SEO Weekly: Apple trennt sich von Microsoft Bing, fehlerhafter Login bei Google My Business und Google Photos ist jetzt auch über WordPress zugänglich

Kategorie: SEO Weekly

Diese Woche berichten wir in unserem SEO Weekly Wochenrückblick über die Trennung von Apple und Bing, einen 404-Fehler beim Login von Google My Business und eine neue Bilddatenbank bei WordPress.

Apple trennt sich von der Suchmaschine Bing und bietet nur noch Google als Suchmaschine an

Schon immer war Apple eine Marke für sich und hat sich von den anderen Unternehmen abgehoben. Nur bei den Suchmaschinen ist Apple gezwungen eine Kooperation einzugehen. In den vergangenen Jahren hatte Apple sowohl Microsoft Bing als auch Google im Einsatz, doch das hat sich nun geändert.

Bisher war Google zwar die Standard-Suchmaschine bei Safari, so wie bei vielen anderen Geräten und Plattformen auch, suchte man im Web aber etwas über Siri, so griff Apple auf die Suchergebnisse von Bing zurück – bis vor kurzem.  

assistant vs. siri

Quelle: https://www.googlewatchblog.de/2017/09/ueberraschung-siri-apple-bing/

Nun hat Apple die Suchmaschine Bing vollständig abgesägt – Siri wird von nun an also auch auf die Datenbank von Google zurückgreifen. Heißt also: alle Fakten, Antworten, Suchergebnisse und natürlich auch die Werbeanzeigen stammen wieder ausschließlich von Google. Für einige scheint das jetzt etwas ad hoc- ist es auch – bisher wurden nämlich  weder von Bing, Google noch von Apple irgendwelche Andeutungen zu dieser Thematik gemacht.

Google war seit dem ersten iPhone vor 10 Jahren als Suchmaschine bei Apple vertreten, musste aber im Jahr 2013 für Bing Platz machen, sodass Google nicht mehr die exklusive Suchmaschine auf dem populärsten Smartphone war. Nun hat Google sich den Platz zurück erobert und Bing geht leider leer aus. Das betrifft nicht nur die Websuche über Siri auf dem iPhone sondern auch die Spotlight-Suche unter Mac OS. Die Begründung von okApple ist wie folgt:

“Switching to Google as the web search provider for Siri, Search within iOS and Spotlight on Mac will allow these services to have a consistent web search experience with the default in Safari,” reads an Apple statement sent this morning. “We have strong relationships with Google and Microsoft and remain committed to delivering the best user experience possible.”

Das erklärt zwar nicht den plötzlichen Sinneswandel, da es bisher keinerlei Anzeichen gab, die auf eine Unzufriedenheit mit Bing seitens Apple hinweisen, dennoch ist diese Erklärung plausibel und Google profitiert davon ungemein. Woher diese plötzliche Entscheidung kommt ist nach wie vor unklar. Es wird aber vermutet, dass die großen Geldkoffer aus Mountain View in Cupertino eine Rolle dabei spielen. Vor nur wenigen Wochen wurde bekannt, dass Google nun jährlich 3 Million Euro an Apple zahlt um weiterhin die Standard-Suchmaschine auf den Geräten zu bleiben. Bislang lag die Summe bei nur 1 Million Euro. Es ist anzunehmen, dass Bing bei diesen Summen einfach nicht mehr mithalten kann oder möchte. Ob Apple nun so viel verlangt oder Google einfach mehr geboten hat ist nicht bekannt.

Diese Veränderung bedeutet allerdings auch, dass der HomePod, der smarte Home-Assistent von Apple ebenfalls die Google Websuche nutzen wird. Noch ist Google von dem Home-Assistenten zwar klar getrennt, das muss aber nicht mehr lange so sein. Wohin die Geschäftsbeziehung zwischen Google und Apple noch führt wird sich zeigen, wir sind gespannt.

Login bei Google My Business führt zum 404-Fehler

Aktuell gibt es Probleme mit dem Login von Google My Business. Wer versucht sich dort anzumelden bekommt möglicherweise einen 404-Fehler angezeigt, da die Seite nicht existiert.

google my business login broken

Quelle: https://www.seroundtable.com/google-my-business-login-not-working-24517.html

Steve Seeley wies bereits über Twitter auf den Fehler hin und sagte: “by chance is the Google my business login taking you to a 404?”

Und ja, einige Personen haben dieses Problem, es muss sich also keiner Sorgen machen, dass er als einziger diesen Fehler angezeigt bekommt.

An diesem Problem wird aber fleißig gearbeitet. Teilweise funktioniert der Login wieder. Für alle, die nach wie vor Schwierigkeiten haben, heißt es abwarten.  

Google Photos ist jetzt über WordPress abrufbar

WordPress ist das CMS für viele Webmaster und nun haben die Betreiber angekündigt, dass ab sofort Google Photos in die Oberfläche integriert ist und zwar nativ und ohne ein zusätzliches Plugin. Es kann nun auf Fotos direkt aus Googles Archiven zugegriffen werden.

Aktuell wird WordPress von 28 Prozent der Webseiten genutzt und ist somit vermutlich das größte CMS, nicht nur in Form der WordPress.com-Plattform sondern auch für das Hosting auf dem eigenen Webserver. Natürlich verfügt das Tool auch über eine eigene Mediathek mit einer integrierten Galerie, über die die Fotos organisiert werden können. Additiv kommt jetzt das Fotoarchiv von Google hinzu.

wordpress google photos

Quelle: https://www.googlewatchblog.de/2017/09/google-photos-wordpress-suchfunktion/

Von jetzt an kann also bestimmt werden ob man die Fotos aus dem eigenen WordPress-Konto oder aus Google Photos auswählt. Sobald sich einmalig eingeloggt wurde und das WordPress-Konto entsprechend verknüpft wurde, kann man problemlos auf das Fotoarchiv von Google zugreifen und die Bilder in die eigenen Beiträge einbinden – auch WordPress-Installationen wie zum Beispiel das weit verbreitete JetPack-Plugin behindern einen dabei nicht.

Hinzukommt, dass die Google-Engine über alle WordPress-Fotos gelegt wird. Heißt also, dass alle Fotos aus dem Blog oder der Website nach einer einmaligen Indizierung mit Googles Suchfunktion nach dem Bildinhalt und eben nicht mehr nach der Beschreibung oder den Alt-Tags durchsucht werden. Wer seine Datenbank also nicht vernünftig gepflegt hat, kann sich besonders über das neue Feature freuen.

Haben Sie Fragen? Fragen Sie uns! Hier klicken

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten