Kategorie: Web analytics

Nutzer Explorer

Der Nutzer-Explorer ist eine Report-Funktion von Google Analytics, die die detaillierte Beobachtung von Nutzeraktivitäten erlaubt. Anhand von User ID oder Client ID werden entweder User Journeys über mehrerere Geräte oder in einzelnen Sitzungen dokumentiert. Hierbei handelt es sich weniger um eine Zusammenfassung einer Vielzahl an Daten, sondern eher um die qualitative Auswertung von interessierenden Einzelfällen.

Der Nutzer-Explorer als Lupe

Möglicherweise fallen an bestimmten Stellen eines Conversion Funnels immer wieder abweichende Verhaltensmuster auf. Nicht immer können diese durch deskriptive Statistiken oder Modelle erklärt werden. Dann ist von Interesse, auf welche Art diese Nutzer in den jeweiligen Einzelfällen abweichen. Mithilfe des Nutzer-Explorers können Berichte für einzelne User erstellt und detailreich analysiert werden.

Dies funktioniert über den Einsatz von Client IDs und User IDs. Die Client ID ist eine auf Cookies basierende Identifikationschiffre für einen User, die auf das jeweilige Gerät und die jeweilige Sitzung beschränkt ist. Die aus einer derartigen Dokumentation resultierenden Informationen können bereits über viele Verhaltensweisen Aufschluss geben. Umfassender ist jedoch die User ID, die die Beobachtung über mehrere Sitzungen und auf mehreren Geräten erlaubt. Google Analytics vergibt diese allerdings nicht selbst. Der Benutzer muss diese selbst durch sein Authentifikationsystem (z.B. Logins in Shops) einrichten.

Haben Sie Fragen? Fragen Sie uns! Hier klicken

Fragengeleitete Untersuchung

Da es sich bei dem Nutzer-Explorer um einen Bericht auf der Individualebene handelt, sind wichtige Informationen nicht sofort sichtbar. Deskriptive Statistiken der Aggregatebene wie Histogramme zeigen sofort Trends, die in Detailberichten nicht offensichtlich sind. Um nur tatsächlich relevante Daten im Detail zu untersuchen, sollten vor einer Untersuchung Fragen formuliert werden, die für die Erreichung gesetzter Ziele von Bedeutung sind.

Mithilfe einer so formulierten Frage können dann Client IDs oder User IDs nach bestimmten Kriterien ausgewählt und untersucht werden. Möglicherweise interessiert, warum User bei einer bestimmten Produktgruppe abspringen. Ob dies zum Beispiel mit unklaren Produktbeschreibungen zusammenhängt, kann über den Nutzer-Explorer festgestellt werden. Ein Klick auf die entsprechende ID öffnet die User Journey und zeigt für jede Station die Aufenthaltsdauer. Dies kann zum Beispiel zeigen, ob der User auf anderen Teilen der Seite nach zusätzlichen Informationen sucht. In statistischen Zusammenfassungen ließe sich das nur schwer abbilden. Möglicherweise können Absprünge aber auch durch Übersatztext in Mobile-Versionen eines Angebots erklärt werden. Detailuntersuchungen mit einem Filter für die Device Category Mobile könnten dies hervorheben.

Weitere Informationen und Links

Das vergleichsweise neue Google Analytics – Feature wird unter anderem in der Google Analytics Hilfe unter https://support.google.com/analytics/answer/6339208?hl=de tiefergehend erklärt.