AdExchange Abfragetool

Autor:
Kategorie: Affiliate Marketing, Yield Management


Das Google AdExchange Abfragetool ersetzt die Leistungsberichte des Google AdExchange – Kontos.

Seit gut einem Monat hat Google seiner Ankündigung Taten folgen lassen und mit dem AdExchange Abfragetool eine BETA-Variante der Erstellung von Berichten und Abfragen live geschaltet. Das neue Tool ermöglicht den Publishern eine noch detailliertere und umfangreichere Analyse nach Dimensionen und Messwerten. Überdies unterstützt das neue AdExchange Abfragetool Auswertungen der in der Vermarktung an Relevanz immer mehr zunehmenden Mobil- und Video-Reichweite.

Im Vergleich zu den Leistungsberichten hat der Publisher beim neuen Abfragetool die Möglichkeit seine Abfrage nach seinen eigenen Bedürfnissen stark zu individualisieren. Nach Auswahl einer Berichtsdimension, die sich nach zeitlichen, geografischen Aspekten sowie nach verschiedenen Inventar-Kriterien (z.B. Anzeigenblock, Channels, Inventar-Käufer, Inventar-Ausrichtung u.v.m.) separieren lässt, erhält der Publisher zu einem von ihm definierten Zeitraum und einer von ihm definierten Währung wichtige Analyse-Messwerte.

Die Berichtsmesswerte unterscheiden sich dabei in dreifacher Hinsicht:

  • Standardmesswerte
  • Gebotsmesswerte
  • Messwerte für Active View

Die nachfolgende Tabelle gibt Aufschluss über die bei einer Abfrage vorselektierten Standardmesswerte. Zusätzlich hat der Publisher bei jeder Abfrage die Möglichkeit, die in der Tabelle angegebenen optionalen Messwerte je nach Bedarf in der Auswertung hinzuzufügen.

Standardmesswerte und optionale Messwerte

Standardmesswerte und optionale Messwerte

 

Google AdExchange Abfragetool – die interessantesten neuen Features

 

Active-View-Messwerte

Eine der interessantesten Neuerungen im AdExchange Tool ist die Messwertgruppe Active View, da diese aufgeschlüsselt nach Website, Creative-Größe, Anzeigenblock und vielen weiteren Datenkombinationen die Analyse erlaubt, welcher Prozentsatz des eigenen Anzeigeninventars mindestens zu 50 % für eine Sekunde sichtbar ist. Diese Kennzahlen liefern Publishern eine valide Entscheidungsgrundlage zur Anzeigenpositionierung, Layout-Gestaltung oder Placement-Aggregation.

Werbetreibenden-Domains

Wolltet Ihr schon immer mal wissen, welcher Advertiser mit den meisten Spendings auf eurer Seite wirbt? Mit der Dimension „Werbetreibenden-Domains“ habt ihr nun die Möglichkeit dazu. Nach Auswahl der Dimension erhaltet ihr wertvolle Informationen über die größten Spendings eines Werbetreibenden auf Domainebene. So erfahrt ihr auch welche Anzeigen von Advertisern euch am meisten Geld bringen.

DFP Anzeigenblöcke

Steuert ihr eure Werbung über eine Google AdServing-Lösung auf eurer Seite aus, habt ihr mit dem Abfragetool nun sogar die Möglichkeit die Performance nach den von Euch im DFP AdServer angelegten Anzeigenblöcken vorzunehmen. Dieser Erkenntnisgewinn ermöglicht dem Publisher signifikante Optimierungsmöglichkeiten in der Ertragsmaximierung seiner Reichweite.

Systemabfragen

Neben der Möglichkeit eigene Abfragen im Abfragetool des AdExchange-Kontos zu erstellen, zu individualisieren oder zu planen bietet Google auch vorgefertigte Systemabfragen zur Überprüfung der Leistung nach unterschiedlichen Dimensionen an. Folgende Tabelle gibt eine Übersicht der von Google zur Verfügung gestellten Systemabfragen:

Systemabfragen im Google AdExchange

Systemabfragen im Google AdExchange

Auch diese können je nach Bedarf von euch individualisiert, gespeichert und zur Prüfung der Anzeigen-Performance verwendet werden.
Mit den erweiterten Analysemöglichkeiten des Abfragetools der Google AdExchange hat Google im gleichen Atemzug auch die Schulungsressourcen zum Produkt ausgebaut. Mit der Publisher University bietet Google nun analog zu AdWords Online-Zertifizierungen an.

Weiterführende Informationen zum neuen Abfragetool der Google AdExchange findet ihr auch hier in der Google Ad-Exchange Hilfe .