Skip to content

Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

IAB Categories

Wer schon eine Weile in der digitalen Werbung unterwegs ist, ist höchstwahrscheinlich mit dem IAB bereits vertraut. Für diejenigen, die es nicht wissen: Der IAB ist kein internationaler Geheimdienst oder ein außerirdisches Forschungsbüro. „IAB“ steht für „Interactive Advertising Bureau„. Wann immer in der digitalen Werbebranche etwas Wichtiges passiert, ist der IAB in den meisten Fällen ein Teil davon.

Die Rolle des IAB in der digitalen Werbung

Der IAB ist nicht dafür da, Gesetze festzulegen oder durchzusetzen. Unternehmen der digitalen Werbebranche überwachen sich selbst und jedes Werbemittel muss den Gesetzen der Länder entsprechen, in denen es ausgeliefert wird. Der IAB entwickelt Industriestandards, erforscht Trends in der digitalen Werbung und bietet rechtliche Unterstützung für die digitale Werbebranche. In ihren Worten befähigt der IAB die Medien- und Marketingbranche, in der digitalen Wirtschaft zu wachsen. Einfach ausgedrückt, bietet der IAB der digitalen Werbewelt Anleitung, Schulung und Standardisierung.

Der IAB arbeitet mit „650 führenden Medien- und Technologieunternehmen zusammen, die für den Verkauf, die Bereitstellung und die Optimierung digitaler Werbe- oder Marketingkampagnen verantwortlich sind.“ Diese Unternehmen gehören zu den einflussreichsten Unternehmen der Welt. Der IAB veranstaltet häufig Seminare, Konferenzen, Webinare und veröffentlicht Inhalte, die Vermarkter und Geschäftsleute schulen, die eine Rolle in der digitalen Werbung spielen.

Ohne den IAB würde es der digitalen Werbung vermutlich an Qualität, Integrität und Effizienz mangeln, was auf die IAB Categories abzielt.

Was sind IAB-Kategorien / Taxonomie?

Was wir als IAB-Categories kennen, nennt der IAB „Taxonomie für Qualitätssicherungsrichtlinien“. Werbeanzeigen werden nach der Taxonomie des IAB kategorisiert. Dies hilft dabei, die richtigen Anzeigen an die richtigen Personen an den richtigen Stellen zu liefern. Dies gibt Käufern mehr Transparenz und Verkäufern eine bessere Möglichkeit ihr Inventar zu beschreiben und zu klassifizieren. Laut IAB wurde die Taxonomie „in Absprache mit Taxonomieexperten aus Wissenschaft, Anzeigenmessungsunternehmen und Mitgliedern des IAB Networks & Exchanges Committee entwickelt“.

IAB Subkategorien

Es gibt zusätzlich zu den IAB Kategorien noch untergeordnete Subkategorien, um die Zuordnung noch genauer und detaillierter vornehmen zu können. Ein Beispiel dafür ist:

IAB Kategorie: Food & Drink

IAB Subkategorie: Desserts & Baking