Kategorie: Social Media Wiki

Facebook Apps

Facebooks Apps sind eine Form von Software, die im Social Media Advertising zum Einsatz kommt. Dabei kann die Form der Werbung innerhalb der App entweder sehr subtil oder ganz prominent sein. Entsprechend verändert sich auch die Einstellung und das Verhalten der Nutzer (User Experience) gegenüber der App.

Vom Spiel bis zur Werbe-App

Die Arten der Facebook Apps können höchst unterschiedlich sein. Das gilt sowohl für den technischen Aufwand und Umfang als auch für die Interaktion mit dem Nutzer. Prinzipiell sind folgende Dinge wichtig:

– Die App muss innerhalb von Facebook aufgerufen werden können
– Sie sollte optimalerweise direkt im Browser laufen
– Auf mobilen Geräten sollte sie mit dem App-Shop verknüpft sein
– Für die Authentifizierung ist nur ein Facebook-Konto nötig

Beispiel 1: Innerhalb eines interaktiven Spiels sind Werbebanner und Werbeeinblendungen eingebaut. Zusätzlich gibt es einen Shop für Mikrotransaktionen, hauptsächlich ist die App jedoch werbefinanziert.

Beispiel 2: Die interaktive App dreht sich direkt um den zu bewerbenden Gegenstand: ein Autorennen mit dem neuen Mercedes. Zusätzlich können Werbeeinblendungen und Videos abgespielt werden, die dem Nutzer weitere Informationen bieten und schließlich zum Kauf anregen.

Beispiel 3: Die Interaktion mit der App beschränkt sich auf das rudimentäre Anklicken von Links, die Informationen über das Produkt beinhalten. Mit Videos, Bildern und Musik kann die ansonsten mehr oder weniger klassische Werbung aufgelockert werden.

Haben Sie Fragen? Fragen Sie uns! Hier klicken

Die demografische Relevanz von Facebook für Apps

Mit insgesamt 1,6 Milliarden aktiven Nutzern hat Facebook die mit Abstand größte Reichweite der sozialen Netzwerke vor Twitter (ca. 300 Millionen) und Google+ (ca. 6 Millionen). Zudem sind diese demografisch gut verteilt mit 13 % aus den USA und Kanada, 20 % aus Europa und weiteren 34 % in Südostasien und der Pazifikregion. Beinahe 80 % aller amerikanischen Bürger haben einen Facebook-Account. In Europa sind es ca. 75 % und in Asien ca. 59 %. Diese Statistiken bescheinigen dem sozialen Netzwerk eine unglaublich hohe Relevanz für das Marketing. Und die Facebook Apps sind eine gute Lösung, um möglichst viele Nutzer „einzufangen“, da sie nicht nur in einem einzelnen Feed auftauchen, sondern von vielen möglicherweise interessierten Usern gesehen werden. Allen voran die Facebook-Spiele, die selbst durch Mikrotransaktionen bereits so erfolgreich sind, das eine Werbefinanzierung meist gar nicht mehr nötig ist.

Weitere Informationen und Links

http://facebook.com
https://werbeboten.de/technologie/
http://www.thomashutter.com/index.php/2016/04/facebook-aktuelle-zahlen-zu-facebook-q12016/