Facebook erneuert Angebots-Anzeigen für Werbetreibende

Kategorie: Social Media Marketing

Am 30. August 2016 veröffentlichte Facebook die überarbeitete Version der Angebots-Anzeigen für Unternehmen mit vielen Neuheiten und Anpassungen. Insbesondere die Bedienbarkeit auf Mobilgeräten soll dadurch deutlich vereinfacht werden. Damit setzt Facebook erneut auf Nutzerfreundlichkeit und ermöglicht eine übersichtliche, einfache Handhabung für die neuen „Offers“:

Werbetreibende möchten Kunden mit Rabatten und anderen Promotions anziehen, und Personen wünschen sich Angebote, die sie jederzeit und überall leicht beanspruchen und einlösen können. Deshalb haben wir „Facebook-Angebote“ („Offers“) überarbeitet und für Mobilgeräte neu optimiert.

Jetzt auf Facebook werben! Hier klicken

Was können die neuen Angebots-Anzeigen?

Mit den Facebook-Angeboten haben Unternehmen die Möglichkeit, Angebote für ihren lokalen Einzelhandel oder auch für ihren Online-Shop zu veröffentlichen. Dazu kann der Werbetreibende entweder das Angebot auf seiner Facebook-Seite posten oder dieses direkt im Werbeanzeigenmanager erstellen und gleichzeitig bewerben. Letzteres bringt im Vergleich zu Gutscheinen bzw. Coupons auf Online-Plattformen einen entscheidenden Vorteil: Der Werbetreibende kann wie bei anderen Werbeanzeigen auf Facebook spezifische Zielgruppen aktiv mit den Angeboten bewerben und somit auch Market-Push-Strategien verfolgen.

Sobald die Nutzer die Angebote sehen, haben sie die Möglichkeit, diese mittels Lesezeichen zu speichern oder direkt einzulösen. Wenn die Angebote gespeichert werden, können die potentiellen Kunden diese jederzeit aufrufen und werden zudem kurz vor Ablauf des Lesezeichens von Facebook an das Angebot erinnert.

Um die Gutscheine einzulösen bieten sich drei verschiedene Möglichkeiten:

  • Online-Shop – Gutscheincode: Dem Nutzer wird ein Gutscheincode zur Verfügung gestellt. Wenn der Facebook-User auf das Angebot des Werbetreibenden klickt oder ein Angebot in seinen Lesezeichen gespeichert hat, wird der Gutscheincode automatisch am unteren Bildschirmrand angezeigt. Das erleichtert dem Kunden auf dem Smartphone das Einlösen – ein erneutes Suchen oder Einprägen des Codes ist nicht nötig.
  • Online-Shop – Kein Code: Durch ein Tracking-System wird anhand des Quell-Links erkannt, dass der Nutzer auf das Angebot geklickt hat. Der Rabatt wird dann im Online Shop automatisch abgezogen.
  • Einzelhandel – Barcode/QR-Code: Dem Kunden wird ein Barcode oder QR-Code angezeigt. Dieser kann entweder ausgedruckt werden und beim lokalen Kauf vorgezeigt werden, oder direkt vom Smartphone eingescannt werden.

Wie erstelle ich eine Angebotsanzeige?

Bislang werden die neuen Angebots-Anzeigen noch nicht im Facebook Power Editor unterstützt. Um diese also zu erstellen, muss im Werbekonto eine neue Kampagne im Werbeanzeigenmanager generiert werden. Dies funktioniert sehr intuitiv. Dabei kann man die Anzeige wie in folgender Grafik abgebildet erstellen:

Insgesamt können vier verschiedene Angebotsarten veröffentlicht werden:

  • Prozent-Rabatt: Kunden erhalten einen prozentualen Rabatt auf Ihren Einkauf (z.B. 20% Rabatt auf das gesamte Sortiment)
  • Rabatt: Der Kunde erhält einen fixen Nachlass auf seinen Einkauf (z.B. 10€ Gutschein ab einem Mindestbestellwert von 50€)
  • „Kaufe einen und erhalte einen gratis dazu“: Hier können Kunden Mengenrabatte bekommen (z.B. ist bei einem Kauf eines Hamburgers der zweite gratis)
  • Zu verschenken: Auch zusätzliche Gratisartikel und versandkostenfreie Lieferung können als Gutscheine kommuniziert werden (z.B. erhält man beim Kauf eines Laptops eine gratis Notebook-Tasche dazu)

Die nächsten Schritte sind schon geplant

Bislang gibt es noch keine Möglichkeit für Unternehmen, zu vermeiden, dass ihre Gutscheincodes auf anderen Portalen oder sozialen Medien verbreitet werden. Aus diesem Grund arbeitet Facebook schon an einer Lösung. Dafür soll bei der Beanspruchung des Angebots für jeden Kunden ein individueller, einmalig gültiger Gutschein-Code generiert werden. Wann genau dies umgesetzt wird, steht jedoch noch nicht fest. Facebook äußert sich nur wie folgt zu dem weiteren Vorhaben:

Manche Unternehmen möchten (…) bestimmten Kunden einen größeren Rabatt anbieten oder einfach eine massenhafte Verteilung des Angebots vermeiden. Deshalb werden wir bald die Option für individuelle Angebotscodes anbieten.

Fazit

Die neuen Angebote für Werbetreibende auf Facebook stellen eine gute Neuerung mit großem Potential dar. Bisher wurden die „Offers“ auf Facebook kaum genutzt, da sich wenige Nutzer die Mühe gemacht haben, sich Gutscheine per E-Mail zuschicken zu lassen.

Durch die mobil optimierte Handhabung setzt Facebook erneut ein Zeichen für die mobile und einfache Kommunikation zwischen Nutzer und Unternehmen. Vor allem die Möglichkeit, Nutzer zielgruppengerecht zu bewerben, eröffnet Werbetreibenden viele Möglichkeiten, Neu- und Bestandskunden mit Gutscheinen zu erreichen. Auch die Erinnerungs-Funktion durch Facebook, sobald Nutzer das Angebot gespeichert haben, könnte Nutzer zu spontanen Käufen bewegen.

Wir sind weiterhin gespannt auf zukünftige Veränderungen und behalten die ersten Nutzungsergebnisse der Angebote im Blick.

Jetzt auf Facebook werben! Hier klicken