Skip to content

Alltag bei mso digital – Jahne hautnah

Jan-Hendrik (kurz: Jahne) ist seit 7 Jahren als SEO Manager bei mso digital tätig. Hier erzählt er Dir von seinem Arbeitsalltag bei uns – und das hautnah.

Mit diesem Format „hautnah“ wollen wir Dir einen ehrlichen Einblick von Mitarbeiter:innen für Mitarbeiter:innen geben. Innerhalb dieses Abschnitts berichten verschiedene Teammitglieder von ihrem Arbeitsalltag bei mso digital.

Erinnerst Du Dich an Deinen ersten Tag bei mso digital? Wie war Dein erster Eindruck? Wie hast Du Dich gefühlt?

Ich bin im November 2014 angefangen also jetzt 7 Jahre hier bei mso digital. Ich erinnere mich noch genau an meinen ersten Tag, obwohl damals noch alles etwas anders war von den Räumlichkeiten her. Ich war sehr aufgeregt, da es mein 1. Job nach dem Studium war. Ich hatte damals einen relativ strukturierten ersten Tag: Lockerer Einstieg mit einem Kennenlerngespräch, dann habe ich meinen Schlüssel abgeholt, andere Formalitäten wurden geklärt, ich konnte andere Kolleg:innen kennenlernen und schon eine kleine Startaufgabe am 1. Tag lösen.

Erzähl mal: Wie sieht ein typischer Arbeitsalltag für Dich aus?

„Spezifisch bei mir ist, dass ich immer nur einen halben Tag, als Teilzeitkraft für 20h/Woche arbeite: Mein Tag sieht wie folgt aus: Ich starte morgens entweder im Homeoffice oder im Büro, dort fahre ich erstmal den Laptop hoch und mache mir einen Kaffee. Anschließend verschaffe ich mir einen Überblick über meine Mails, meinen Kalender, meine Termine, dann schaue ich dort nach, wo Aufgaben dokumentiert sein könnten wie z.B. Trello. Jeden Morgen mache ich jeden Tag etwas Monitoring, also nachgucken wie der Traffic auf unserer Website aussieht bevor ich mit den ersten Aufgaben loslege.“

Du hast auch Lust auf einen lockeren Kleidungsstil im Büro?

Ob schick in Bluse und Blazer oder ganz locker in Jeans und T-Shirt. Bei uns bist Du willkommen.

Was schätzt Du besonders an mso digital in Bezug auf die Benefits?

Auf jeden Fall nutze ich das Kaffeeangebot sowie das tägliche Frühstück. Ich finde es extrem hilfreich, es spart mir viel Zeit. Auch die Flexibilität, dass ich praktisch kommen und gehen kann, wie es passt, ist super. Zurzeit natürlich die Mobilität mit dem Laptop, dass wir entweder im Homeoffice oder im Büro arbeiten können.

„Das tägliche Frühstück und das Getränkeangebot sparen mir extrem viel Zeit.“
Jan-Hendrik Grelle
SEO Manager

Wie gefällt dir der Betriebssport?

Ich habe früher mal am Betriebssport teilgenommen, vor allem als ich noch als Vollzeitkraft angestellt war und der Betriebssport in die Arbeitszeit z. B. in die Mittagspause reinfiel. Es ist auf jeden Fall eine coole Sache: Ich glaube auch, dass es sinnvoll sowie langfristig gedacht wurde im Sinne der Gesundheit der Mitarbeiter:innen. Gerade die Rückenschule 1x die Woche war super angenehm. Man hat sich nicht wirklich ausgepowert, sondern sich mittags für 20-30 Minuten einfach mal gestreckt und die Wirbelsäule Wirbel für Wirbel durchgeknackt. Das war super, sowohl für den Kopf, als auch für den Körper.

Erzähl Mal: Wie sieht Deine Meeting-Struktur aus? Hast Du regelmäßige, wiederholende Termine? Wie organisiert ihr euch im Team?

„Wir im Marketing haben regelmäßige Termine: Darunter fallen der 1x in der Woche stattfindende Jour Fixe, in dem anstehende Themen besprochen werden. Dies wird in einer Tabelle sowie im Organisations-Tool Trello protokolliert, sodass alles Besprochene nachgelesen werden kann. Außerdem haben wir noch zu Beginn der Woche ein SUM  (Stand Up Meeting). Hier wird geklärt, was die Woche auf den einzelnen To-Do Listen steht  und was in der letzten Woche war.“

Was hast Du gemacht, bevor Du bei mso digital angefangen bist?

