Skip to content
 

10 Tipps für Deine Paid Ads Kampagne an Black Friday

Autor

Andreas Stermann
Andreas Stermann
Alle Jahre wieder… Was für Weihnachten gilt, gilt im Online Marketing erst recht am Black Friday. Längst hat sich dieser aus den USA stammende Aktionstag auch hier in Europa fest etabliert und versetzt Marketeers regelmäßig ins Schwitzen. Schließlich gilt es, sich sein Stück vom Kuchen zu sichern. Auch das bevorstehende Weihnachtsgeschäft wird an diesem Tag eingeläutet. Grund genug also, sich einmal intensiv mit dem Black Friday Marketing auseinanderzusetzen.

Genese des Black Friday

Zunächst einmal, was ist der Black Friday überhaupt und warum gibt es diesen Tag? Traditionell wird am vierten Donnerstag im November in den USA das Thanksgiving-Fest gefeiert. Der darauffolgende Freitag wird von vielen US-Amerikaner:innen genutzt, um Weihnachtsgeschenke zu shoppen, was auch der Handel schnell realisierte.
Das Umsatzvolumen stieg an diesem Freitag im November deutlich an und Menschen drängten sich in den Innenstädten und Malls des Landes. Daher rührt vermutlich auch der Name des Black Fridays. Die Menschenmengen sahen aus wie eine einzige schwarze Massen. Andere Theorien gehen davon aus, dass Händler an diesem Tag schwarze Zahlen schreiben können und der Name darin seinen Ursprung findet.
Wie dem auch sei, eins ist unbestritten, der Black Friday hat sich im Laufe der Zeit zu einem echten Verkaufsspektakel entwickelt und hat es längst auch zu uns nach Europa geschafft. Auch ist aus dem einstigen Freitag mittlerweile ein ganzes Wochenende bzw. eine ganze Black Week geworden. Das liegt nicht zuletzt auch am immer stärker werdenden E-Commerce und dem sich damit verändernden Einkaufsverhalten der Kund:innen.
Umsatzentwicklung E-Commerce Deutschland an Black Friday
Man ist nicht länger auf einen bestimmten Tag festgelegt, um in die Stadt zu gehen und dort Weihnachtseinkäufe zu tätigen. Der Onlinehandel ermöglicht es, zu jeder Zeit bequem und einfach zu shoppen. Der Black Friday transformiert sich im Laufe der Zeit von einem gern genutzten Brückentag für Weihnachtseinkäufe hin zu einem Marketinginstrument des Handels. Heute warten Kund:innen auf diesen Tag, um Rabatte abzustauben und günstig einzukaufen.

Bedeutung des Black Friday in Deutschland

In Deutschland trat der Black Friday erstmals 2013 in Erscheinung und erfreut sich seither an zunehmender Beliebtheit. Das Umsatzvolumen am Black-Friday-Wochenende  belief sich im Jahr 2020 in Deutschland bereits auf 2,4 Milliarden Euro, fiel zuletzt jedoch laut Prognosen von Criteo in Deutschland und vielen anderen Ländern teilweise stark ab. Grund dafür ist vor allem, dass sich das Kaufverhalten der User erneut zu ändern scheint und sich die Schnäppchenjagd mehr und mehr auf den gesamten November erstreckt (vgl. Horizont).
Die Abbildung 1 zeigt recht imposant den Einfluss des Black Friday auf die Umsätze von Unternehmen. Hier dargestellt ist ein Durchschnitt der erzielten Umsätze im E-Commerce durch Google Ads. Der Peak am Black Friday ist deutlich erkennbar und stellt die Bedeutung des Tages für den Onlinehandel eindrucksvoll heraus.
Durchschnitt erzielte Umsätze im E-Commerce durch Google Ads an Black Friday
Abb. 1 – Umsatz im E-Commerce durch Google Ads am Black Friday

Digital Arrow

Melde Dich jetzt zu unserem Newsletter „Digital Arrow“ an, mit dem Du die brandheißen digitalen News zuerst erhältst!

10 Tipps für Deine Paid Ad Kampagne an Black Friday

Was das für den Handel bedeutet und wie auch Du mit Deinem Geschäftsmodell vom Black Friday profitieren kannst, haben wir im Folgenden einmal für Dich zusammengestellt. Rausgekommen sind dabei 10 Tipps für Deine Paid-Kampagne an Black Friday.

Starte Deine Paid Kampagne rechtzeitig

Black Friday Paid Ads Kampagnen Tipp #1

Du solltest Dich rechtzeitig mit Deiner Pai-Ad-Kampagne für den Black Friday auseinandersetzen und nicht erst kurz vor knapp damit starten. Nutze die Möglichkeit Deinen potentiellen Kund:innen bereits im Vorfeld über Deine Black Friday-Aktionen zu informieren.

Du kannst zwei Wochen im Vorfeld damit beginnen, Nutzer:innen über kommende Aktionen in Kenntnis zu setzen und diese dazu zu bringen, sich beispielsweise für Deinen Newsletter anzumelden. Dies könnte in Zusammenhang mit einem Extra für die User stehen. So könnten Nutzer:innen, die sich dann für den Newsletter anmelden, spezielle Rabatte bekommen oder frühzeitigen Zugang zu den Top-Angeboten.

Budget planen

Black Friday Paid Ads Kampagnen Tipp #2
Neben der Planung der Rabatte, die man anbietet, solltest Du vor Allem auch Dein Werbebudget für den Zeitraum genau planen. Dein Daily-Spend-Limit sollte für jeden Kanal genau angepasst werden und so ausgerichtet sein, dass Du letztlich noch Gewinn einfahren kannst.
Niemanden ist damit geholfen, dass Deine Umsätze zwar steigen, Du jedoch praktisch keinen Gewinn einfährst. Doch ein zu niedriges Budget kann dafür sorgen, dass Deine Anzeigen frühzeitig auslaufen und Du den Hauptteil des Tages praktisch nicht mehr sichtbar bist.

Bei geringeren Budgets bietet es sich daher auch an, mit einem Werbezeitplaner zu arbeiten. Die Budgets konzentrieren sich dann auf die für Dein Geschäft wichtigsten Tageszeiten, sodass Du genau dann für Deine Kundschaft sichtbar bist, wenn diese auch wirklich online ist.

Paid Social Agentur mso digital

Optimiere mit unseren Paid Social Expert:innen Dein Kampagnenbudget und maximiere so Deine Erträge!

Exklusive Angebote auf Social Media

Black Friday Paid Ads Kampagnen Tipp #3
Eine bewährte Strategie hat in den letzten Jahren den Erfolg einzelner Kampagnen deutlich gestärkt und sorgt auch nachhaltig für eine höhere Kundenbindung – exklusive Social-Media-Rabatte. Kund:innen werden am Black Friday mit Rabatt-Angeboten nur so überhäuft. Alles erscheint reduziert und billig. Bietet man nun seinen Kund:innen mittels eines exklusiven Rabattcodes auf den Social Media Plattformen weitere Reduzierungen, steigt die Chance einer Transaktion.
Des Weiteren generierst Du so mehr Traffic auf Deinen Social Media Kanälen und kannst Dir nachhaltig eine Community aufbauen. Diese bleibt dann auch nach dem Black Friday bestehen und bleibt mit Deinem Unternehmen vernetzt. Du lenkst somit durch Deine Paid-Social-Ads die Kund:innen auf Deine Social Media Seite. Diese liken Dein Unternehmen und können dann beispielsweise den Rabattcode erhalten. Eine Win-Win-Situation für beide Seiten.

Verlosung und Wettbewerbe

Black Friday Paid Ads Kampagnen Tipp #4
Gewinnspiele sind seit jeher ein beliebtes Mittel um neue Follower und letztlich potenzielle Kund:innen zu gewinnen. Der Reiz, etwas gewinnen zu können, animiert User von Social Media-Plattformen, einer Unternehmensseite zu folgen, Freunde zu verlinken oder Beiträge zu teilen. Gerade im Vorfeld des Black Friday kann ein Gewinnspiel dazu beitragen, den eigenen Funnel zu füllen und Aufmerksamkeit auf die eigenen Produkte zu lenken.
Auch wenn die Gewinnspiel- Teilnehmenden nicht gewinnen, entsteht bei ihnen doch ein Bedürfnis nach dem Produkt. Folgt nun eine Rabattaktion, wie am Black Friday, sieht der/die Kund:in Ihre/seine Chance gekommen und schlägt zu.

Beschränke Dich nicht auf nur einen Tag

Black Friday Paid Ads Kampagnen Tipp #5

Wie eingangs bereits erwähnt, zeichnet sich ein Trend ab. Aus dem Black Friday wurde die Back Week und mittlerweile ein ganzer Monat. Bereits im Oktober fangen die ersten Unternehmen an, mit Rabatten zu werben und ihre Aktionen öffentlich zu teilen. Der Cyber Monday kennzeichnet in gewisser Hinsicht das Ende dieser Periode, deren Vorlaufzeit von Jahr zu Jahr zunimmt.

Daher solltest Du Dich frühzeitig darum kümmern, dass Deine Kampagne steht und Du in der Black Week bestens aufgestellt bist.

Content-Kalender für den Black Friday

Black Friday Paid Ads Kampagnen Tipp #6
Planung ist das halbe Leben. Das gilt insbesondere im Marketing. Mit einem umfangreichen Content-Kalender sorgst Du für Struktur und ermöglicht schnellere Prozesse. Die Zeit um den Black Friday herum ist erfahrungsgemäß sehr stressig. Das Jahresendgeschäft nimmt alle Abteilungen voll und Ganz ein. Ein Content-Plan kann hier Abhilfe schaffen. In diesem werden sämtliche Postings und Kampagnen zum jeweiligen Zeitpunkt und entsprechend der ausgewählten Plattform eingetragen.
So behält man den Überblick, welche Paid-Social-Kampagnen über welchen Zeitraum wo laufen und kann die organischen Inhalte entsprechend anpassen. Auch solltest du darauf achten, dass Titelbilder und andere Profileinstellungen entsprechend vorbereitet und am Black Friday entsprechend umgesetzt werden können.

Landing Page extra für den Black Friday

Black Friday Paid Ads Kampagnen Tipp #7
Du solltest unbedingt eine extra Landing-Page für den Black Friday entwickeln und hier Deine gesamten Conversions bündeln. Kund:innen erwarten beim Klicken auf eine Bannerwerbung oder einer Social-Ad, dass sie unkompliziert und schnell zum entsprechenden Produkt gelangen und das Angebot wahrnehmen können. Eine Übersichtsseite mit allen rabattierten Produkten wäre hier ratsam.
Kund:innen finden so schnell das Produkt, für das sie sich interessieren und können den Kaufvorgang schnell beginnen. Landet ein Kunde einfach auf der Startseite des eigenen Onlineshops und muss sich die entsprechenden Angebote hier mühselig selbst raussuchen, kann das zu diversen Kauf-Abbrüchen führen.

Kreativität ist Key

Black Friday Paid Ads Kampagnen Tipp #8
Um am Black Friday unter all den Ads sichtbar zu sein, solltest Du Dir etwas einfallen lassen. Mach Deine Zielgruppe heiß auf Deine Produkte und entwickle eine Customer Journey, die zu Deiner Zielgruppe passt. Besonders die sozialen Medien können kreativ in den Kaufprozess mit einbezogen werden. Ob Marketing über Influencer, spezielle Hashtags oder Gewinnspiele. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, solange es zum Erfolg führt.
Einfach auf Altbewährtes zu setzen und einfach nur die Frequenz etwas zu erhöhen, wird Dich sicher nicht weiterbringen. Nutze alle Kanäle, die Dir zur Verfügung stehen und sorge dafür, dass an diesem Tag bzw. in dieser Zeit niemand an Deinen Angeboten vorbei kommt. Hierfür bietet sich auch das E-Mail-Marketing an und sollte unbedingt genutzt werden. Auch analoge Werbemittel können auf kreative Weise in die Customer Experience eingebunden werden.

