SEO Weekly: Googles Geschwindigkeitsupdate, Reduzierung Spam-Links, Links von Pressemitteilungen

Kategorie: SEO Weekly

Diese Woche berichten wir in unserem SEO Weekly Wochenrückblick über das bevorstehende Speed-Update. Außerdem geht um das Thema Links, sowohl Spam-Links als auch die aus Pressemitteilungen.

Googles Speed-Update

Google hat sich zum bevorstehenden Geschwindigkeitsupdate geäußert. Dieses soll nur Einfluss auf “langsame Seiten” haben.

In der originalen Verkündung von Google heißt es, dass das Update nur Einfluss auf Seiten haben wird, die dem Nutzer eine schleppende, langsame Nutzererfahrung bieten.

In einem Webmaster Hangout wurde nun jedoch die Aussage laut:

“the faster you can make your pages the more we can take that into account. And it’s not so much that it’s like it’s too slow or it’s faster.”

John Mueller wurde daher auf Twitter zu diesen, doch widersprüchlichen Aussagen, nochmals befragt und gab folgende Antwort:

Zusammengefasst heißt dies, je schneller eine Seite gemacht werden kann, umso mehr wird diese vom Page-Speed Update profitieren. Langsame Seiten haben dahingehend mehr Luft nach oben, ihre Geschwindigkeit zu verbessern, daher ist der Einfluss des Updates dort besonders hoch. Im Umkehrschluss bedeutet es, dass das Update sich weniger in den Rankings niederschlagen wird bei Seiten, die vorher schon schnell waren und ihre Page-Speed noch etwas verbessert haben.

John Mueller wies zudem nochmal darauf hin, dass das Update noch diesen Monat ausgerollt werden soll.

Reduzierung von Spam-Links

Google hat die Anzahl der Spam-Links fast um die Hälfte reduziert. Dies geht aus dem Webspam-Bericht hervor, den Google jährlich veröffentlicht. In diesem Bericht sind Webspam-Taktiken aufgeführt und das jeweilige Vorgehen von Google, diese Taktiken zu unterbinden. Außerdem sind ebenfalls die proaktiven Bemühungen die Websitebetreiber zu schützen seitens Google aufgeführt.

Für Google ist alles Spam, was gegen die Richtlinien des Webmasters verstößt.

Die Taktik von “Hacked Sites” war 2017 auf dem Vormarsch. Hierbei handelt es sich um Websites die gehackt wurden, um Suchmaschinen Rankings zu manipulieren oder Malware zu verbreiten. Laut Google sind 80% dieser Seiten aus den Suchergebnissen entfernt worden.

Im folgenden kommen noch einige weitere spannende Statistiken aus dem Webspam-Bericht:

  • Ein Rückgang der Spam-Links um fast die Hälfte gegenüber dem Vorjahr.
  • Aktion für fast 90.000 Benutzerberichte von Such-Spam.
  • 45 Millionen Nachrichten, die über die Search Console gesendet werden, damit Websitebesitzer über Probleme informiert werden, die mit ihren Websites identifiziert wurden.
  • Verbesserter Safe Browsing-Schutz für MacOS-Geräte.
  • Aktivierter präventiver Phishing-Schutz in Chrome.
  • Es wurden „wesentliche“ Verbesserungen zum Schutz der Nutzer vor einer betrügerischen Installation von Chrome-Erweiterungen eingeführt.
  • Durchführung von mehr als 250 Online- und Offline-Veranstaltungen auf der ganzen Welt für ein Publikum von über 220.000 Website-Inhabern.
  • Das offizielle Support-Forum von Google hatte 63.000 Threads und generierte über 280.000 Beiträge von über 100 Top-Beitragenden weltweit.

Links aus Pressemitteilungen

John Mueller sagte in einem Google Webmaster Hangout, dass der Google Algorithmus Links aus Pressemitteilungen automatisch ignorieren würde. Dies liegt daran, dass Pressemitteilungen häufig von Unternehmen selbst stammen und daher keine natürlichen Links sind.

John Mueller betonte auch nochmal, dass Links aus Pressemitteilungen hingegen nicht als schädlich bewerten werden sollen, sie helfen den Webseitenbetreibern nur nicht weiter.

Whitepaper Search Experience Optimization Zum Download

Einen Kommentar hinterlassen

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten