Drei Gründe warum Ihre Online Marketing Strategie nicht erfolgreich ist!

Kategorie: Online Marketing

Viele Unternehmen schaffen es nicht „erfolgreich“ im Internet zu sein. Da die technische Hürde mittlerweile sehr gering geworden ist, kann dieses eine der drei folgenden Ursachen haben:

1. Nachfrage

Einer der Gründe, warum Firmen online nicht erfolgreich sind, ist, dass es online keinen oder fast keinen Markt für ihr Produkt gibt. Als Markt würde ich hier die Anzahl der Suchanfragen in einem Themengebiet bezeichnen. Was sind mögliche Ursachen für diese Problematik?

  1. Die Zielgruppe für das angebotene Produkt (oder eben Dienstleistung) ist zu klein
  2. Das Produkt ist „nice to have“ aber kein “must have”
  3. Oder es ist noch nicht die richtige Zeit für das Produkt

Tipp: Tools wie der Google Keyword Planner oder Google Trends können helfen, Ihnen im Vorfeld einen groben Überblick zu Suchanfragen in Ihrer Branche zu verschaffen.

2. Geschäftsmodell

Der Bereich „Online“ tickt anders und nicht jedes Business, welches „offline“ sehr gut funktioniert, lässt sich ohne weiteres auf „online“ übertragen. Nur weil ihr Unternehmen jetzt eine Webseite hat, werden die Kunden nicht in Scharen anstürmen. Sie müssen einen Weg finden die richtige Zielgruppe auf ihre Internetpräsenz aufmerksam zu machen. Das größte Hindernis an dieser Stelle ist die Generierung neuer Anfragen/Sales etc. zu einem Preis, der sich final für ihr Unternehmen amortisiert. Daher sollten Sie sich folgende Frage beantworten:

Gibt es einen skalierbaren Weg, um neue Kunden über das Internet zu akquirieren und besteht die Möglichkeit, diesen anschließend gewinnbringend zu monetarisieren?

Konkret bedeuted das:
Ihre durchschnittlichen Kosten pro Neukunde (CAC – Cost of Aquiring a Costumer) müssen geringer sein als der durchschnittliche Ertrag eines Kunden (LTV- Lifetime Value of a Customer)

Damit alle Kosten, die im Sales Funnel entstehen, tatsächlich abgedeckt werden, sollte dieser Wert nicht nur marginal geringer sein. Online Marketing kostet Geld und somit sind Produkte / Services, die online zu sehr geringen Preisen verkauft werden, nur schwer online zu vermarkten. Im B2B Bereich geht es oft um hochpreisige Aufträge und somit sollte der Kanal Online für diese Zielgruppe sehr attraktiv und skalierbar sein.

So sieht ein unausgeglichenes Geschäftsmodell aus:

Unausgeglichenes Geschäftsmodell

…und so ein erfolgreiches Geschäftsmodell:

Erfolgreiches Geschäftsmodell

Tipp: Analysieren Sie den Sales Funnel Ihres Geschäftsmodells und optimieren Sie gegebenenfalls einzelne Maßnahmen! ( Hinweis: An dieser Stelle möchte ich Ihnen diesen Blogbeitrag empfehlen!) Sie sollten nicht nur einzelne Transaktionen oder Verkäufe bewerten, sondern Werte wie den Live Time Value (LTV) eines Kunden einbeziehen.

3. Organisation und Personal

Für eine erfolgreiche Onlinestrategie und Umsetzung benötigt man erfahrenes Personal. Viele Unternehmen bzw. deren Entscheider glauben, Online Marketing kann schnell und nebenher vom eigenen fachfremden Personal aufgebaut werden. Glauben Sie mir – das kann es nicht! Wie in allen anderen Bereichen auch, sollten die entscheidenden Mitarbeiter eine gewisse Erfahrung mitbringen. Nur wer über ein gewisses Bauchgefühl in seinem Fach verfügt, trifft auch die richtigen Entscheidungen.

Somit begehen viele Unternehmen schon in den ersten Schritten zum digitalen Erfolg einen fatalen Fehler: Personen, welche eventuell gar keine Kenntnisse im Online Marketing haben, vergeben Aufgaben an andere Mitarbeiter, die noch weniger Kenntnisse vorweisen können. Das Ergebnis einer solchen Entscheidungskette dürfte klar sein: Das Projekt ist zum Scheitern verurteilt.

Tipp: Investieren Sie lieber vorab in eine kompetente Konzeption und Umsetzung Ihrer Onlinekampagne und sparen Sie final eine Menge Lehrgeld!