SEO Weekly: Unser SEO Wochenrückblick der KW 5

Kategorie: SEO Weekly

Diese Woche berichten wir in unserem SEO Weekly Wochenrückblick über den AMP, ein neues Card-Design für die Websuche und den Site-Command

In den USA wird ein AMP-Anteil von ca. 70% erreicht

Die RankRangers haben berichtet, dass in den mobilen Google News zwischen dem 26. Januar und dem 29. Januar ein  AMP-Anteil von bis zu 70% in den US-amerikanischen Suchergebnissen angezeigt haben. Am 25. Januar wurde nur ein AMP-Anteil von 30% gemessen. Die Zahl hat sich am 29. Januar also mehr als verdoppelt, teilte einer der RankRanger mit.

rankranger-amp-news

Global liegt der AMP-Anteil bei etwa 50%, nur in den USA liegt er bei 70%.

Der Test des Card-Design wird von Google ausgeweitet, sodass die Ergebnisse voneinander abgetrennt werden.

Die Google Designer probieren ständig Veränderungen an der Oberfläche der verschiedenen Angebote aus –  so wie aktuell an der Websuche. Viele User berichteten, dass nun ein komplettes Card-Design getestet wird, in dem die Ergebnisse deutlich sichtbar voneinander getrennt werden.

Schon seit über zwei Jahren beschäftigen sich die Designer damit, alle Webdienste und Apps auf das Material Design umzustellen um ein einheitliches Interface zwischen den einzelnen Angeboten zu schaffen und diese auch weiterhin als globale Designsprache zu etablieren. Obwohl es eine ganze Menge an Richtlinien und Vorschriften gibt, haben die Designer reichlich Spielraum für deren eigene Designs und genau das wird gerade getestet.

websuche-cards-design

Das neue Design ist den Usern in den vergangenen Tagen aufgefallen, welches vollständig aus dem etablierten Card-Design besteht –  recht offensichtlich ist hier, dass das neue Design sehr an die mobile Version der Websuche erinnert. Jedes Ergebnis inklusive der Inhalte aus den News und des Knowledge Graphen haben ihre eigenen Karten, sodass diese deutlich abgetrennt sind.

Außerdem haben jetzt sogar die einzelnen Suchvorschläge ihre eigenen Karten, was Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig sein könnte. Bisher ist diese Ansicht allerdings nur aufgetaucht, wenn man nicht mit seinem Google Account eingeloggt ist und außerdem noch den Inkognito-Modus des Chrome Browsers aktiviert hat.

Es ist anzunehmen, dass das neue Design kurz vor dem Rollout steht, denn die Anzahl an Testern ist offensichtlich gestiegen. Unbedingt notwendig ist das neue Design wahrscheinlich eher weniger, jedoch wird somit alles einheitlicher, da man sich in diesem Punkt wieder an das Design der mobilen Websuche annähert.

Gary Illyes teilte den Nutzern auf Twitter mit, dass es keine neuen Pläne zum Site-Command gibt

Anfang des Jahres wurde von Google bestätigt, dass der Link-Operator in der Suche nicht mehr genutzt werden sollte, da dieser abgeschafft wird. Einige SEOs sind besorgt, dass Google den Site-Befehl ebenfalls abschaffen könnte. Der Site-Command hilft dem Nutzer auf einer Website schnell nach einem beliebigen Keyword zu suchen.

google-site-command

Es ist zwar bekannt, dass der Site-Befehl keine genaue Anzahl der indexierten Seiten zurückliefert, dennoch ist dieser immer noch sehr nützlich für Suchen innerhalb von Websites.
Vorerst kann aber Entwarnung gegeben werden, es wird sich in nächster Zeit nichts ändern, so die Aussage von Illyes.

Haben Sie Fragen? Fragen Sie uns! Hier klicken