Skip to content

Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Google Alerts

Google Alerts existieren seit dem Jahre 2004 und sind ein kostenloser Service von Google. Dieser Service funktioniert ganz einfach und ermöglicht es Dir, einen Alarm (engl. alert) für bestimmte Keywords einzurichten. Sobald es neue Inhalte in der Google-Suche zu diesem Keyword gibt, erhältst Du eine Nachricht per E-Mail.

Funktionsweise von Google Alerts

Um einen Google Alert einzurichten, brauchst Du einen Gmail-Account. Zunächst wird eine Suchanfrage bzw. ein Suchbegriff eingegeben, über die man mithilfe des Alerts informiert werden möchte. Die Ergebnisse der potenziellen Suchanfrage können daraufhin auf z.B. News, Bilder oder Blogbeiträge eingegrenzt werden. 

Ebenso kann die Anzahl und Frequenz der Benachrichtigungen angepasst werden. Daraufhin erhält der User in denen von ihm gewählten Abständen Google Alerts. Oftmals lohnt es sich, für mehrere thematisch zusammenhängende Keywords einzelne Benachrichtigungen einzurichten. 

In jeder Mail, die der Nutzer erhält, befindet sich mindestens ein Link zu einem neuen Bild, Blogbeitrag usw., der zu dem jeweiligen Suchbegriff passt. Gibt es nicht nur eine Neuigkeit zu dem Keyword sondern mehrere, erhält der User eine Liste mit allen Links per Mail. Diese können dann ebenfalls einzeln aufgerufen werden.

Google Alerts verwalten

Wenn Du Deine bestehenden Google Alerts verwalten möchtest, kannst Du dies ganz einfach tun, indem Du auf das “Stift”-Symbol neben Deinem Alert klickst. Daraufhin öffnen sich Dir verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, die Dir auch zu Beginn bei der Einrichtung des Alarms zur Verfügung standen. 

Möchtest Du einen bestehenden Alert löschen, kannst Du dies ganz einfach tun, indem Du auf das Papierkorb-Symbol klickst.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Google Alerts haben offensichtlich keine direkte Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung. Sie können lediglich als Monitoring- und Analyse-Tool dienen. Alerts können über bestimmte Themen wichtige Informationen zusammentragen, die aktuell im Web beliebt und relevant sind. Diese gewonnen Informationen können bspw. dazu genutzt werden, um Content für Online-Marketing-Kampagnen zu planen.

Außerdem bieten sie sich hervorragend an, um Erkenntnisse und Maßnahmen für das unternehmensweite Reputationsmanagement abzuleiten.  Dazu eignen sich Google Alerts, bei denen man seinen eigenen Unternehmens- oder Produktnamen angibt. Der Output dieser Benachrichtigungen ist wertvolles Feedback, das für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden kann.  Denn so wirst Du immer benachrichtigt, sobald Dein Firmen- oder Produktname im Internet im Zusammenhang mit aktuellen Themen auftaucht.