SEO Weekly: Die neue Search Console, Google löscht zahlreiche Publisher aus News-Index und Googles Umgang mit vielen Unterverzeichnissen

Kategorie: SEO Weekly

Diese Woche berichten wir in unserem SEO Weekly Wochenrückblick über die neue Version der Google Search Console, De-Indexierung zahlreicher Publisher aus den News Index, Googles Statement zum Umgang mit vielen Unterverzeichnissen.

Die neue Google Search Console

Eine Beta-Version der neuen Google Search Console gibt es schon seit Längerem. Diese wurde bereits mit einigen Nutzern getestet. Nun ist es soweit, dass die neue Version der Search Console für alle Benutzer ausgerollt wird. Sobald die neue Version verfügbar ist, wird dem Seitenbetreiber eine Nachricht zugesandt.

Bis zum finalen Abschluss der Arbeiten an der neuen Search Console werden beide Versionen nebeneinander bestehen und über einen Link in der Navigationsleiste einfach miteinander verbunden sein, sodass beide Versionen weiterhin verwendet werden können.

Die neue Google Search Console wurde von Grund auf überarbeitet, indem die wesentlichen Erkenntnisse in einem Interaktionsmodell aufgezeigt werden, sodass ausstehende Probleme schnell erkannt und behoben werden können. Zudem soll es nun möglich sein, Reporte im Unternehmen und Team zu teilen, um die interne Zusammenarbeit zu vereinfachen. Weitere neue und verbesserte Funktionalitäten sind:

  • Suchleistung – In der Google Search Console kann nun auf Daten zugegriffen werden, die 16 Monate alt sind. Somit können längerfristige Trends erkannt werden und Vergleiche zwischen den Jahren gezogen werden.
performance google search console

(Quelle: https://webmasters.googleblog.com/2018/01/introducing-new-search-console.html)

  • Indexabdeckung – Hierbei handelt es sich um einen umfassenden Einblick in die Indexierung von URLs der Website. Es werden sowohl korrekt indexierte URLs, als auch Warnungen zu möglichen Problemen und Gründe der Nicht-Indexierung angezeigt.
Indexierungsabdeckung SearchConsole

(Quelle: https://webmasters.googleblog.com/2018/01/introducing-new-search-console.html)

  • AMP-Status – Die neue Funktionalität des AMP-Status soll dazu beitragen, eine Suchverbesserung der Seite zu ermöglichen. Die Berichte enthalten Details zu den Fehlern und Warnungen, die in Zusammenhang mit dem AMP-Status von Google erkannt wurden.
  • Statusbericht Stellenausschreibung – Wenn Stellenanzeigen auf der Seite vorhanden sind, können diese möglicherweise direkt über die Google Stellenanzeigen ausgespielt werden. Ist dies der Fall kann in der Google Search Console nachvollzogen werden, wie der aktuelle Status aussieht.

Feedback zur neuen Version heißt Google herzlich willkommen. Sollten es also zu Verwirrungen oder gar Fehlern kommen bittet Google, diese zurückzuspielen, um die Search Console stetig verbessern zu können.

Zahlreiche Publisher werden aus dem Google News Index entfernt

Es kam in der letzten Zeit vermehrt zu Beschwerden im Google News Help Forum, dass neue News Publisher nicht länger im Google News Index zu finden sind. Ein paar von Ihnen wurden darüber informiert, der Großteil soll hingegen keine Notiz bekommen haben.

Der einfachste Weg herauszufinden, ob man als Publisher noch im Google News Index gelistet ist, ist der Weg über das Google News Publisher Center. Dort kann der Status gecheckt werden.

Eine andere Möglichkeit wäre die Überprüfung über den site-Befehl oder zu gucken, ob ein kürzlich veröffentlichter Artikel aufgefunden werden kann.

Vielzahl an Unterverzeichnissen schadet dem Ranking nicht

Ein Webmaster stellte Google letzte Woche via Twitter die Frage, ob zu viele Unterverzeichnisse in der Seitenarchitektur dem Ranking schaden würden. Google gab als Antwort, dass dies nicht der Fall sei, vorausgesetzt die zahlreichen URLs/Unterverzeichnisse sind für Google zugänglich, crawlbar und indexierbar. Wichtig ist, dass URLs in der Seitenstruktur miteinander verbunden (verlinkt) sind, sodass die Suchmaschine diese auffinden und erreichen kann.

Haben Sie Fragen? Fragen Sie uns! Hier klicken

Einen Kommentar hinterlassen

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten