Kategorie: SEO Wiki

Social Signals

Mit Social Signals (deutsch: soziale Signale) werden soziale Interaktionen auf Internetplattformen wie Google+, Facebook und Twitter bezeichnet, die Suchmaschinen wie Google ermöglichen, Rückschlüsse auf die Reputation einer Website zu ziehen. Konkret sind mit sozialen Interaktionen das Empfehlen, Liken, Teilen oder Kommentieren von Web-Inhalten gemeint.

Einfluss von Social Signals auf das Ranking

Dass die Social Signals einer Website in deren Ranking bei Google und anderen Suchmaschinen einfließen, ist offiziell nicht bestätigt. Laut Google fließen verschiedene „Quality Signals“ (deutsch: Qualitäts-Signale) in den Algorithmus ein. Welche das sind, ist nicht bekannt. Allerdings haben verschiedene inoffizielle Tests gezeigt, dass es zwischen dem Ranking einer Website und ihrer Anzahl an Social Signals eine Korrelation gibt. Kritiker führen hingegen an, dass auf den vorderen SERP-Positionen vor allem bekannte Marken rankten, die ohnehin über überdurchschnittlich viele Social Signals verfügten. Somit bleibt der Nachweis eines Kausalzusammenhangs weiter offen.

SEO-Fehler jetzt beheben! Kontakt

Weiterer Nutzen von Social Signals

Selbst wenn Likes, Shares, Re-Pins und Re-Tweets nicht direkt in das Ranking einfließen, können sie dennoch indirekt für bessere Suchmaschinenpositionen sorgen. Denn soziale Interaktionen sorgen für Reichweite und damit steigt die Wahrscheinlichkeit, natürliche Backlinks zu erhalten. Diese wiederum sind einer der Hauptrankingfaktoren bei Google. Schon deshalb sollte das Sammeln von Social Signals in keinem Online-Marketing-Mix fehlen. Dies gilt insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass die sozialen Interaktionen sehr wahrscheinlich irgendwann offiziell in das Ranking einer Website einfließen werden.

Soziale Interaktionen können auch dabei helfen, den Content einer Website zu verbessern. Die häufig unterhalb von redaktionellen Artikeln eingesetzten „Daumen hoch“- und „Daumen runter“-Buttons geben Aufschluss darüber, welche Inhalte gut ankommen und welche verbesserungswürdig sind. In Verbindung mit anderen Signalen wie Likes und Shares lässt sich somit gut erkennen, wo Handlungsbedarf besteht. Die dadurch optimierte Nutzererfahrung sowie die umfangreicheren Inhalte können das Suchmaschinen-Ranking der Website verbessern.

Weitere Informationen und Links
https://www.searchenginejournal.com/social-signals-affect-seo/135956/
http://www.searchmetrics.com/de/knowledge-base/ranking-faktoren/
http://t3n.de/news/social-signals-google-rankging-relevant-524157/