SEO Weekly: Google rüstet für die WM auf, Probleme mit Datumsangaben in den Snippets & Algorithmus Updates

Kategorie: SEO Weekly

Diese Woche berichten wir in unserem SEO-Weekly-Wochenrückblick über die von Google neu ausgerollten Features zur WM 2018, falsche Datumsangaben in den Snippets und darüber, ob ein Algorithmus-Update schneller zu Ranking-Veränderungen führt als selbst durchgeführte Anpassungen an der Website.

Google prognostiziert WM-Ergebnisse und bietet weitere Search-Features

Für die Tippspiel-Fans wird das Tippen dieses Jahr ein Leichtes, denn Google stellt auf Basis von statistischen Auswertungen Wahrscheinlichkeiten für Siege, Unentschieden und Niederlagen in der Vorrunde zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es weitere Features, die Fußball-Fans in Sekundenschnelle up to date halten sollen.

Fußball WM 2018 Chancen

Während die WM im vollen Gange ist, finden Fans Spielergebnisse, News, Gruppentabellen und vieles mehr direkt in den Suchergebnissen. Weiterhin plant Google, innerhalb von 30 Minuten nach Beendigung eines Spiels ein Recap Video auszuspielen, in dem alle Highlights des jeweiligen Spiels zu sehen sind.

Außerdem können User ihre Lieblingsmannschaft per Livestream verfolgen oder am Liveticker mitfiebern, wenn ein Stream aufgrund der Internetverbindung nicht möglich ist. Eine Besonderheit kommt für Android-User hinzu. Sie können die Spielergebnisse in Echtzeit auf den Startbildschirm ihres Smartphones pinnen.

Und damit alle Voice-Fans nicht zu kurz kommen, wurde ebenso der Voice Assistant mit einem Update speziell für die Fußball-WM versehen. So beantwortet Google spezifische Fragen zu Ergebnissen, Spielerdaten und historischen Ergebnissen.

À propros Spielerdaten: Hierzu wird es in den Google Trends eine interaktive Datenansicht in Echtzeit geben, die das Interesse an den verschiedensten Spielern aufzeigt – selbstverständlich gemessen an aktuellen Suchanfragen.

Google hat Probleme beim Auslesen des richtigen Datums

Ein in 1879 veröffentlichter Artikel auf den vordersten Positionen der Google-Suche – Zufall oder vielleicht doch eine höhere Macht? Nicht selten passiert es, dass selbst etablierte Zeitungen damit zu kämpfen haben, dass Google das Snippet eines brandneuen Artikels mit einem falschen Datum „anreichert“.

In einem Webmaster Hangout vom 1. Juni 2018 nahm John Mueller diesbezüglich wie folgt Stellung:

„Sometimes we pick up dates wrong. So that’s something where I know that dates team is looking into cases like this, so I can pass this on.

But in general, we try to figure out what the date is that’s relevant to the page and try to show that. And it’s more a matter of just showing it in the snippets, than any kind of SEO trick.

Damit einhergehend ergibt sich für SEOs die Aufgabe, die Anzahl an Datumsangaben auf ein Minimum zu reduzieren. Andernfalls gibt es keine Garantie dafür, dass Google auch wirklich das korrekte Datum ausliest.

Algorithmus-Updates wirken schneller als selbst durchgeführte Onpage-Maßnahmen

Jeder SEO kennt es: Am Freitagabend führt man optimistisch die letzten Onpage-Maßnahmen durch, schaut sich Montagmorgen den organischen Traffic an und man glaubt seinen Augen kaum. Der Puls beginnt zu steigen, leichte Schweißperlen laufen den Rücken herunter. Der Traffic ist eingebrochen.

Allerspätestens jetzt kommt die Frage auf: Bin ich „Opfer“ eines Algorithmus-Updates geworden oder ist bei der Umsetzung am Freitagabend etwas schief gelaufen?

In einem Webmaster Hangout ging John Mueller der Frage nach, was schneller zu starken Veränderungen der Rankings führe: Ein Algorithmus Update oder Änderungen an der eigenen Website?

Seine Antwort:

Especially if you have a bigger website then it takes quite a bit of time for the algorithms to adjust to to bigger changes on the website.

So that’s something where I wouldn’t expect to see fast changes.

It’s more a matter of like maybe several months over which it takes for us to recrawl, re-index, reprocess the website to understand how it has changed, how we need to change, how we show it in the search results.“

Ebenso bestätigte Glenn Gabe auf Twitter, dass größere Veränderungen innerhalb kürzester Zeit eher weniger auf Anpassungen an der eigenen Website zurückzuführen sind.

Einen Kommentar hinterlassen

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten