Was macht ein SEA Manager?

Kategorie: Suchmaschinenmarketing

Search Engine Advertising (SEA) nennt sich die Kunst, durch gezielte Werbemaßnahmen innerhalb der Suchmaschinen User gezielt in ihrer Phase der Kaufentscheidung abzufangen.

SEA ManagerWas macht ein SEA Manager?

Search Engine Advertising, also Suchmaschinenwerbung, ist ein wichtiger Bestandteil heutiger Marketing Strategien. Denn wer heutzutage präsent sein will, der will auch in Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo! gefunden werden – und das möglichst weit oben. Das SEA-Management bietet dabei auf die Werbeplätze der Suchmaschinen und ermöglicht es, schon mit geringen Budgets mehr Traffic auf die eigene Seite zu locken. Zusätzliche Ziele können auch sein, den eigenen Brand aufzubauen bzw. zu stärken oder die Conversions, also relevante Abschlüsse, zu erhöhen. Dafür ist eigentlich nicht mehr notwendig als ein paar Anzeigentexte und ein paar Keywords. Oder etwa doch?

Aufgaben eines SEA Managers

Die Aufgaben eines SEA Managers umfassen weit mehr als das Zusammenstellen von ein paar Keywords und Anzeigentexten. An erster Stelle muss ein klares Ziel definiert werden, welches die Basis für die folgende Kampagnenstruktur und die KPIs, also der relevanten Zielgrößen, darstellt.

An nächster Stelle steht die Keywordrecherche mithilfe verschiedener Tools und der Website. Hierbei muss man sich in den User hineinversetzen können. Wie würden User also nach den Produkten oder Dienstleistungen suchen? Mithilfe verschiedener Tools, wie dem Keyword Planer von Google, können Statistiken zu verschiedenen Suchbegriffen abgerufen werden, um so nach Relevanz zu filtern. Ein umfassendes Set an verschiedenen, relevanten Keywords stellt sicher, dass man bei den unterschiedlichsten Suchanfragen auch gefunden wird.

Hierbei werden auch sogenannte negative Keywords mit aufgenommen, durch die irrelevante Suchanfragen ausgeschlossen werden. Negative Keywords wie beispielsweise “kostenlos” verhindern also die Anzeigenschaltung bei Suchanfragen, die den Begriff beinhalten. So können Suchanfragen und Zielgruppen auf das definierte Ziel hin eingegrenzt werden.

Aus der Recherche müssen Listen relevanter Keywords in Anzeigengruppen zusammengefasst und diese wiederum in eine optimale Kampagnenstruktur eingebracht werden. Die Anzeigenerstellung erfolgt innerhalb einer Anzeigengruppe auf Basis der zusammengefassten Keywords. Hier kann der SEA Manager seine Kreativität ausleben, denn der Text soll die Aufmerksamkeit der User auf sich ziehen und ihre Neugierde wecken.
Wanted SEA Manager
Eine strukturierte und zielorientierte Kampagnenerstellung bildet das Grundgerüst, um mit der Suchmaschinenwerbung optimale Erfolge zu erzielen. Bei der Kampagnenbetreuung und -optimierung geht es nun um das Feintuning. Hier kommt letztlich das Know-how und die Erfahrung des SEA Managers zum Tragen, indem er die CPCs (Cost-per-Click), also die Klick-Gebote anpasst, stetig Keyword-Trends im Auge behält und sowohl Keywords als auch Anzeigen im Hinblick auf die Performance optimiert.

Anforderungen an SEA Manager

Eine strukturierte Arbeitsweise, analytische Fähigkeiten und ein Händchen für Zahlen sind wichtige Anforderungen, die ein SEA Manager mitbringen sollte. Beim SEA-Management sollte man in der Lage sein, komplexe Sachverhalte verarbeiten zu können und auch über den Tellerrand zu schauen. Denn SEA ist keine unabhängige Disziplin. Vielmehr gibt es im Online Marketing viele verschiedene Werbemaßnahmen, die sich gegenseitig beeinflussen.

So können sich ein fokussierter Auftritt in sozialen Medien wie Facebook oder verstärkte Search Engine Optimization (SEO) Maßnahmen auch positiv auf die SEA Performance auswirken – oder umgekehrt. Hier muss eng mit den verschiedenen Disziplinen zusammengearbeitet werden, denn nicht selten kommt es vor, dass Google neue Updates ausrollt, wie die zur Änderung der Search Engine Result Pages (SERP), neue Bestimmungen und Regelungen oder neue Möglichkeiten zur Anzeigenerstellung einführt.
Aufgrund der Dynamik innerhalb dieses Berufs ist es unabdingbar, sich stetig weiterzubilden und den Markt sowie Trends im Blick zu behalten. Eine Portion Neugierde und Wissbegierigkeit gehört zum SEA Manager also auch dazu.

Eine direkte Ausbildung für SEA Manager gibt es derzeit noch nicht. Oftmals werden betriebswirtschaftliche Hintergründe, wie das klassische BWL-Studium, vorausgesetzt. Aber auch ein abgeschlossenes Studium mit Schwerpunkt auf Marketing, Wirtschaftswissenschaften, Informatik, Medieninformatik oder Wirtschaftsinformatik ist gern gesehen. Grundsätzlich wird der Umgang mit Office Produkten wie Excel vorausgesetzt, da sie unentbehrlich für die Kampagnenerstellung und Optimierung sind.

Hilfreich sind – zum Verständnis der Funktionsweise – technische Kenntnisse zu HTML, Tracking- und Web-Analyse, um aus den Kampagnen effektiv eine gute Performance herauszuholen. Wer in den Beruf des SEA Managers einsteigen möchte, kann sich auch durch Schulungen, die unter anderem von Google Trainern angeboten werden, weiterbilden. Oder ihr schaut auf unserer Karriereseite vorbei – Bewerbungen sind gern gesehen.