Targeting

Als Targeting wird die genaue Ansprache anvisierter Zielgruppen im Online- und Mobile Marketing bezeichnet. Im Vorfeld jeder Werbekampagne ist der wichtigste erste Schritt, die Zielgruppe im Vorfeld genau zu kennen und zu bestimmen. So können Online-Kampagnen zielgenau wirken und es werden mehr User generiert.
Die wichtigsten Targeting-Techniken im Überblick:

Soziodemografisches Targeting: Es beschreibt die Platzierung von Werbung auf passenden Umfeldern der Websites. Marktforschungsinstitute liefern die Zielgruppeninformationen.

Regionales Targeting: Die Werbeansprache ist regions- und länderbezogen auf den User abgestimmt.

Keyword-Targeting: Onlinewerbung wird auf der Basis von Anfragen aus Suchmaschinen gezeigt.

Technisches Targeting: Dieses bezieht sich auf Informationen zu technischen Details, etwa zu Betriebssystemen und Browsern.

Kostenlose Potentialanalyse anfordern Hier klicken

Kontext Targeting: Werbung wird auf der Basis von initiierten Klicks innerhalb der redaktionellen Umgebung gezeigt.

Re-Targeting: Bereits vorhandene Daten von Usern werden genutzt, um die verfügbaren Werbemittel nach Interessen gesteuert aufzuzeigen.

Behavioral Targeting: Hier wird das Surfverhalten eines Users analysiert, beispielsweise die Klickpfade.

Im Bereich Targeting gibt es weitere Methoden wie etwa das Semantische Targeting oder CRM-Targeting. Das grundsätzliche Ziel von Targeting ist nicht nur, Zielgruppen zu erreichen, um ihre Neugier auf ein Produkt oder eine Marke zu wecken: Die Nutzer sollen möglichst langfristig an die Marke gebunden werden und Vertrauen aufbauen.

Weitere Informationen und Links:
http://www.omkt.de/targeting/
http://www.experian.de/glossar/targeting.html
https://www.youtube.com/watch?v=9PwL80ZYLYY
http://www.pcwelt.de/ratgeber/Internet-Surfer-im-Visier-So-funktioniert-Target-Marketing-4340446.html