Kategorie: ROPO

Offline Tracking

Offline Tracking ist die Erweiterung des Trackings in die reale Welt. Einerseits bietet Google die Möglichkeit des Offline Konversion Trackings, andererseits ist Facebook in diesem Bereich sehr aktiv.

Offline Tracking bei Google

Manchmal werden Produkte online recherchiert und dann offline gekauft. Google bietet für die Aufzeichnung dieser Käufe drei Methoden an. Mit dem AdWords-Conversion-Import für Salesforce® können Verkaufsaktivitäten aus Salesforce mit dem Adwords-Konto verknüpft und gespeichert werden. Wer diese Methode nicht nutzt, kann über den AdWords-Conversion-Import alle Daten in das Adwords-Konto importieren, die in anderen Systemen gespeichert werden. Mit der Aufzeichnung der Anruf-Conversions werden alle Aktivitäten importiert, die mit einem Anruf über die Anzeige starten.

Kostenlose Potentialanalyse anfordern Hier klicken

Offline Tracking bei Facebook

Facebook experimentiert momentan in den USA mit verschiedenen Methoden des Offline Trackings. Dabei soll erhoben werden, ob ein Klick auf eine Werbeanzeige bei Facebook schlussendlich zu einem Offline-Kauf geführt hat. Die technischen Methoden sind vielfältig:

– Verknüpfung der bei Facebook angegebenen E-Mail-Adresse mit dem Ladenlokal
– Tracking über die Handynummer, die auch bei Facebook hinterlegt ist und im Laden abgerufen/angegeben werden kann
– Verknüpfung mit einem Beacon-Funksender über die Bluetooth-Funktion des Handys. Hierbei macht man sich zunutze, dass Nutzer meist dauerhaft durch den Messenger in Facebook eingeloggt sind
– Nutzung der Standortdaten des Handys
– Verknüpfung von Kundenkarten mit dem Facebook-Konto

Besonders in Deutschland ist beim Offline Tracking mit datenschutzrechtlichen Bedenken zu rechnen.

Weitere Informationen und Links

https://support.google.com/adwords/answer/2998031?hl=de
http://www.adweek.com/news/technology/facebook-will-track-whether-ads-lead-store-visits-and-offline-purchases-171969