Keine Angst vor der Automation – Ein Kommentar von unserem Online-Marketing-Experten

Autor:
Kategorie: Online Marketing

Jahr für Jahr prägen neue Trends das Online-Marketing-Geschäft, allerdings werden wenige so intensiv behandelt und diskutiert wie die Automation. 

Zunehmende Technologisierung und maschinelles Lernen auf Grundlage von Daten ermöglichen es uns immer öfter, Prozesse oder Arbeitsschritte automatisiert abzubilden, mit dem Ziel der Zeitersparnis und letztendlich der erhofften Performancesteigerung. Im Rahmen einer weltweiten Umfrage, durchgeführt von Google in Zusammenarbeit mit dem Massachusetts Institute of Technology (MIT), gaben beeindruckende 74 Prozent der Teilnehmer (Führungskräfte und Akademiker) an, dass die aktuellen Ziele ihrer Organisation besser erreicht werden könnten, wenn man mehr in die Bereiche maschinelles Lernen und Automatisierung investieren würde.

Mensch ODER Maschine?

Die Vorteile scheinen also auf der Hand zu liegen, trotzdem löst das Thema Automation bei vielen von uns Unbehagen aus: fehlende Transparenz, eingeschränkte Individualisierungs- und Steuerungsmöglichkeiten, Sorge um den Arbeitsplatz sowie fehlendes Vertrauen in das System – alles Ängste, die mit der Digitalisierung einhergehen. Fast scheint es so, als würde es heißen: Mensch ODER Maschine? Natürlich bringen Veränderungen häufig auch Risiken mit sich, die zentrale Frage für Unternehmen und Agenturen muss aber sein: Können wir uns in einem von Geschwindigkeit und Wettbewerb geprägten Markt solchen Veränderungen verschließen?

Chancen erkennen und ergreifen

Wir durchleben bereits heute eine Veränderung des Geschäftsalltags: Tätigkeiten und Arbeitsschritte verändern sich und einige sind als Folge daraus nicht mehr notwendig. Können diese Veränderungen nicht aber zugleich auch neue Chancen und Möglichkeiten eröffnen? Google zeigt, wie es funktionieren kann und setzt so mit seinem „Fullistic”-Ansatz auf eine ganzheitliche Automatisierung von Google-Ads-Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen, Keywords, Zielgruppen und Geboten:

„Maximizing the power of fully automated smart bidding by feeding in all available signals, creatives, and by simplifying accounts. A setup helps you grow business and spend more time on tasks like analytics, content, targeting, and consulting your client.“

Hat sich die Arbeit eines Account-Managers durch Automation also wirklich zum Nachteil verändert oder findet einfach nur eine Verschiebung der Aufgabenbereiche statt? Für uns als Experten im Bereich Online Marketing bedeutet Automation in erster Linie mehr Raum für strategische Anpassungen und Performancesteigerung. Natürlich führt der Einsatz von smarten Technologien zu einer Veränderung des Kampagnenmanagements, aber die Herausforderung besteht weiterhin darin, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Maßgeblich ist, wie wir mit den gewonnenen Ressourcen umgehen. Ohne strukturierte Planung und kreative Ideen verpuffen sie. Wir haben jetzt das Privileg, unseren Kunden mehr „Quality Time” zu schenken und sie so noch persönlicher und strategisch auf den Punkt beraten zu können. Und dadurch schaffen wir es, mit unseren Kunden zusammen Vorreiter der Branche zu sein und nicht nur Mitläufer. Eine Win-win-Situation für beide Seiten.

Wer wünscht sich das nicht? 

Recommended Posts

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten