SEO Weekly: Unser Wochenrückblick der KW 46

Autor:
Kategorie: SEO Weekly

Diese Woche berichten wir in unserem SEO Weekly Wochenrückblick von Googles Plänen in der Websuche, den Ergebnissen der San Diego Studie und dem Google Translate Update.

Google möchte die Suche zur künstlichen Intelligenz entwickeln

Am Montagabend verkündete eine Entwicklerin der Tech Lead-Programme bei einem Vortrag der State-Of-Search die Pläne, die Google für die Websuche hat. Der Leitgedanke der Präsentation war, dass Google sich von einer Mobile-First World zu einer AI-First World verändert. In ihrer Rede zitierte sie unter anderem Sundar Pichai, den CEO von Google:

Demzufolge möchte Google sich in Zukunft noch weiter auf die Bedürfnisse seiner Nutzer spezialisieren und die Veränderung vom Mobilindex zum Primärindex war nur der Anfang.

Googles erweiterte Verifizierungstests in San Diego ergaben, dass über 89% der Listings aus dem 3-Pack stammen

Kolumnist und lokaler Suchexperte Joy Hawkins veröffentlichte nun die Ergebnisse der neuesten Google My Business Verifizierungstests und seine Untersuchungen zu dem neuen “Home Service Local Pack”. Unternehmer wie Klempner oder Schlosser hatten bis zum 10. November Zeit, ihr Business für die Google My Business Lokalsuche einzutragen, ansonsten wurden sie von Google aus den Listings entfernt. Nun liefern die Suchergebnisse zwei unterschiedliche Varianten von 3-Packs:

Quelle: http://searchengineland.com/googles-advanced-verification-test-san-diego-just-dropped-89-listings-3-pack-263222/

 1. Das Home-Service 3-Pack

Die Top Listings in diesem 3-Pack sind bezahlt, beinhalten einen “Send Request” Button und ein “Google guaranteed” Abzeichen. Laut dem Help Center sind letztere Beide nicht kostenpflichtig. Ein Statement dazu gab es bislang allerdings noch nicht. Erst nach dem herunter scrollen erscheinen die organischen Listing, welchen der oben genannte Button und das oben genannte Abzeichen fehlen. Auch in der Genauigkeit mit Maps weist das Home-Service 3-Pack noch Fehler auf, so werden beispielsweise bei der Suche nach Geschäften in San Diego auch Geschäfte in dessen Vororten ausgegeben.

2. Das organische 3-Pack

In diesem 3-Pack werden nur 7 Unternehmen angezeigt. Dabei handelt es sich um die Unternehmen, die die “Advanced Verification” bestanden haben. Jedes einzelne davon hat ein Schaufenster und einen “Direction Request” Button.

Google Translate basiert jetzt auf neuronalen Netzen und Machine Learning

搜索引擎優化. എസ്.ഇ.ഒ. SEO. Search Engine Optimization. – All das bedeutet “Suchmaschinenoptimierung” auf Chinesisch, Malaylalam, Serbisch und Englisch. Möglich macht es der Google Übersetzer, der mittlerweile mehr als 100 Sprachen umfasst. Seit über 10 Jahren betreibt Google das Tool mittlerweile und seither hat sich viel verändert.

Während die Übersetzungen für einzelne Wörter gut funktionierten, hat Google bei der Anforderung, ganze Sätze übersetzen zu müssen, oft grammatikalisch falsche und unverständliche Sätze ausgespuckt. Deshalb bekam das Tool jetzt eine komplett neue Engine mit einer internen Sprache als Zwischenlösung. Dies soll die Analyse eines gesamten Satzes ermöglichen:

Quelle: http://www.googlewatchblog.de/2016/11/stark-qualitaet-google-translate/

Wie auch in dem Screenshot zu sehen ist, verbessert sich durch das Update die Qualität eines Satzes deutlich. Außerdem können sich die Algorithmen, dank der Einbindung von neuronalen Netzen und Machine Learning, sich stetig selbst verbessern und den gesamten Satz analysieren, ehe die Übersetzung ausgegeben wird. Diese Technologie wird bereits für die Websuche von Google verwendet.
Zunächst betrifft das Update die Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Chinesisch, Japanisch, Koreanisch und Türkisch.

Haben Sie Fragen? Fragen Sie uns! Hier klicken