Live-Chat

Erfahrungen mit Twino vs. Mintos vs. Bondora vs. Auxmoney

Kategorie: CEO Blog

Häufig werde ich nach meiner finanziellen Diversifikationsstrategie gefragt. Diese beinhaltet vor allem einen interessanten Anteil an P2P Marktplätzen. In Deutschland noch relativ unbekannt, können P2P Lending Plattformen sicherlich eine absolut sinnvolle Ergänzung zu Aktien, Fonds, Edelmetallen etc. sein. Trotz dessen, dass FinTech-Unternehmen, vor allem 2016 massiv unter Druck geraten sind, wie beispielsweise der weltweite Marktführer LendingClub (nach einer furiosen IPO, hat die Aktie mittlerweile knapp 70% des Wertes inkl. CEO verloren), werfen P2P Markplätze noch immer absolut kompetitive Renditen ab.

Nachdem Ich nun mittlerweile über 3 Jahren in P2P Marktplätzen investiert bin, habe ich genug Datenpunkte sammeln können, um eine verifizierte Aussage über die Renditestärke der Plattformen abgeben zu können. Primär bin ich in vier P2P Plattformen investiert. Experimentiert habe ich mit noch weiteren Plattformen, allerdings eben nicht auf relevanter Umsatzhöhe. Die wichtigste Kennzahl ist dabei für mich stets die bereinigte Jahresnettorendite.

Losgelöst von etwaigen Zahlungsausfällen, betrachte ich neben diverser weiterer Metriken, primär die Jahresnettorendite, nach Abzug aller Kosten, Ausfälle etc. Mit Spitzen-Werten von knapp 18% liege ich damit zwar leicht unter der Performance meines Aktiendepots, allerdings ist im Rahmen der Diversifikationsstrategie, der P2P Anteil in den letzten drei Jahren in meinem Portfolio deutlich stärker als ggü. Aktien gestiegen.

Bondora

Bondora liefert eine Nettojahresrendite auf die getätigten Investitionen in Höhe von 17,43%. Die Ausfallquoten bei Bondora sind sehr überschaubar bei knapp 5%. Die User-Experience der Plattform ist nachvollziehbar, aber deutlich zu überladen. Bondora ist leider sehr auf neue Leads programmiert, so kann beispielsweise per Mobile Zugriff auf der Startseite kein Login Button für Bestandskunden gefunden werden. Dennoch liefert die Plattform im Vergleich die absolut stärkste Rendite.

Twino

Twino liefert eine Nettojahresrendite auf die getätigten Investitionen in Höhe von 10,13%, sichert allerdings auch alle Investitionen komplett ab. Daher habe ich hier keinerlei Ausfallrisiko. Die User-Experience der Plattform ist sehr einfach in der Handhabung und absolut intuitiv. Zudem gibt es mittlerweile eine eigene Applikation für den Bereich Mobile. Besonders sympathisch sind bei Twino die Option auf sehr kurze Laufzeiten von Projekten zu setzen. Daher eigene sich Twino optimal für einen ersten Start in die P2P Lending Welt.

Mintos

Mintos liefert eine Nettojahresrendite auf die getätigten Investitionen in Höhe von 13,17%, sichert allerdings auch alle Investitionen komplett ab. Daher habe ich hier keinerlei Ausfallrisiko. Die User-Experience der Plattform ist sehr einfach in der Handhabung und absolut intuitiv. Das Design und die Benutzerführung ähnelt sehr stark Twino.

Auxmoney

Auxmoney liefert aktuell eine Nettojahresrendite auf die getätigten Investitionen in Höhe von 7,65%. Auxmoney hat aktuell ein Ausfallrisiko i.H.v. knapp 10% in meinem Portfolio. Die User-Experience der Plattform mittelmäßig gelungen. Die Mobile-Applikation ist jedoch die deutlich fortschrittlichste im Vergleich.

Insgesamt bin ich kumuliert betrachtet in über 6.819 Projekte investiert. Die Minimum Investitionen in ein Projekt variiert von Plattform zu Plattform sehr unterschiedlich, jedoch nie unter 10 Euro.

Wer auf langfristige Investitionen setzt ist sicherlich bei Bondora mit den hohen jährlichen Nettojahresrenditen sehr gut aufgehoben Wer sein Geld lieber in sehr kurzfristige Projekte inkl. maximaler Ausfallsicherheit investieren möchte, sollte sich Twino näher anschauen. Mintos bietet zwar auch eine Ausfallsicherheit an, diese greift aber ggü. Twino erst nach 60 Tagen. Twino ist hier 30 Tage schneller, daher greift die Buy-Back Garantie schon nach 30 Tagen. Natürlich nur, wenn ihr auch entsprechend in gesicherte Kredite investiert, was aber zu den Standardeinstellungen der Plattform Twino, sowie Mintos gehört. Auxmoney ist eigentlich nur zu empfehlen, wenn ihr in ein deutsches Portal investieren wollt. Die Plattform ist einfach in der Rendite-Performance zu schwach ausgeprägt.

Foto: Stuart Guest-Smith, Unsplash.com

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten