SEO Weekly: Direct Answers nehmen zu, Hinweise zu AMP Fehlern, Google-Tool für Natural Language

Kategorie: SEO Weekly

Diese Woche berichten wir in unserem SEO Weekly Wochenrückblick über die Zunahme an Direct Answers in der SERP, Hinweise zu AMP Fehlern in der Search Console und das neue Google-Tool was zeigt, wie weit Googles Verständnis natürlicher Sprache in der Suche bereits ist.

Direct Answers werden vermehrt ausgespielt

Die Anzahl an Suchanfragen beziehungsweise SERPs, bei denen Google eine direkte Antwort liefert nehmen immer mehr zu. 10% der Suchergebnisseiten in der mobilen Suche beinhalten schon solch eine Direkt-Antwort von Google.

Die Daten, auf denen diese Aussage basiert, kommen von RankRanger’s letztem Report der Features der mobilen Suche.

Dies bedeutet eine Zunahme von 1,4% verglichen zum letzten Monat.

Gerade für Publisher ist diese Zunahme relevant und eher negativ behaftet, da Google immer mehr Antworten direkt liefert, ohne das der Suchende auf die Seite eines Anbieters/Publishers gelangen muss.

Weitere Learnings aus diesem Report sind:

  • 23.06% der SERPs besitzen ein AMP Ergebnis
  • 3,93% der organischen Treffer sind AMP
  • Ads erscheinen auf 30,89% aller Seiten
  • Rich Cars erscheinen auf 20,89% der Suchergebnisseiten. Ein Wachstum von 5,64% zum vorherigen Monat

Info über AMP Fehler in der Search Console

Seitenbetreiber sollten eine E-Mail Benachrichtung der Google Search Console erhalten haben, wenn Fehler mit AMP Seiten identifiziert wurden.

Dabei haben diese Fehler weniger Auswirkungen auf die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen, sondern vielmehr betrifft es die User Experience, also die Nutzererfahrung einer Seite, sowie den Social Media Bereich. Zitat von Google:

An evaluation of your site has revealed issues with some of your AMP pages. This issue will not affect your appearance on search, but with just a few changes, you could improve the user experience on these pages.

Ein SEO Kollege hat solch eine Benachrichtigung online gestellt. Diese sieht wie folgt aus:

Hier informiert Google den Seitenbetreiber über fehlende Teile eines Instagrams Posts, der in einem Artikel somit nicht richtig oder vollständig dargestellt werden kann.

Auch wenn solch Fehler nicht direkt auf die Sichtbarkeit einwirken, sollte man trotzdem im Hinterkopf behalten, dass die User Experience dadurch gemindert wird. Und da Googles Ziel glückliche Nutzer sind, sind auch solch kleine Fehler aus dem Social Media Bereich relevant.

Googles neues Tool zeigt Möglichkeiten der natürlichen Sprache für die Suche

Google hat ein neues Tool vorgestellt, welches die Fortschritte des Unternehmens hinsichtlich der Verarbeitung und dem Verständnis natürlicher Sprache zeigt.

Das Ganze nennt sich “Talk to Books”. Dort werden Nutzer eingeladen, Fragen zu stellen welche Google mit Passagen aus Büchern beantwortet. Nach Googles Aussagen verlässt sich das Tool nicht auf Keyword Matching.

Beim Test der Frage “How do I rank first in Google?” ergab sich Folgendes:

tool-natrliche-sprache

Quelle: https://www.searchenginejournal.com/google-releases-tool-show-off-natural-language-search-capabilities/249313/

Es scheint als würden die Ergebnisse sich aus dem Kontext und nicht aus dem Match der Keywords ergeben.

Googles Aussage zu dem Tool “Talk to Books” ist folgende:

Natural language understanding has evolved substantially in the past few years, in part due to the development of word vectors that enable algorithms to learn about the relationships between words, based on examples of actual language usage. These vector models map semantically similar phrases to nearby points based on equivalence, similarity or relatedness of ideas and language.

Nach Googles Aussagen gibt es keine vordefinierten Regeln, welche die Beziehung zwischen Abfrage und Ergebnis einschränken.

Aktuell verwendet sie Suchtechnologie nur Informationen aus Büchern. Es bleibt spannend, wie sich die SEO-Welt verändern kann, wenn die Technologie auf normale Suchergebnisse angewendet wird

Whitepaper Search Experience Optimization Zum Download

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten