Live-Chat

SEO Weekly: Google mit eigener Bildersammlung, Google Faktencheck für Publisher und mehr

Kategorie: SEO Weekly

Diese Woche berichten wir in unserem SEO Weekly Wochenrückblick über die nächste Frechheit bezüglich der Google Bildersuche, die neue Möglichkeit URLs außerhalb der Search Console einzureichen und den Google Faktencheck für Publisher

Google Bildersuche bietet eigene Bildersammlung an

Googles Bildersuche bietet eine neue Funktion an. Es ist dem Nutzer möglich, eigene Bildersammlungen als Lesezeichen anzulegen. Die Funktion ist, bis jetzt, unter google.com abrufbar.

Man kann sich nun jedes Bild im Großformat anzeigen lassen und “speichern”.

neue bildersuche bilder speichern

Alle gespeicherten Bilder landen in einer Art Bildersammlung oder Bilderalbum. Der Kommentar “Die Bilder sind eventuell urheberrechtlich geschützt” ist überall einblendet, jedoch nicht besonders aussagekräftig. Beim ersten Abspeichern muss bestätigt werden, dass die Bilder unter “google.com/safe” hinterlegt werden.

Aktuell wird das Bild in der Sammlung also eingebettet Bild mittels Frame dargestellt.

Dem Nutzer ist es nun also möglich, aus der Google Bildersuche jegliche Bilder “abzuspeichern” und in einem eigenen Album abzulegen.  Die Gefahr bei dieser Funktion könnte darin bestehen, dass das Verständnis für Urheberrecht und Datenschutz verloren geht. Dadurch, dass man den Google-Prozess nicht mehr verlassen muss, könnte beim Nutzer der Eindruck entstehen, als würde es sich um Bilder aus Googles Eigentum handeln.

Neue Möglichkeit der URL-Zulassung über die Suchergebnisseite

Google ermöglicht es nun, URLs direkt über die SERP in den Index einzureichen. Man muss nur nach “submit URL to google” suchen und es öffnet sich eine Box, in der die gewünschte URL eingetragen werden kann.

URL Zulassung über die Suchergebnisseite

Die Handhabung seitens Google mit den angegegeben URLs bleibt die Gleiche. Nach Einreichung der gewünschten Adresse überprüft Google diese und entscheidet, ob die Seite indexiert wird und in den Suchergebnissen erscheint, oder nicht.

Googles Faktencheck-Funktion für Publisher

Bereits während der Präsidentschaftswahl im Oktober 2016 veröffentlichte Google ein “Faktencheck schema” für Google News. Nun gab Google bekannt, dass der Schnellcheck weltweit verfügbar ist und auch als offizielles Markup auf schema.org abrufbar ist. Wenn eine Suche getätigt wird, bei der sich eine Maßnahmen-Überprüfung anbietet, wird der Status des Faktenchecks ausgespielt. Dazu zählen die Angaben, wer die Aussage getätigt hat und das Ergebnis des Faktenchecks hinsichtlich der Richtigkeit. Dies könnte sein “mostly true” oder “false”.

Fast Check Ausgabe in den Google News

Laut Google sollen nur Publisher das Markup verwendet die sich entschlossen haben, als verlässliche Quelle aufzutreten und zu agieren. Denn nur so kann die Integration und die Ausgabe des Faktenchecks zugesichert werden. Sollte ein Publisher diese Standards nicht aufweisen und einhalten können, würde das Markup von Google ignoriert werden.

Sollte man als Suchender auf eine Meldung stoßen, die als “false” deklariert wurde, kann dies gemeldet und gegen den Publisher verwendet werden.

… und noch etwas neues von Googles Bildersuche

Googles Bildersuche war lange werbefrei, aber dies könnte sich nun ändern. In der mobilen Bildersuche werden nun ähnliche Produkte zum Bild angezeigt.

Der Google Algorithmus hat sich bezüglich der Bilderkennung verbessert und kann nicht nur Personen, sondern auch Gegenstände, Orte und Marken erkennen. Dieser Algorithmus ist die Grundlage der Werbeanzeigen, die sich als “ähnliche Produkte” tarnen.

Ähnliche Produkte in der Bildersuche

Beispielsweise werden zu einem Bild eines jungen Mannes Produkte eingespielt wie Sonnenbrillen und Schuhe. Zu den “ähnlichen Produkten” werden neben Produktname auch Preis und Angaben zum Onlineshop gemacht.

Google selber bezeichnet die neue Funktion als Feature und ganz klar nicht als Werbung. Widersprüchlich ist jedoch, dass Google mit dem Nutzerklick auf den Online Shop Geld verdient.

Haben Sie Fragen? Fragen Sie uns! Hier klicken

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten