Skip to content

Fünf Phasen-Plan für die Weihnachts-Performance auf Bing

 

Fünf Phasen-Plan für die Weihnachts-Performance auf Bing

Autor

MSO Digital
MSO Digital
Diese Woche berichten wir in unserem SEO Weekly Wochenrückblick über neue Features im Google-Trends-Tool, Googles Umgang mit Subdomains und Unterverzeichnissen und Java Script Rendering.

Black Friday sowie Cyber Monday stehen vor der Tür und Weihnachten rückt immer näher, daher wird es höchste Zeit, die Last-Minute-Optimierungen anzugehen und mit den nachfolgenden Steps die Weihnachtszeit zu rocken.

1. Macht im November den Kampagnen-Check

Im November heizt sich das Weihnachtsgeschäft auf und deshalb sollten die letzten Vorbereitungen für Eure Bing Kampagnen spätestens hier getroffen werden.
Rund 30% aller Weihnachts-Shopper kaufen bereits in diesem Monat ihre Geschenke, andere sind zumindest bereits auf der Suche danach – und zwar online. Prüft daher folgende Bereiche Eurer Kampagnen, um die für Euch relevanten der ca. 475 Mio. monatlichen Suchanfragen auf Bing abzufangen.

Keyword-Setup

In kaum einer anderen Zeit suchen Nutzer so stark nach Markennamen von Produkten wie in der Weihnachtssaison. Helft daher Euren potenziellen Kunden die Markenprodukte zu finden, die sie ihren Liebsten zu Weihnachten verschenken wollen.

Bucht, falls noch nicht geschehen, Eure Brand-Keywords ein, steigert das Markenbewusstsein für Eure Produkte und vermeidet, dass Wettbewerber Euch Käufe abgreifen.

Suchvolumen_Brand

Quelle: Bing und Yahoo Seiten Deutschland, alle Geräte, 1.9. bis 31.12. 2016

Tipp: Nutzt Bing Ads Intelligence, um Eure Keywords noch einmal auf Suchvolumen und interessante Setup-Erweiterungen zu prüfen.

Anzeigen + Erweiterungen

Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken forscht sich der Nutzer durch die Suchmaschine und begegnet etlichen Suchergebnissen. Stechen Sie heraus!
Mit Anzeigenerweiterungen kann die Aufmerksamkeit Eurer Kunden geweckt und die Relevanz Eurer Ads gesteigert werden – und diese stellt Euch nicht nur Google AdWords zur Verfügung.

Hebt euch mit Bilderweiterungen für Search-Anzeigen von der Konkurrenz ab und gebt Euren potenziellen Kunden mit diesem visuellen Element einen Vorgeschmack, was sich hinter der Anzeige verbirgt.

Bilderweiterungen als zusätzliches Element in Bing Ads (Quelle: Bing)
Bilderweiterungen als zusätzliches Element in Bing Ads (Quelle: Bing)

Zieht das Vertrauen des Nutzers mit Bewertungserweiterungen auf Eure Seite. Ihr könnt mit einer hohen Kundenzufriedenheit und positiven Rezensionen von Kunden auf Drittanbieter-Portalen glänzen? Dann nutzt diese für die Ansprache in Euren Ads!

Bewertungserweiterungen verleihen dem Nutzer Vertrauen (Quelle: Bing)
Bewertungserweiterungen verleihen dem Nutzer Vertrauen (Quelle: Bing)

Prüft außerdem den Einsatz bekannter Erweiterungen wie Sitelinks, Snippets- oder auch Anruferweiterungen.
Es gilt, je mehr desto besser: Vor allem das Zusammenspiel Eurer Anzeige und möglichst vieler Erweiterungen beeindruckt den Nutzer und führt zu einer höheren Anzeigenrelevanz.

Tracking (UET-Tag)

Nutzt die universelle Ereignisprüfung (UET-Tag) von Bing und habt die Abschlüsse Eurer Kunden stets im Blick. Auch im Nachhinein können so besser Rückschlüsse gezogen und wichtige Erkenntnisse für das nächste Jahr erzielt werden.

ACHTUNG: Nach AdWords meldete jetzt auch Bing, dass durch ein neues Safari-Update das Tracken der Abschlüsse von Apple-Nutzern ab 2018 beeinträchtigt ist.

Stellt daher sicher, dass Ihr Eure Conversions auf allen Geräten und Browsern weiterhin korrekt verfolgen können und aktiviert das Auto Tagging für Eure Anzeigen-URLs.

Dies bewirkt, dass ein Cookie auf Eurer Website die Anzeigenklick-ID Eurer Kunden erfasst und diese der Conversion zuordnet wird.

Geht hierzu im Bing Konto unter “Gemeinsame Bibliothek” in den Bereich “URL-Optionen” und lasst das Auto Tagging zu.

Auto Tagging aktivieren, um die Erfassung von Safari-Conversions sicherzustellen
Auto Tagging aktivieren, um die Erfassung von Safari-Conversions sicherzustellen

Nicht zuletzt sammelt das UET-Tag auf Eurer Website Daten für Eure Remarketing-Listen, mit denen Ihr langfristig Zielgruppen bilden und Euer Targeting sinnvoll auf diese Nutzer ausrichten könnt.
Lasst Weihnachts-Shopper zu Euch zurückkehren, sprecht für die kommenden Aktions-Tage Nutzer an, die beispielsweise schon Produkte in den Warenkorb gelegt hatten. Nutzt die nähere Kaufbereitschaft dieser Personen, indem Ihr Euch einen zusätzlichen Rabatt anbietet.

Tipp: Es hat sich für Euch bewährt, die Bing Kampagnen parallel zum AdWords-Setup zu fahren? Dann nutzt doch auch während dieser Peak-Phasen den automatischen AdWords-Import zu Bing.
Aber Vorsicht, auch wenn dies anfangs Arbeit erspart, ist es oft sinnvoll, die einzelnen Assets noch einmal an die Bing Audience sowie Gebote etc. manuell anzupassen.

2. Gebt mit Black Friday den Startschuss

Der Black Friday brachte 2016 auf Bing das stärkste Suchvolumen des Jahres, besonders auf mobilen Endgeräten. Seid deshalb vorbereitet und nehmt hier frühzeitig mobile Gebotsanpassungen vor.
Bing verzeichnete im letzten Jahr die ersten Suchaktivitäten ab 7 Uhr morgens bis etwa 23 Uhr. Nehmt die letzten Anpassungen daher frühzeitig vor, um an diesem Tag konstant voll aufdrehen zu können.

Quelle: Quelle: Bing und Yahoo Seiten Deutschland, alle Geräte, 1.11. bis 19.12. 2016
Quelle: Quelle: Bing und Yahoo Seiten Deutschland, alle Geräte, 1.11. bis 19.12. 2016

3. Nutzt das zusätzliche Volumen am Cyber Monday

Quelle: Bing und Yahoo Seiten Deutschland, alle Geräte, 1.11. bis 19.12. 2016
Quelle: Bing und Yahoo Seiten Deutschland, alle Geräte, 1.11. bis 19.12. 2016

Während sich das Such- und Klickvolumen am Black Friday über den Tag verteilt, nimmt insgesamt und besonders das mobile Volumen am Cyber Monday in den Abendstunden nochmal stark zu.

Nutzt hier die Targeting-Optionen für Geräte, um mobil die beste Performance zu erzielen.

Gebotsanpassungen für Geräte auf Kampagnenebene
Gebotsanpassungen für Geräte auf Kampagnenebene

Auch Gebotsanpassungen über den Anzeigenzeitplan können für diese Peak-Phasen sinnvoll sein. Vor allem, wenn die Angebote an den verschiedenen Aktionstagen variieren, eignet sich hier oft eine automatisierte Anzeigenschaltung.

Anzeigenzeitplan für die optimale Kontrolle der Auslieferung
Anzeigenzeitplan für die optimale Kontrolle der Auslieferung

4. Lassen Sie es im Dezember schneien

Und damit meinen wir natürlich einerseits die Hoffnung auf eine weiße Winterlandschaft zu Weihnachten – andererseits aber auch die High Performance Eures Online-Weihnachtsgeschäfts in den letzten Zügen vor Heiligabend.

Jeder kennt die Situation, noch schnell ein allerletztes Geschenk für eine bestimmte Person finden zu müssen. Nur was? Seid ehrlich, letztendlich greift dann doch sehr oft der gute alte Geschenkgutschein.

Tatsächlich erreichen Advertiser mit Gutscheinen und Coupons bis zum letzten Tag vor Heiligabend noch einen Großteil der unentschlossenen Geschenkesucher.
Bringt daher generische Keywords ein, die genau auf diese Nutzer zielen und denen Ihr damit sozusagen “aus der Not helft”.

Wenn es immer näher auf Weihnachten zugeht geraten spontane Online-Shopper nicht selten in Panik und stellen sich oft die Frage “Kommt meine Bestellung noch vor Weihnachten an?”
Gebt den Nutzern einen Grund bei Euch im Shop zu bestellen und stecht mit Versandoptionen heraus. Begrifflichkeiten wie “Garantiert bis Heiligabend geliefert” oder “Expressversand” in den Produktanzeigen erhöhen die CTR und können nicht zuletzt bis kurz vorm Fest erfolgreich monetarisiert werden.

Aktualisiert bis zum letzten Tag Eure Search-Anzeigen und teilt dem User die Dringlichkeit seiner Bestellung mit.
Sollte das letzte Versanddatum verstrichen sein, können die Nutzer auch noch am 23.12. über Standorterweiterungen in das Geschäft vor Ort geführt werden.

Standorterweiterungen für Bing Ads (Quelle: Bing)verleihen dem Nutzer Vertrauen (Quelle: Bing)
Standorterweiterungen für Bing Ads (Quelle: Bing)
Optimierungsansätze für Bing Shopping und Suchbegriffs-Analyse
Optimierungsansätze für Bing Shopping und Suchbegriffs-Analyse

Pusht den Dezember besonders mit Euren Shopping-Kampagnen. Genau wie bei den Anzeigenerweiterungen gilt auch bei der gesamten Ausspielung Eurer Anzeigen: je mehr desto besser.
Wenn auf eine Suchanfrage des Nutzers auf der überwiegend sichtbaren Fläche seines Geräts all Eure Anzeigen erscheinen, ist die Aufmerksamkeit und Klickbereitschaft enorm hoch.
Vernachlässigt daher auf keinen Fall Eure Shopping-Ads, um die bestmögliche Ausspielung zu erlangen.

Daher sollten die verfügbaren Bing Ads-Berichte für Shopping vor dem Weihnachtsgeschäft nochmal geprüft und entsprechend optimiert werden. Hierzu zählen vor allem die Performance-Berichte unter dem Tab “Dimensionen”.

Besonders Suchbegriffe sollten sorgfältig geprüft und selektiert werden, sodass Ihr wie in allen anderen Kampagnen auch bei Shopping Streuverluste und Fehlklicks vermeidet.

5. Nach dem Fest ist vor dem Fest

Aus dem dreitägigen Weihnachts-Koma wieder erwacht, machen sich Weihnachts-Shopper erneut auf die Jagd, um natürlich in erster Linie die Geschenkgutscheine einzulösen. Tatsächlich zeigte sich unter anderem der 28. Dezember im letzten Jahr als ein Tag mit den höchsten Suchanfragen im Zusammenhang mit Gutscheinen.

Suchvolumen Geschenk- und Gutschein-Keywords

Macht es dem Nutzer einfach und stecht erneut mit spezieller Ansprache in den Ads sowie z.B. Sitelinks heraus, die den Nutzer direkt zum Abschluss bzw. Gutschein einlösen führen. Gebt in den Snippet-Erweiterungen entscheidende Vorteile wie “Kostenlose Retoure”, “Einfacher Rückversand” etc. an, um die Bestellung des Käufers zu beschleunigen.

Nutzt die weihnachtliche Stimmung der Online-Käufer und werbt mit weiteren Rabattaktionen und Prozenten. Die Kaufbereitschaft ist auch an den Weihnachtsfeiertagen bis Silvester enorm hoch.

Und was bringt das neue Jahr? Auf jeden Fall eine neue Chance für Euch, perfekt in die nächste Saison zu starten.
Schließt daher in den kommenden Wochen die Planungen für den Wechsel zu 2018 ab und begrüßt den Nutzer mit frischen Anzeigen zu Euren neuen Produkten. Nutzt hierzu durchgehend die Bing Bezeichnungen für Eure Ads, um die Anzeigenschaltung zu strukturieren und auch im neuen Jahr den Durchblick zu behalten.

In diesem Sinne wünschen wir Euch schon jetzt eine wunderbare Weihnachtszeit und festliche High Performance auf Bing.

Nach AdWords und Bing geben wir Euch in der nächsten Woche die Top 10 Optimierungs-Tipps für Eure Kampagnen auf Facebook.

Stay tuned!

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.