Skip to content

Google AdSense & DoubleClick Ad Exchange mit DFP AdServer verknüpfen

 

Google AdSense & DoubleClick Ad Exchange mit DFP AdServer verknüpfen

Autor

Andre Merz
Andre Merz
Google AdSense & DoubleClick Ad Exchange mit DFP AdServer verknüpfen
Diese Woche berichten wir in unserem SEO Weekly Wochenrückblick über neue Features im Google-Trends-Tool, Googles Umgang mit Subdomains und Unterverzeichnissen und Java Script Rendering.

DFP Tutorial – Übersicht

Verknüpfung zu Google AdSense

Um den DFP AdServer mit Google AdSense verknüpfen zu können, musst du dir die Funktion “Drittanbieter-Dienste” über Google freischalten lassen. Hierzu ist eine direkte Kontaktaufnahme mit Google notwendig. Ist die Freischaltung erfolgt, findest du den Punkt “Google AdSense” unter den Drittanbieter-Diensten. Diese befinden sich unter Admin > Werbenetzwerkeinstellungen > Alle Netzwerkeinstellungen.

Mit einem Klick auf “AdSense-Konto verknüpfen” öffnet sich ein Overlay für die Dateneingabe. Du benötigst den Property-Code des AdSense-Kontos, die E-Mail-Adresse einer Kontaktperson und entweder die im AdSense-Konto angegebene Postleitzahl oder Telefonnummer zur Kontovalidierung. Außerdem kannst du das Konto für die so genannte “standardmäßige dynamische Allokation” aktivieren.

DFP AdServer ohne Kontoverknüpfung von Drittanbieter-Diensten
DFP AdServer ohne Kontoverknüpfung von Drittanbieter-Diensten
DFP AdServer mit eingeschalteter Kontoverknüpfung von Drittanbieter-Diensten
DFP AdServer mit eingeschalteter Kontoverknüpfung von Drittanbieter-Diensten
 

Verknüpfung zu DoubleClick Ad Exchange

Die Verknüpfung des DFP AdServers mit DoubleClick Ad Exchange gestaltet sich analog zur Verknüpfung mit AdSense. Auch hier muss die Drittanbieter-Dienste-Funktion über Google freigeschaltet werden, anschließend befindet sich ein entsprechender Punkt unter Admin > Werbenetzwerkeinstellungen > Alle Netzwerkeinstellungen.

Als reiner AdSense Publisher dürfte es allerdings schwer werden, ein eigenes DoubleClick AdExchange-Konto zu erhalten. Hierzu müsstest du über ein signifikantes Traffic-Aufkommen, qualitativ hochwertigen Content und einen direkten Kontakt zu Google verfügen. Unsere Erfahrung zeigt, dass Google nur noch qualifizierten Agenturen und direkt betreuten Publishern mit einem mindestens vierstelligen Tagesumsatz an Google-Erlösen einen eigenen Zugang gewährt.

Als Publisher kannst du trotzdem einen Zugang über eine Google zertifizierte Agentur beantragen: https://www.google.com/ads/publisher/partners/

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.