Skip to content

SEO 2020: Darauf kommt es wirklich an

 

SEO 2020: Darauf kommt es wirklich an

Autor

Johanna Braun
Johanna Braun

Die Welt der Suchmaschinenoptimierung ist groß und wächst immer weiter und schneller. Daher ist es als SEO-Experte wichtig, immer auf dem neuesten Stand der aktuellen Entwicklung zu bleiben und die Geschehnisse in der Welt von Google & Co im Blick zu behalten. Wir vermitteln Dir in diesem Beitrag unkompliziert das Basic-Wissen, welches Du für Dein SEO 2020 brauchst.

Mobile first. Immer.

Das wichtigste zuerst: Optimiere Deine Website im Jahre 2020 für mobile Endgeräte, nicht für potenzielle Desktop-Nutzer. Vielen SEOs ist dies heutzutage leider immer noch nicht gänzlich bewusst. Sie nutzen Desktop-Bots zum Crawling oder führen Tests und Monitoring ihrer Websites mit Desktop-Fokus durch. Leider vergessen sie dabei, dass das Wichtigste für den Nutzer und somit für die Suchmaschine in diesem Jahrzehnt die mobile Version ihrer Seite sein wird. Daher solltest Du Deinen Fokus bei der Suchmaschinenoptimierung weg von Desktop hin zu mobilen Endgeräten lenken – egal, ob dies den Aufbau des Contents, die Optimierung der Ladezeiten oder ähnliches betrifft. Man könnte fast sagen: 2020 gilt nicht mehr „Mobile first“, sondern „Mobile only“!

Gesellschaftliche und politische Geschehnisse beeinflussen Dein Ranking

Google versucht dem Nutzer immer die aktuellsten und relevantesten Ergebnisse für seine Suchanfrage zu liefern. Daher liegt es nahe, dass nun auch sozialökonomische und politische Geschehen in der Welt das Aussehen und die Hierarchie der Suchmaschinenergebnisseite (SERP) beeinflussen. Webseiten, die für bestimmte Keywords immer besonders gut in der SERP gerankt haben, können durch Features wie bspw. Google News nach unten „verdrängt“ werden. Was lernen wir daraus? Behalte für Dein SEO 2020 immer die SERP zu Deinem Keyword, sowie aktuelle Themen und Entwicklungen in der Welt im Auge. Und vor allem: Reagiere rechtzeitig darauf!

Google möchte wachsen, wachsen, wachsen

Allgemein gilt für Google folgendes: Wenn Du mit einer einzelnen Webseite ranken willst, ist dies relativ einfach. Willst Du jedoch mit einer ganzen Website gut performen, ist dies nicht mehr ganz so leicht. Denn Google will zu einer ultimativen Antwort-Maschine werden. Daher nutzt die Suchmaschine verschiedene SERP Features, die eine Zero-Click-Suche ermöglichen. Dazu zählen u.a. auch Google News (siehe oben) oder auch Google Travel. Mit Integrationen wie Google Travel oder Google Flights können Hotels und Flüge innerhalb von Google verglichen werden. Dadurch werden Anbieter wie Kayak oder Skyscanner überflüssig. Dies solltest Du bei Deinem SEO in 2020 beachten, denn Google wächst durch solche Features immer schneller und weitreichender.

Google vs. Amazon: Wer gewinnt 2020 den Kampf der Giganten?

Amazon ist ein weltweiter, virtueller Marktplatz geworden, mit dem es für Google immer schwerer wird zu konkurrieren. Auf Grund der hohen Präsenz wandert viel Werbebudget von Google zu Amazon und auch durch die Voice-Assistentin namens Alexa, hat Amazon einen großen Vorteil gegenüber Google. Denn die Suchmaschine bietet zwar Google Home an, jedoch kann diese keine Produkt- oder Preisempfehlungen aussprechen.

Auf der anderen Seite gibt es jedoch Kritiker, die der Meinung sind, der Peak von Amazon sei bereits erreicht, da auf diesem virtuellen Marktplatz mittlerweile eine große Menge an Produkten mit nachlassender Qualität den Markt überflutet.

Der größte Vorteil von Google gegenüber Amazon ist und bleibt der Fakt, dass Google eine Suchmaschine ist. Als solche spielt Google in der gesamten Customer Journey eine Rolle. Sie kann Daten von Anfang bis Ende der Customer Journey sammeln. Eigentlich die perfekte Voraussetzung. Denn so kann Google seine Kunden viel besser verstehen, ihre Bedürfnisse erkennen und und letztlich auch erfüllen. Um weiter in Richtung eines Marketplace zu wachsen, hat Google auch schon ein neues Projekt in Aussicht: Ein eigenes Paket-Tracking.

