Das neue Google AdWords Design – Ja oder nein?

Kategorie: PPC Rockets

Alles neu macht der… Juli? Schon im letzten Jahr konnten die ersten Google AdWords-Konten in das neue Design überführt und ein Einblick genossen werden. Längst offiziell, wenn auch noch nicht gänzlich ausgerollt, wollen wir hier unsere ersten Erfahrungen mit euch teilen.

Google AdWords Redesign Startseite

Die neue Google AdWords Oberfläche: Übersichtsseite

Die neue AdWords Oberfläche: Das steckt drin!

Seit über 15 Jahren haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Werbung über Google AdWords in den Suchergebnisseiten und dem Displaynetzwerk von Google zu schalten. Nach diversen Optimierungen des Algorithmus für die Suchergebnisse und vielen funktionellen Erweiterungen der Google AdWords-Plattform war es jetzt an der Zeit, auch die Nutzeroberfläche für Werbetreibende an die Bedürfnisse und die neuen Funktionen anzupassen. Doch was genau steckt hinter der schicken neuen Oberfläche?

Klar ersichtlich auf den ersten Blick ist neben der gänzlichen Neustrukturierung auch die farbig gestaltete Übersichtsseite. Hier sind auf den ersten Blick die wichtigsten KPIs, Entwicklungen und Daten zur endgerät- und tageszeitbasierten Performance zu sehen. Auf Kampagnen- und Anzeigengruppen-Ebene kann der Werbetreibende im Übersichts-Tab außerdem einen ersten Eindruck der geografischen Performance, der häufigsten Suchanfragen und der perfomantesten Anzeigen inklusive Sitelinks gewinnen. Die Auktionsdaten-Karte zeigt zudem die Aufstellung gegenüber der größten Konkurrenten.

Desktop Anzeigenvorschau mit Sitelinks im AdWords Redesign

Mobile Anzeigenvorschau mit Sitelinks im AdWords Redesign

Ansicht der erfolgreichsten Anzeigen inklusive Erweiterungen auf Desktop und Mobile

In zwei Spalten erhält der Werbetreibende eine direkte Übersicht über alle Kampagnen und kann sich direkt in die wichtigsten Funktionalitäten im Daily-Doing hineinklicken, wie Kampagnenübersicht, Anzeigen und Erweiterungen, Keywords und Targeting-Optionen, Einstellungsmöglichkeiten und das Änderungsprotokoll.

Weitere Funktionalitäten finden Werbetreibende nunmehr in der oberen Leiste unter den drei Punkten, in denen sich die übergreifenden Einstellungen für das Konto und die Conversion-Messung, für die internen Planungs-Tools von Google, für die gemeinsam genutzte Bibliothek sowie die Bulk-Aktionen befinden. Auf den ersten Blick vielleicht noch etwas ungewohnt, lässt sich jedoch feststellen, dass die Funktionalitäten nicht grundsätzlich neu angeordnet sind. Vielmehr bietet die neue Oberfläche eine klare Übersicht und gleicht einem gerade erst aufgeräumten Desktop: man muss sich erst einmal wieder zurechtfinden, doch letztendlich ist man dankbar für die klare Strukturierung.

Navigation im AdWords Redesign

Menü-Leiste im neuen Google AdWord Design

Neue Funktionen durch das Google AdWords Redesign

Das Google AdWords Redesign bringt jedoch nicht nur eine schicke Oberfläche mit sich, sondern deckt auch viele Anfragen der werbetreibenden Nutzer ab. So erhält der Werbetreibende bei der Anzeigenerstellung direkt eine Vorschau seiner ausgewählten Anzeige für mobile Endgeräte und Desktop inklusive beispielhafter Anzeigenerweiterungen. Zeitgleich zur Anzeigenerstellung und -vorschau lässt sich die hinterlegte Tracking-Vorlage mit den benutzerdefinierten Parametern prüfen, um sicherzustellen, dass ein Klick auf die fertige Anzeige auch auf die Zielseite und nicht ins Leere führt.

Mobile Vorschau der Anzeigenerstellung im Google AdWords Redesign

Anzeigenvorschau schon während der Erstellung für Mobile und Desktop

Anzeigenvorschau schon während der Erstellung für Mobile und Desktop

Weitere neue Funktionalitäten sind beispielsweise die erweiterten Gebotsanpassungen, die sich mittlerweile auf Interaktionen einstellen lassen. Derzeit ist es nur möglich, Gebotsanpassungen auf Anrufe auszurichten, doch lässt die Übersicht die Vermutung zu, dass weitere Interaktionen in den kommenden Monaten integriert werden.

Gebotsanpassung für Anrufe im Google AdWords Redesign

Erweiterte Gebotsanpassung für Interaktionen

Ebenfalls spannend ist die Erweiterung der demographischen Merkmale um den Tab “Haushaltseinkommen”. Im deutschsprachigen beziehungsweise europäischen Raum erstreckt sich hier aktuell nur ein Balken bei einem unbekannten Einkommen. Dennoch liegt die Vermutung nahe, dass künftig auch diesbezüglich Daten ersichtlich und zur Kampagnenoptimierung freigegeben werden.

Haushaltseinkommen im Google AdWords Redesign

Haushaltseinkommen als demographisches Merkmal

Neben den tatsächlich neu integrierten Funktionen lässt sich klar erkennen, dass einige Google AdWords Features jetzt deutlich leichter zu erreichen sind. So muss man sich nicht mehr umständlich durch die Kampagnen- und Anzeigengruppen-Einstellungen klicken, um an die Gebotsanpassungen für Geräte und Standorte sowie den Werbezeitplaner heranzukommen. Dafür reicht künftig ein einfacher Klick auf den gewünschten Tab.

Überzeugt das neue Google AdWords Interface? Ein Fazit

Das neue Google AdWords Interface überzeugt mit einer aufgeräumten Struktur und neuen, praktischen Funktionalitäten. Intuitiv greifbare Funktionen helfen jedem Werbetreibenden, mehr Zeit in die Kampagnen-Erstellung und -Optimierung zu investieren, statt sie mit der Suche nach diversen Einstellungsmöglichkeiten zu vergeuden.

Die Konten- und Kampagnen-Übersichten ersparen zwar keine detaillierte Auswertung, doch mit der vereinfachten Berichtserstellung ist auch diese effizienter angelegt. Zudem zeigen die Übersichtsseiten mit den wichtigsten Merkmalen zur Entwicklung und den KPIs, wo es eventuell gerade brennt, welche Kampagnen eine herausragende Performance zeigen oder an welchen Stellschrauben Werbetreibende für die Optimierung zunächst drehen können.

Aufgrund der laufenden BETA-Version sind noch nicht alle Funktionen in die neue Google AdWords Oberfläche integriert, sodass man zwischenzeitlich doch noch in das alte Google AdWords Design geschickt wird. Trotzdem geben die neuen Features und die ersichtliche Neustrukturierung einen Vorgeschmack auf die künftig effizientere Arbeit mit Google AdWords.

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten