Skip to content
 

Two Weeks SEO News (KW47 – 48)

Autor

Rebecca Rothe
Rebecca Rothe

Wir haben wieder die aktuellen Neuigkeiten aus der Welt der Suchmaschinenoptimierung. Zum einen ist in der Google Search Console nun die neue Version des Crawl Reports verfügbar und zum anderen zeigen wir Dir in einer Übersicht die Neuerungen der Version 14.0 von Screaming Frog.

Neue Version des Crawl Reports in der Google Search Console

Am 24. November 2020 hat Google den bereits angekündigten neuen Bericht in der Search Console gelauncht. Nun kann noch besser nachvollzogen werden, wie der Googlebot mit der eigenen Seite umgeht. Die neue Version des Crawl Reports beinhaltet die folgenden neuen Funktionen:
  • Die Gesamtzahl der Anfragen wird nun nach dem Typ der gecrawlten Datei, dem Googlebot Typ, dem Crawl Zweck sowie nach dem Response Code gruppiert
  • Umfassende und detailliertere Informationen zum Host Status sind jetzt ersichtlich
  • Ausführliche Zusammenfassung für mehrere Domains mit verschiedenen Hosts sowie Unterstützung für die Domain Properties
Quelle: Google
Two Weeks SEO KW47-48 - Crawl Report GSC
Neuer Crawl Report in der Google Search Console
Mehr Infos zum neuen Crawl Report in der Search Console und zu den Funktionen im Detail, findest Du auch hier:

Screaming Frog launcht Update zu Version 14.0

Eine neue Version von Screaming Frog mit internem Codenamen „megalomaniac“ ist verfügbar. Doch was ist neu? Wir zeigen es Dir:

  1. Endlich ein dunkler Modus für Screaming Frog: Über „Config > User Interface > Theme > Dark“ kannst Du nun in den Dark Modus wechseln
  2. Export nach Google Sheets möglich: Der Export kann nun zu einem beliebigen Google Konto erfolgen. Hier sollte jedoch das Zeichenlimit von 5m bei Google Sheets beachtet werden
  3. Vollständige HTTP Header können gespeichert werden: Unter „Config > Spider > Extraction“ und „HTTP Headers“ findest Du diese Funktion, die hilfreich ist, wenn verschiedene Szenarien betrachtet werden sollen, die der Standard Header nicht abdeckt
  4. Cookies speichern: Cookies können nun extrahiert und dadurch genauer analysiert werden
  5. Seitenstruktur genauer analysieren: Screaming Frog kann nun die Anzahl der URLs darstellen, die in jedem Verzeichnis in der Baumansicht vorhanden sind. So kann schnell ein besserer Überblick über die Verzeichnisstruktur der Seite gegeben werden
  6. Aktualisierte Konfigurationsoptionen: Zwei neue Konfigurationsmöglichkeiten wurden ergänzt. „Nicht indizierbare URLs für On-Page Filter ignorieren“ und „Paginierte URLs für doppelte Filter ignorieren“
  7. Weitere kleinere Anpassungen (siehe Quelle)

Quelle: Screaming Frog

Weitere SEO News KW47 - 48

  • Google Core Web Vitals mit Screaming Frog abrufen – so funktioniert es: SEO Südwest
  • Google: Nicht alle Verzeichnisse und Verzeichnisebenen müssen abrufbar sein: SEO Südwest
  • Google: Konsistente URLs sind wichtiger als eine konsistente Website Struktur: SEO Südwest
  • Google: Offenbar Probleme mit nicht angezeigten manuellen Maßnahmen in der Serach Console: SEO Südwest
  • Google completes migration of Disavow Tool to Search Console: Search Engine Journal

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.