Blockchain & DSVGO – Ask the CEO

Kategorie: CEO Blog

Sollte ich mich jetzt mit der Blockchain beschäftigen?

Ein entschiedenes Ja! Die Blockchain-Technologie revolutioniert aktuell viele Branchen. Vielen digitalen Stakeholdern sind die Auswirkungen der Blockchain aufgrund ihrer abstrakten technischen Modellierung, welche nicht so leicht verstanden werden kann, nicht bewusst. Blockchain ist nicht mit Kryptowährungen zu übersetzen. Wenn der Bitcoin-Kurs fällt, oder die nächste ICO-Blase platzt, bedeutet dies nicht, dass die Blockchain-Technologie nicht funktioniert. Jeder sollte bei Investitionen in Kryptowährungen oder ICOs ohnehin sein persönliches Referenzsystem bemühen.

Bitcoin

Wer spekulieren möchte und auf Fraud „reinfällt“ ist Opfer seines eigenen Expertisegrades. Das wird gerne und häufig verwechselt, so dass der Blockchain ein negatives Image anhaftet. Wie die Blockchain funktioniert, kann dabei nur verstanden werden, wenn ein tiefgehendes Verständnis für Technologie vorhanden ist. In einer von Marketern dominierten digitalen Branche ist es tatsächlich ein gravierendes Problem, dass vielen  das entsprechende Know-how fehlt, weil wichtige Grundlagen von Technology- und Software-Development nicht vorhanden sind. Ich gehe davon aus, dass sich das in den kommenden Jahren rasch wandeln wird. Solides digitales Marketing ist sicherlich auch weiterhin ein absoluter Treiber für Unternehmenserfolge, wird aber an Relevanz zugunsten von Technologieeinsatz, Infrastrukturen und Datenanalysen verlieren. Zumal digitales Marketing verstärkt in der Plattform-Ökonomie der großen Tech-Konzerne abläuft. Jeder Marketer sollte sich daher jetzt intensiv mit der Blockchain beschäftigen. Das Thema ist gekommen um zu bleiben und spielt heute schon eine wichtige Rolle.

Ist die DSGVO sinnvoll oder nicht?

DSVGO

Meiner Meinung nach, absolut nicht sinnvoll. Warum? Weil wir in einem digitalen Ökosystem leben, das von gigantischen Plattformen geprägt ist. Google, Apple, Facebook, Amazon, Alibaba (GAFAA) dominieren große Teile der digitalen Wertschöpfungsketten. Die DSGVO ist nun angetreten, um die Datenautonomie aller europäischen Bürgerinnen und Bürger zu schützen.

Das Problem dabei ist, dass Nutzer den GAFAA sehr wahrscheinliche eine Einwilligung zur Nutzung ihrer Daten erteilen werden. Diese Einwilligung werden sie europäischen Tech-Wettbewerbern, Verlagen oder Publishern eher nicht geben. Warum wird das passieren? Dass ist vor allem bedingt durch zwei Kernkompetenzen dieser GAFAA Plattformen. Einerseits ist dies der große Mehrwert und Nutzen für den User, wie beispielsweise bei der Suche mit Google, und andererseits leben die Plattformen von User-Logins in hoher Frequenzen und auf allen Endgeräten. Ein Wettbewerbsvorteil, der durch die DSGVO noch zusätzlich intensiviert wird.
Natürlich wird ein Amazon nicht mehr so einfach und umfassend Daten sammeln können. Natürlich wird Google für GDN, AdWords und DoubleClick Einbußen in der Verwertung und Rückfluss von Fremddaten (z.B. von Publishern zu AdSense und DoubleClick) zu verzeichnen haben. Aber es wäre naiv anzunehmen, dass der Endkonsument diesen Plattformen im Rahmen seiner Free-Lunch Mentalität nicht alle möglichen Rechte einräumen wird, um die Services unterbrechungsfrei weiter nutzen zu können. Kann dies auch ein deutscher Publisher wie zum Beispiel kicker.de? Wohl eher nicht. Der Effekt ist eine Schwächung der gesamten digitalen Wirtschaft Europas und eine Stärkung der ohnehin schon dominierenden Tech-Konzerne in den USA und China. Letztendlich bleibt ein Endkonsument, der entnervt und willkürlich Freigabe nach Freigabe erteilt. Dass der europäische Bürger bei den GAFAA dadurch eine höhere Datenautonomie erhält, halte ich somit für äußerst unwahrscheinlich. Wie heißt es so schön: Die Freiheit vieler Menschen besteht darin, die Unfreiheit zu wählen. Daten gegen besten Service ist ein Tausch, den der Großteil der Nutzer trotz DSGVO gerne und unüberlegt annehmen wird. Große Verlierer dürften neben vielen anderen vor allem Plattformen wie Criteo, Sociomantic oder Booking.com sein. Schade.

Haben Sie Fragen? Fragen Sie uns! Hier klicken
Neueste Beiträge

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten