Skip to content
 

Ein guter Startschuss – Interview mit der Geschäftsführung

Autor

Kristina Hoppe
Kristina Hoppe

Die Geschäftsführer von mso digital  im Interview: Sven Beckmann und seit diesem Jahr auch Dominic Schppelmann, der zusätzlich Geschäftsführer der Agentur 2do digital in Hamburg ist.
Im Interview erzählen sie von den unterschiedlichen Strategien der beiden Agenturen und geben einen Ein- und Ausblick in die Gestaltung  ihrer Zusammenarbeit.

Sven Beckmann

Dominic Scheppelmann

Bereits vor dem Erwerb der Anteile an der Agenturgruppe gab es eine Kooperation mit der Grow Digital Group. Inwiefern hat das den Einstieg jetzt erleichtert?

Sven:

„In Bezug auf unsere Agenturleistungen konnten wir bereits potenzielle Synergien, Kompetenzen und Schwerpunkte im Daily Business feststellen – auch im Hinblick auf unsere Schwesteragenturen innerhalb der Grow. Dass Dominic und ich uns bereits kannten, hat natürlich ebenfalls vieles einfacher gemacht. Durch bereits bestehendes Vertrauen, gegenseitige Offenheit und Transparenz konnten wir direkt in die inhaltlichen Themen einsteigen. Die gegenseitige Sympathie sehe ich als wertvolle Grundlage einer erfolgreichen Zusammenarbeit an.“

Dominic:

„Es ist natürlich von großem Vorteil, wenn die handelnden Personen sich persönlich schon kennen und bereits Vertrauen aufbauen konnten. So wie sich unsere Agenturleistungen gut ergänzen, passen Sven und ich auch menschlich gut zueinander und können unsere jeweiligen Kompetenzen gut in die jeweiligen Unternehmen einbringen.“

Wie kann man sich die Zusammenarbeit der beiden Agenturen vorstellen? 

Dominic:

„Wir schauen im Detail, wo es Kunden gibt, denen wir mit den Leistungen der anderen Agentur einen Mehrwert liefern können. Aktuell gibt es schon mehrere Kunden, bei denen dies der Fall ist und wo die Zusammenarbeit bereits gestartet ist.“

Sven:

„Dominic und ich haben bereits beim Kennenlernen schnell gemerkt, dass wir beide sehr proaktive und im Hinblick auf die Zusammenarbeit sehr pragmatische Menschen sind. Auch in Zukunft werden wir durch unsere agile Arbeitsweise und kurzen Entscheidungswege sehr gute Resultate für unsere Kunden in der Zusammenarbeit sowie in den Unternehmensergebnissen erzielen können.“

Wie waren die ersten Wochen in der Geschäftsführung von mso digital?

Dominic:

„Sehr spannend. Es geht natürlich erst einmal darum, die Menschen hinter mso digital kennenzulernen, die für den bisherigen Erfolg verantwortlich sind. Bisher konnte ich erst mit einem Teil sprechen, bin aber schon begeistert von der Vielzahl an unterschiedlichen Talenten und Persönlichkeiten.“

Für welchen Bereich wirst du schwerpunktmäßig zuständig sein? Wirst du regelmäßig in Osnabrück sein oder eher aus Hamburg agieren?

Dominic:

„Ich werde in enger Abstimmung mit Sven die übergeordneten strategischen Fragen bezüglich der Ausrichtung von mso digital diskutieren. Und natürlich auch bei der Akquise von neuen Kunden unterstützen. Die operative Arbeit wird zum größten Teil weiter bei Sven liegen. Geplant war, einmal die Woche in Osnabrück zu sein, aber da aktuell ja beide Firmen zu großen Teilen wieder aus dem Homeoffice arbeiten, wird es eher über die gängigen digitalen Tools stattfinden. Mit einem neuen Geschäftsführer an der Seite gibt es sicherlich viel Abstimmungsbedarf.“

Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit? Gibt es viele Parallelen zwischen den Agenturen? 

