Kategorie: Daten

Similar Users

Definition von Similar Users

Der Begriff Similar Users („ähnliche Nutzer“) oder Similar Audience spielt eine Rolle im Online-Marketing, speziell im Remarketing (Wiedervermarktung). Unter Similar Users versteht man Nutzer, die bestehenden Nutzern einer Website ähnlich sind. Das heißt, sie weisen ähnliches Surfverhalten und Interesse an den betreffenden Produkten und Services auf. Similar Users werden generiert, um personalisierte (vormals „interessenbezogene“) Werbung auf dem Display dieses Nutzers anzeigen zu können.

Ziel von Similar Users

Similar Users zu definieren, hat das Ziel, ebendiese zu potenziellen Käufern zu machen. Umgekehrt profitiert auch der Nutzer davon, indem Werbung nicht willkürlich angezeigt wird, sondern auf seine Interessen zugeschnitten ist.

Funktionsweise von Similar Users

Google AdWords ermittelt Similar Users über die Analyse des Browserverhaltens der Google Display Network Seiten und einer kontextuellen Auswahl. Mit diesen Komponenten werden potenzielle Nutzer ausgesucht, deren Charakteristika übereinstimmen. Für die Erstellung der Similar User Listen werden Apps und Seiten des Google Display Networks herangezogen. Pro Liste müssen mindestens 500 Cookies und ausreichende Übereinstimmungen von Charakteristika vorhanden sein. Die Ermittlung erfolgt übergreifend aus verschiedenen Plattformen, die mit dem Google Account verknüpft sind.

Kostenlose Potentialanalyse anfordern Hier klicken

Statistik

Laut einer Erhebung von Google aus dem Jahr 2013 ergeben sich beim Remarketing durch die Integration von Similar Users eine Steigerung der Impressions um 60%, eine um 48% erhöhte Klickrate und 41% mehr Conversions.

Datenschutz

Die auf das Suchmuster und das Interesse eines Nutzers angepasste Anzeige von Werbung kann zu jedem Zeitpunkt aktiviert und deaktiviert werden. Bei Deaktivieren der personalisierten Werbung werden die dafür relevanten Daten von Google gelöscht. Google verfolgt eigene Richtlinienstandards im Umgang mit personenbezogenen Daten im Zuge der personalisierten Werbung. Diese gelten als Zusatz zu den AdWords Werberichtlinien (Unzureichende Datensicherheit, Folgen bei Missbrauch personenbezogener Daten, Setzen von nicht-autorisierten Cookies, etc.).

Ethische Aspekte

Kategorien, die aus rechtlicher, bzw. kultureller Hinsicht als sensibel gelten, wie Religion, Nationalität, sexuelle Orientierung, politische Neigung oder Gesundheitsstatus werden von der Generierung von Similar Users zum Schutz der Privatsphäre ausgeschlossen und Werbetreibenden untersagt. Darüber hinaus zählt auch personalisierte Werbung für Alkohol, Glücksspiele, Arzneimittel, Finanzdienstleistungen, Hilfe für Gewaltopfer und Werbung auf der Basis negativer Statements als sensibel und daher als unzulässig.

Weitere Informationen und Links
Aktivierung/ Deaktivierung der interessenbezogenen Werbung
Personalisierte Werbung und Richtlinienstandards
Similar Audience
Google Erhebung (2013)
AdWords Richtlinien für Datenerfassung und -nutzung