Du solltest Dich auf Grund der gerade genannten Vor- und Nachteile der beiden großen Konkurrenten nicht nur auf einen von ihnen verlassen, sondern auch immer beide Alternativen im Blick behalten. Es ist wichtig, diese miteinander zu vergleichen und gegeneinander abzuwägen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Voice Search und Visual Search

Voice und Visual Search gewinnen immer mehr an Bedeutung für den User. Experten sehen im Bereich der Voice Search große Potenziale im Gebiet der simplen Transaktionen. Dazu zählt beispielsweise der Erwerb von Flug- oder Zugtickets. Denn hier benötigt der Nutzer lediglich das Datum, die Uhrzeit und den Preis der Verbindung. Auch im Zusammenhang mit dem Nachkaufen von Produkten wird die Voice Search in Zukunft eine große Rolle spielen: Mittlerweile kann ein Kühlschrank selbst smart genug sein, um Lebensmittel selbstständig nachzubestellen.

Die Visual Search wird hingegen immer relevanter, wenn es eine Customer Journey gibt, in der wichtige Entscheidungen getroffen werden müssen. Dies betrifft oft größere Investitionen oder auch den Erwerb von Kleidung. Stichwort: Immersive Shopping.
Diese Kommunikation zwischen Suchmaschine und User versucht auch Google zu verbessern. Das BERT Update (Dezember 2019) ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Dieses Update hilft Google dabei, die Zusammenhänge im Text und in den Suchanfragen der Nutzer besser zu verstehen. Als SEO Manager ist es daher umso wichtiger, sich stets einen Überblick über alle Google Updates zu verschaffen. Dies hat den Vorteil, dass auf zukünftige Entwicklungen im Web schnellstmöglich reagiert werden kann. Google Updates sind oftmals mit Änderungen im Algorithmus verbunden, die zu starken Rankingverlusten führen können. Behalte im Hinblick auf die Performance Deiner Website also stets sämtliche Änderungen im Auge. Dies ermöglicht es Dir auch, Aussagen in Bezug auf zukünftige Entwicklungen im Web evaluieren zu können.

Welche Trends von Google sollte ein SEO übernehmen? Und welche nicht unbedingt?

In Bezug auf einen SEO Trend sind sich viele SEOs einig: das FAQ Schema für strukturierte Daten ist ein Muss. Zwar nicht für jedes Snippet, aber auf jeden Fall für die Mehrheit. Nicht nur im Hinblick auf die immer weiter wachsende Menge an Content der verschiedenen Websites, bietet sich dieses Feature an. Auch Deine Präsenz in der SERP kann untergehen, wenn Du als einziger SEO keine FAQ Informationen einbindest. Denn so werden Dich Deine Konkurrenten ganz einfach ausstechen, da ihre Snippets viel größer und userfreundlicher sind. Sie spielen ebenfalls im oben genanntem Thema Voice Search und Voice Assistants eine immer größer werdende Rolle.
Beim Thema Google Jobs scheiden sich allerdings die Geister. Oft wird bemängelt, dass man als großer Plattform-Betreiber, Google so die Datenhoheit übergibt und selbst an Präsenz und Autorität verlieren wird. Allerdings können kleine Plattformen oder Unternehmen von solchen Trends extrem profitieren, indem sie sich so erstmalig auf dem Markt platzieren können, was ohne Google Jobs eventuell nich möglich gewesen wäre.
Wie Du vielleicht bemerkt hast, solltest Du daher nicht auf jeden Google Trend aufspringen, sondern für Dich als Website-Betreiber immer abwägen, ob sich der Aufwand tatsächlich lohnt. Kurzfristig können sicherlich die meisten von aktuellen Google Trends profitieren, wenn sie dadurch einen Vorteil gegenüber ihrer Konkurrenz erlangen. Allerdings solltest Du Dich immer fragen, ob sich der damit verbundene Aufwand auch langfristig lohnt.

SEO 2020: Ein paar abschließende Worte

Wie Du in diesem Beitrag gelernt hast, gibt es für Dein SEO 2020 viele Faktoren, auf die Du bei der Suchmaschinenoptimierung achten solltest. Diese reichen von der Notwendigkeit der mobilen Optimierung, über sozialökonomische Einflüsse auf Dein Ranking, bis hin zur Voice und Visual Search.

Auch die Entwicklung von Google in Google selbst, solltest Du immer im Auge behalten und Dich aktiv mit den neuen Trends auseinandersetzen.

Doch was haben all diese tipps für die Suchmaschinenoptimierung in 2020 gemeinsam und worauf kommt es dabei wirklich an? Wir empfehlen Dir bei jedem Optimierungsschritt immer Deine Zielgruppe im Auge zu behalten. Wer genau gehört zu Deiner Zielgruppe? Wo hält sie sich im Internet auf? Versetze Dich dazu in Deine Zielgruppe hinein, um abzuwägen, welchen Trend von Google oder anderen großen Konkurrenten Du wirklich mitmachen solltest. Es wird Dir beispielsweise nicht helfen, Geld in neue Plattformen in TikTok zu investieren, wenn Deine Zielgruppe nicht jung und agil ist, sondern älter und traditioneller gestrickt ist.

Wir hoffen, Du konntest in diesem Beitrag Dein SEO Wissen für das Jahr 2020 auffrischen. Haben wir Dein Interesse geweckt und Du möchtest mit Deinem Unternehmen in der SEO richtig durchstarten? Dann kontaktiere uns gerne und profitiere mit Deiner Internetreichweite und unserer SEO-Expertise!

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.