Sven:

„Wir haben einen sehr guten Rhythmus für unseren Austausch zu aktuellen oder auch zukünftigen Themen. Vorteil ist natürlich, dass wir beide sehr digital unterwegs sind. Das lässt eine effiziente Abstimmung und Kommunikation zu. Natürlich finden sich im Leistungsspektrum von 2do digital Parallelen zu den Angeboten von mso digital und der gesamten Grow-Gruppe. Jedoch mit einem starken Unterschied in der Zielgruppe und Tiefe der jeweiligen Leistung. Hier können wir unseren Kunden ergänzende Leistungen oder hochgradig individualisierte Lösungen anbieten.“

Wie lässt sich die Ausrichtung von mso digital beschreiben? Sind die Ziele von 2do digital ähnlich? 

Sven:

„mso digital und 2do digital haben unterschiedliche Ziele und auch eine unterschiedliche Ausrichtung am Markt. Der Fokus von mso digital liegt auf Performance, welche wir zukünftig noch mit weiteren Leistungsbereichen und einer technologischen Basis flankieren werden. Schon jetzt sind wir eine etablierte Brand im digitalen Markt und werden diese Position weiter stärken, um auch zukünftig zu den führenden Agenturen im deutschsprachigen Raum zu gehören. Die enge Zusammenarbeit mit 2do digital verschafft uns dabei einen starken Wettbewerbsvorteil.“

Dominic:

„2do digital hat den Fokus eher auf der Umsetzung von Websites, Landing-Pages und E-Commerce Shops sowie der Content-Erstellung für Websites und Social Media. Insofern ergänzen sich die beiden Unternehmen perfekt.“

Wie wichtig ist Wachstum für die Grow Digital Group? 

Für uns als Teil der Grow ist Wachstum ein elementarer Bestandteil, sowohl organisch als auch anorganisch. Gemeinsam streben wir ein nachhaltiges und überlegtes Wachstum an mit dem Blick auf die gesamte bestehende und zukünftige Wertschöpfung.
Sven Beckmann

Sven:

„Diese gilt es zu erweitern und zu vertiefen. Darüber hinaus möchten wir auch unser Standortportfolio zunehmend vergrößern sowie nicht zuletzt an uns selbst und über uns hinauswachsen.“

Beeinflusst die Corona-Krise das Geschäft stark? 

Dominic:

„ Das Online-Marketing hat unter dem kompletten Lockdown schon gelitten, und die Werbespendings sind spürbar zurückgegangen. Es bleibt zu hoffen, dass es dieses Mal nicht so stark zu spüren sein wird. Auf der anderen Seite hat Corona das Investment in die digitale Infrastruktur in Sachen Unternehmens-Websites und Shops eher gestärkt. Vermutlich, weil den Unternehmen die Relevanz von digitaler Kommunikation im Lockdown noch deutlicher geworden ist – und auch Zeit für die Abstimmung vorhanden war.“

Sven:

„Jeder ist davon auf irgendeine Art und Weise betroffen. Wir gehen proaktiv auf unsere Kunden zu, lassen Budgets, wo notwendig, pausieren und bieten ihnen kreative Lösungen für unterschiedliche Herausforderungen an. Gleichzeitig haben wir auch Kunden, die bereits vor der Krise stark im E-Commerce oder den digitalen Bereichen aufgestellt waren und die ihre Budgets nochmals maßgeblich vergrößert haben. Sowohl strukturell als auch finanziell ist mso digital heute stark aufgestellt. Das haben wir guten und nachhaltigen Entscheidungen zu verdanken sowie nicht zuletzt unserem starken Team, das mit viel Engagement immer wieder über sich hinauswächst. So blicken wir heute positiv und zuversichtlich in die Zukunft.“

Was sind die nächsten Schritte?

Dominic:

„Die bisher schon sehr gut gestartete Zusammenarbeit weiter auszubauen und zu vertiefen. Die Eröffnung eines Standortes von mso digital im Hamburger Gebäude von 2do digital war da schon mal ein guter Startschuss.“

Sven:

„Für mso digital geht es weiter nach vorn, mit einem neuen starken Partner an der Seite. Wir werden uns auf neue Leistungsbereiche wie zum Beispiel Smart Data, Power BI und Analytics fokussieren, welche perfekt zu unseren Kerngeschäften passen. Hierzu wollen wir intensiv in qualifiziertes Personal investieren und über „New Work“ unseren digitalen Footprint weiter prägen. Auch werden wir weitere Standorte errichten und die bestehenden ausbauen.“

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.