SEO Weekly: Danny Sullivan fängt bei Google an, Wettbewerber können My Business Einträge bearbeiten und neue Tests an der Google Bildersuche

Autor:
Kategorie: SEO Weekly

Diese Woche berichten wir in unserem SEO Weekly Wochenrückblick über Danny Sullivans Wechsel zu Google, Wettbewerber können Google My Business Einträge bearbeiten und über die Anpassungen in der mobilen Bildersuche.

Danny Sullivan tritt Arbeitsstelle bei Google an

Vor wenigen Tagen verkündete Danny Sullivan, dass er von nun an für Google als “Art öffentliche Liaison für die Google Suche” arbeiten wird. Dieser neue Zuwachs könnte große Veränderungen für die Suchmaschinenoptimierung mit sich bringen. Sullivan äußerte sich dazu wie folgt:

My title is still being determined, but the position will be to serve as a sort of public liaison for search. The goal is to increase the connection between those at Google who work hard on search each day and the public that depends on Google for answers. I’ll be educating the public about how search works. I’ll be exploring and explaining issues that may arise. I’ll be looking at ways to take in feedback and work for solutions to improve search going forward.

Demzufolge könnte Danny Sullivan in Zukunft dazu beitragen, dass Nutzern die Funktionen von Google näher gebracht werden und dass die Lücke zwischen der Webmaster-Community und SEOs und Google geschlossen wird.

Diese Veränderung sorgte für einen Ruck durch die SEO Community. Viele Webmaster gehen nun davon aus, dass Danny Sullivan die Rolle von Matt Cutts, der mittlerweile nicht mehr länger für Google arbeitet, zu Teilen übernehmen könnte. Matt Cutts äußerte sich dazu auf Twitter sehr positiv:

Durch den Jobantritt von Danny Sullivan könnten in Zukunft also viele Entscheidungen und Veränderungen seitens Google transparenter vermittelt werden, was einen positiven Impact für die SEO verspricht.

Wettbewerber können Google My Business Einträge bearbeiten

In einem Interview mit CBS DFW erwähnte Google, dass Nutzer per E-Mail benachrichtigt werden würden, wenn Veränderungen an den Google My Business Einträgen vorgenommen wurden.

Merchants who manage their business listing info through Google My Business (which is free to use), are notified via email when edits are suggested. Spammers and others with negative intent are a problem for consumers, businesses, and technology companies that provide local business information. We use automated systems to detect for spam and fraud, but we tend not to share details behind our processes so as not to tip off spammers or others with bad intent.

Anders jedoch als in dem Statement angegeben, werden Nutzer erst über Änderungen an ihren Listings informiert, sobald die Veränderungen bereits live gegangen sind.

googlemybusiness1

Veränderungen erscheinen in dem Google My Business Dashboard als “Updates von Google”. Viele Betreiber gehen deshalb davon aus, dass, wenn sie diese Veränderungen nicht akzeptieren, die Veränderungen auch nicht live gehen würden. Tatsächlich wird durch das Bestätigen jedoch nur etwas akzeptiert, was bereits live gegangen ist.

Sind die Änderungen nicht erwünscht, muss der Betreiber das Listing komplett zurücksetzen, da es keine “Ablehnen” Funktion gibt.

googlemybusiness2

Die Änderungen an den Google My Business Einträgen können auch durch Wettbewerber vorgenommen werden. Dadurch, dass die Veränderungen auch ohne Bestätigungen direkt live gehen können, sind Google My Business Nutzer deshalb nun darauf angewiesen, ihre Listings in regelmäßigen Abständen manuell zu überprüfen, bis Google das “Problem” behebt.

Google testet ein angepasstes Design mit einigen Verbesserungen für die mobile Bildersuche

In der mobilen Bildersuche von Google wird aktuell an einem neuen Design getestet, das schon bald ausgerollt werden könnte. Das neue Design trumpft dabei mit einigen Verbesserungen auf: So soll beispielsweise die Übersicht bei der Einzelergebnis-Ansicht verbessert werden.

Für Webmaster bringen die Updates positive Veränderungen mit sich. Die Quell-Website wird bei dem neuen Design wieder besser dargestellt und zeigen mehr Details. Zudem werden nun Badges eingeführt, die sich auf den ersten Blick erkennen lassen.

Zu den Änderungen und Tests zählen desweiteren noch eine angepasste Schriftgröße, veränderte Abstände und ein kleines “X” in der oberen linken Ecke, das den Nutzer zurück auf das Ergebnis und die Übersicht führt. Dieses “X” ersetzt damit den Zurück-Button des Smartphones.

Die Updates, die bereits seit einigen Wochen in den USA getestet wurden, sind seit einigen Tagen auch in Deutschland, UK und Indien zu sehen.

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten