Skip to content
 

SEO News April 2021

Autor

Johanna Braun
Johanna Braun
Das Rollout des Google Page Experience Updates wurde verschoben. Dennoch gibt es diesbezüglich schon jetzt einen neuen Bericht in der Google Search Console. Doch auch ein weiteres Update hat Anfang April in der SERP deutliche Auswirkungen gezeigt – zumindest für englischsprachige Suchanfragen.

Rollout des Google Page Experience Updates verschoben

Das Page Experience Update von Google ist in aller Munde. Der Rollout des Updates wurde nun auf Mitte Juni 2021 verschoben. Da das Update nicht auf einmal erfolgen wird, sondern sich nach und nach entfaltet, wird seine volle Wirkung wahrscheinlich erst gegen Ende August sichtbar sein.
Das Update sollte eigentlich bereits im Mai 2021 stattfinden. Trotz dieser Verzögerung betont Google erneut, dass es durch das Update keine wesentlichen Rankingveränderungen geben wird. Gerade durch den schrittweisen Rollout des Updates möchte Google sicherstellen, dass unangenehme Effekte vermieden werden. Der Fokus des Updates liegt klar bei der Verwendung der Core Web Vitals. Allerdings gibt es zusätzlich noch eine weitere Änderung, die mit dem Page Experience Update einher geht: Das AMP-Abzeichen zur Kennzeichnung von AMP-Seiten wird in den Top Stories und Schlagzeilen der mobilen Suche zukünftig nicht mehr erscheinen.

Google Search Console erhält neuen Page Experience Report

Einhergehend mit dem oben beschriebenen Page Experience Update gibt es auch eine Neuerung in der Google Search Console: Der Page Experience Report aka der Bericht zum Verhalten von Seiten.
SEO News April 2021 - Neuer Page Experience Report in der GSC
Screenshot aus der Google Search Console (GSC)

Das Diagramm im Kopf des Berichts zeigt den “ungefähre[n] Prozentsatz der mobilen URLs, die den Status „Gut“ in den Core Web Vitals und keine Probleme hinsichtlich der Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten haben”.
“Gut” bedeutet in diesem Fall, dass eine URL mobilfreundlich ist und die empfohlenen Werte für die Core Web Vitals erfüllt. Die Anzahl der “guten” URLs ist allerdings nicht exakt, sondern vielmehr eine Schätzung und sollte daher mit Vorsicht genossen werden.
Wie in der Abbildung zu sehen ist, vereint dieser Report außerdem die folgenden Berichte:

  • Core Web Vitals
  • Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten
  • Sicherheitsprobleme
  • Übersicht zur Verwendung von HTTPS

Digitale News!

Mit unserem Digital Arrow bist Du immer exklusiv vorab informiert.

Google Product Reviews Update

Bei all dem Trubel rund um das Page Experience Update, hat es dennoch Anfang April ein weiteres Update seitens Google gegeben: Das Product Reviews Update.
Wie der Name vermuten lässt, liegt der Fokus dieses Updates auf Produktrezensionen und -bewertungen. Hier sind vor allem Websites betroffen, bei denen Produktbewertungen im Vordergrund stehen, nicht die Produkte selbst. Es geht also nicht um Kundenbewertungen sondern nur um Produkttests.

Diese Websites sind bspw. Affiliate Plattformen, die auf einen oder mehreren Seiten Bewertungen zu Produkten enthalten. Auf Onlineshops und klassische eCommerce-Websites soll das Update angeblich keinen oder nur einen kleinen Einfluss haben.

Des Weiteren sind von dem Update bis jetzt lediglich englischsprachige Suchanfragen betroffen. Wann andere Sprachen wie z.B. Deutsch folgen, ist noch unklar.
Parallel zu Core Updates soll das Product Reviews Update regelmäßig ausgeführt werden. Typischerweise dauerte es auch bei diesem Update ein bis zwei Wochen, bis es vollständig ausgerollt war.

SEO Agentur mso digital

Hast Du weitere Fragen oder benötigst Du Unterstützung bei der SEO-Optimierung Deiner Website? Dann melde Dich gerne bei uns!

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.