Skip to content
 

Two Weeks SEO News (KW49 – 50)

Autor

Matthias Knobbe
Matthias Knobbe

In dieser Ausgabe der Two Weeks SEO steht das aktuelle Google Core Update aus Dezember im Fokus. Wir berichten, welche Websites zu den Gewinnern und welche zu den Verlierern zählen werden.

Google gibt Core Update im Dezember bekannt

Im Dezember 2020 wurde von Google ein neues Core Update für den Algorithmus der Suchmaschine veröffentlicht. Am 3. Dezember wurde das Update von Google auch offizielle via Twitter bestätigt. Google betont jedoch, dass es bis zu zwei Wochen dauern kann, ehe das Update überall ausgerollt ist. Bis spätestens 20. Dezember 2020 sollen alle Seiten im Internet sowohl eine neue Indexierung als auch Bewertung erhalten haben.

Ob eine Webseite vom neuen Core Update betroffen ist, lässt sich daran erkennen, dass es mit den Seitenaufrufen stark nach oben oder unten geht. Es gibt bei jedem Update sowohl Gewinner als auch Verlierer – auch innerhalb der eigenen Branche.

Gewinner und Verlierer aus der gleichen Branche

Sistrix hat beispielsweise schon herausgefunden, dass LinkedIn zu den Gewinnern gehört und XING zu den Verlierern. Beide Marken befinden sich in der gleichen Branche, sodass es sich bei diesem Update nicht um ein bestimmtes Branchen-Update handelt.

XING und LinkedIn im Google Core Update

Google Core Update – XING Sichtbarkeit
Der Sistrix-Sichtbarkeitsindex der Website XING.
Der Sistrix-Sichtbarkeitsindex der Website LinkedIn.

Nur noch selten Abstrafung kompletter Domains

Wie schon bei älteren Updates, so straft Google nur noch selten komplette Domains ab. Stattdessen sind von Websites meist einzelne Verzeichnisse, Bereiche oder auch nur einzelne Seiten betroffen.

Auch das zeigt sich wieder anhand des Sistrix-Beispiels von XING. Für Unternehmen, die bei XING gelistet sind, ging es mit der Profil-Sichtbarkeit nach unten. Private Profile haben dagegen an Sichtbarkeit gewonnen.

Die großen Gewinner und Verlierer

Nachfolgend eine Übersicht über die größten Verschiebungen nach oben und nach unten.
  • Gewinner: Medizinische Websites (z. B. Arztsuche von Fokus, Aponeo, Deximed.de und Eurapon), Foursquare
  • Verlierer: Wörterbücher und Lexika (z. B. Linguee.com, Dict.cc und Wiktionary.org), einige Magazine, Zeitschriften und Zeitungen (z. B. Morgenpost, Kölner Stadtanzeiger, Weser Kurier und BZ Berlin)

Wie man sieht, gibt es keine klare Fokussierung auf einzelne Branchen oder Themen. Stattdessen ging es Google auch beim neuesten Core Update darum, Seiten mit mehr Sichtbarkeit zu versehen, die die allgemeinen SEO-Kriterien besser umsetzen. Wer noch einige Tipps und Anregungen sucht, kann im von Google zur Verfügung gestellten Dokument nachschauen.

Quelle: BASIC thinking

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.