Vor meiner Zeit bei mso digital habe ich studiert. Währenddessen habe ich ein Praktikum in der Marketingbranche gemacht und anschließend nach einem Unternehmen in Osnabrück gesucht. So bin ich auf mso digital gestoßen, wo ich mein Traineeship startete.

Wie sah Deine bisherige Entwicklung bei mso digital aus? 

Angefangen mit einem Online Marketing Traineeship, habe mich hier hauptsächlich mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung beschäftigt. Anschließend habe ich ein bisschen mehr als 4 Jahre als SEO Manager im SEO Team gearbeitet. Anfang 2020 bin ich dann ins interne Marketing gewechselt. Meine Stunden habe ich zu Teilzeit reduziert, weil ich nebenbei nochmal ein Studium begonnen habe. Ich wollte mich innerhalb von mso digital nochmal verändern. Seitdem bin ich hier für die Suchmaschinenoptimierung unserer eigenen Website zuständig.

Du willst Dich weiterentwickeln und etwas Neues kennenlernen?

Bei mso digital werden Dir diverse Möglichkeiten zur Weiterbildung geboten – von internen Schulungen bis hin zu externen Workshops.

Warum fühlt sich die Agentur eher wie ein Zuhause an?

Erstmal ist die Stimmung hier angenehm. Die Altersstruktur im Unternehmen ist sehr homogen, sodass man immer auf einer Wellenlänge ist, unter anderem natürlich durch das Frühstück und den Small Talk an der Kaffeemaschine. Durch die Flexibilität sowie die Räumlichkeiten, die nicht kalt und büromäßig, sondern locker und persönlich gestaltet sind, fühlt es sich ebenfalls ein bisschen wie zu Hause an. Darüber hinaus – die tollen Kolleg:innen! Hier ist einfach eine persönliche Atmosphäre. Vor Corona-Zeiten stand hier ein Kicker und ein Billardtisch, was das ganze zusätzlich nochmal entspannt hat. Ich hoffe, das kommt nach Corona wieder.

„Die Altersstruktur im Unternehmen ist sehr homogen, sodass man immer auf einer Wellenlänge ist, unter anderem natürlich auch durch das Frühstück und den Small Talk an der Kaffeemaschine.“
Jan-Hendrik Grelle
SEO Manager

Brauchst Du kreative Pausen bei der Arbeit? Wie motivierst du dich für stressige Aufgaben?

Kreative Pausen brauche ich auf jeden Fall. Sehr passend war immer so eine Runde Kicker spielen, bei der man stand, sich ausgeschüttelt, gelacht und den Kopf mal abgeschaltet hat, um sich dann wieder an die nächste Aufgabe zu setzen.

Was stressige oder nervige Aufgaben angeht, muss ich sagen, dass ich ein absoluter Prokrastinierer im Endstadium bin: Ich schiebe diese Aufgaben so lange vor mir her wie es nur geht und kümmere mich erst einmal um kleinere, vermeintlich unwichtigere Themen. Irgendwann habe ich mir angewöhnt mit kleinen Schritten anzufangen, das große Projekt zu zerlegen und Schritt für Schritt abzuarbeiten. Wenn ich erstmal drin bin, bin ich zum Glück meistens schnell sehr effektiv im Thema und effizient dabei.

Wie verbringst Du am liebsten Deine Mittagspause?

Als ich noch eine Mittagspause hatte, bin ich gerne mit Kolleg:innen in die Stadt etwas essen gegangen. Danach gabs oft einen Spaziergang an der Hase entlang und bevor es weiterging noch eine Runde Kicker.

Hast Du einen Tipp für unsere Bewerber?

Aufgeregt sein, braucht man absolut nicht. Ich würde mich auf keinen Fall mit einer Business Attitude bewerben und nicht im Anzug erscheinen. Es ist alles super entspannt, man braucht sich nicht verstellen.

Du hast jetzt auch Lust auf einen Job bei mso digital bekommen?