YouTube Werbung – Möglichkeiten und Potentiale

Kategorie: Social Media Marketing

YouTube ist nach Google die zweitgrößte Suchmaschine der Welt und somit für werbetreibende Unternehmen ebenfalls eine gute Möglichkeit, ihr vorhandenes Budget zu investieren. YouTube Werbung bietet analog zum Display Network von Google AdWords ähnliche Zielgruppeneinstellungen und Ausrichtungsmöglichkeiten um die passenden Nutzer anzusprechen und zu erreichen. Doch was für Werbemöglichkeiten bietet YouTube eigentlich?

Mit Video-Werbung auf YouTube lassen sich sehr schnell sehr viele Nutzer ansprechen. Allerdings ist YouTube natürlich vorrangig ein Branding-Kanal analog bzw. ergänzend zu TV-Werbung.

Pre Roll, TrueView und Cost per View

Die Werbevideos werden innerhalb von YouTube als sogenannte Pre Roll- und TrueView-Videos geschaltet. Dies bedeutet, dass ein Werbevideo vor einem anderen Video, welches sich der Nutzer anschauen möchte, angezeigt wird und für den Werbetreibenden nur Kosten anfallen, wenn der Nutzer die Videoanzeige gesehen hat.

YouTube TrueView

Dies funktioniert folgendermaßen: Videos mit einer Dauer ab 30 Sekunden werden berechnet, wenn der Nutzer die 30-Sekunden-Marke des Videos erreicht. Bei Videos unter 30 Sekunden entstehen Kosten, wenn der Betrachter das Video vollständig angesehen hat. Kosten für die Werbung werden somit als Cost per View berechnet.
Allerdings hat der User die Möglichkeit das Werbevideo nach fünf Sekunden zu überspringen.

Diverse Statistiken der YouTube Werbung für Kampagnen einsehbar

Durch die Anbindung an Google AdWords sind im Gegensatz zu TV-Werbung allerdings fast in Echtzeit diverse Statistiken, wie z.B. Aufrufe, Klicks, Conversions, generierte Abonnenten etc., einsehbar und machen den Einfluss von YouTube Werbung entsprechend sehr gut mess- und auswertbar um den Kampagnenerfolg entsprechend beurteilen zu können.

Voraussetzung für die Schaltung von YouTube Werbung ist natürlich die Existenz eines YouTube Kanals bzw. von entsprechenden Werbevideos auf diesem Kanal. Diese Videos können auf dem eigenen YouTube Kanal hochgeladen werden und ermöglichen somit die Schaltung einer entsprechenden Werbekampagne. Grundsätzlich kann zwar jedes beliebige Video, welches auf YouTube existiert und einen Link hat, beworben werden, aber das wäre natürlich nicht zielführend.

YouTube Werbung: In-Stream, In-Display und Targetingmöglichkeiten

Die möglichen YouTube Werbeformate sind In-Stream und In-Display-Anzeigen. In-Stream-Anzeigen werden vor einem anderen Video oder je nach Auswahl im Google Displaynetzwerk wiedergegeben. Zusätzlich ist es möglich einen sogenannten Companion-Banner zu hinterlegen. Dieser wird dann zeitgleich neben der Wiedergabe des Werbevideos geschaltet.
In-Display-Anzeigen enthalten Bild und Text und erscheinen als Ergebnis in der YouTube-Suche als auch als Overlay-Anzeige in anderen Videos. Diese Ads spielen nicht direkt das Video ab, sondern erfordern erst einen Klick vom User.

Die Zielgruppenausrichtung ist sehr detailliert möglich. Hier können analog zu Google AdWords tiefgehende regionale Einschränkungen als auch Einstellungen z.B. bzgl. Alter, Geschlecht und Elternstatus vorgenommen werden.
Außerdem gibt es die Auswahl zwischen themenbasierter und interessenbasierter Auslieferung der Werbevideos oder dem Hinterlegen von Keywords für die YouTube-Suche.
Sehr interessant innerhalb der YouTube Werbung ist ebenfalls die Möglichkeit des Retargeting. Hierbei können sowohl Besucher des eigenen YouTube-Kanals bzw. Betrachter der verschiedenen Videos über das Google Display Netzwerk als auch Besucher der eigenen Website per YouTube-Werbevideo gezielt angesprochen werden.

Einordnung der YouTube Werbung: Branding oder Performance

Wie oben bereits erwähnt ist Werbung auf YouTube eher in Richtung Branding einzusortieren, wenngleich es nicht ausschließt, dass auch durchaus der Abverkauf von den eigenen Produkten gesteigert werden kann. Hierfür sind noch nicht einmal unbedingt große Werbebudgets nötig. Auch mit kleineren Budgets lassen sich bei entsprechend gut eingestelltem Targeting und der dazugehörigen Aussteuerung sowie Optimierung sehr gute Ergebnisse erzielen.
In Bezug auf Branding lässt sich sehr gut vor allem der Einfluss auf die Suchanfragen nach der eigenen Marke überprüfen. Dies setzt meist zeitverzögert ein.

YouTube Suchanfragen für eigene Brand

Wie in der Beispielgrafik eines unserer Kunden zu sehen, stiegen die Suchanfragen nach der Brand zeitverzögert nach dem Start der YouTube Werbeaktivitäten an.
Um mit YouTube erfolgreich zu werben, sollte vor der Schaltung einer Kampagne dementsprechend ein klare Zielvorstellung, eine passende Zielgruppe und ein passendes Budget festgelegt werden.
Bei entsprechender Optimierung und Aussteuerung der Kampagne können infolgedessen sehr positive Ergebnisse für das eigene Unternehmen entstehen.