Vor Allem aber sollten Deine Creatives herausstechen. Deine Zielgruppe sollte im Idealfall direkt auf Deine Ads aufmerksam werden und den Wunsch verspüren, auf diese zu klicken. Ohne aufmerksamkeitswirksame Creatives wird es schwierig sich gegen die eigenen Wettbewerber durchzusetzen. Mit A/B-Tests im Vorfeld kannst Du testen, was Deiner Zielgruppe gefällt und worauf sie besonders gut reagieren.

Einige Unternehmen machen sich die Black Week zu eigen, indem sie ihre ganz eigene Version dieser ausrufen. Als Beauty-Hersteller läutet man somit die Beauty-Weeks ein, oder nennt das ganze Green Friday, wenn dies zum eigenen Corporate Design passt. Es gilt kreativ zu bleiben. Es muss jedoch zwingend das Urheberrecht beachtet werden, doch die Wirkung einer solchen Kampagne kann mitunter riesig sein. Ebenfalls sieht man immer häufiger Black Friday-Aktionen im Sommer.

Mobile First

Black Friday Paid Ads Kampagnen Tipp #9
Der Trend Mobile First gilt selbstverständlich auch am Black Friday. Nutzer:innen suchen auf ihren Smartphones nach passenden Angeboten und weniger an einem Desktop-PC. Daher solltest Du Dein gesamtes Set-Up dahingehend ausrichten und dem Mobile-First-Gedanken Tribut zollen.
Du solltest testen, wie gut Dein Online-Shop auf dem Smartphone und dem Tablet funktioniert und wie es um die Bedienbarkeit der einzelnen Seiten steht. Ebenso solltest Du eine responsive Landingpage erstellen, die optimal auf mobile Devices ausgerichtet ist. In diesem Zuge solltest Du auch die Core Web Vitals im Blick haben und sicherstellen, dass Deine Seiten reibungslos funktionieren. Ein verbuggter Onlineshop kann am Black Friday nachhaltig geschäftsschädigend sein.

Wähle eine Agentur, die zu Dir passt

Black Friday Paid Ads Kampagnen Tipp #10
Die Expertise einer Paid-Ads-Agentur solltest Du unbedingt nutzen. Unsere Expert:innen helfen Dir dabei, Deine Paid-Ads erfolgreich auszuspielen. Je breiter Deine Kampagne letztlich angelegt ist, desto komplexer auch deren Umsetzung. Neben dem perfekten Setup für Google-Ads, gilt es auch, die Kampagnen auf den sozialen Medien zu optimieren.
Will man selbst für jeden einzelnen Kanal und für jede soziale Plattform das perfekte Setup evaluieren, geht bares Geld und vor allem viel Zeit und Kapazitäten verloren. Daher ist unser Rat, nutze die Erfahrung einer Agentur, unabhängig davon, wie groß Deine Kampagne und Dein Werbeetat ist. Die Gefahr, das Werbebudget durch schlecht ausgespielte Ads zu verbrennen, ist enorm hoch.

Oftmals sind in Unternehmen maximal 2 oder vielleicht 3 Mitarbeiter:innen dafür abgestellt, sich um die Kampagnen zu kümmern und das neben ihren eigentlichen Tätigkeiten. Mit einer Agentur an Deiner Seite, hast Du ein ganzes Sparring-Team, das Dir dabei hilft, mit deren Erfahrung und Kenntnissen aus anderen Kunden-Kampagnen, Dein optimales Setup und kreative Ideen zu finden.

Benötigst Du Unterstützung unserer Paid Social Expert:innen?

Sende uns eine E-Mail, ruf uns einfach an oder vereinbare direkt einen Termin.
Wir beraten Dich unverbindlich, schnell & unkompliziert.
Kontakt - Icon E-Mail

E-Mail senden
kontakt@mso-digital.de

Einfach anrufen
0541 3437170

Termin vereinbaren
Jetzt buchen

Fazit: Der frühe Vogel gewinnt am Black Friday

Der Black Friday ist zu einem der wichtigsten Verkaufstage für viele Branchen geworden. Gleichzeitig wird aus dem Tag zunehmend ein längerer Zeitraum, indem sich Kunden Rabatte diverser Unternehmen sichern wollen. Daher ist es von zentraler Bedeutung, frühzeitig in die Planung für den Black Friday einzusteigen.
Viele Unternehmen starten bereits drei bis vier Wochen vor dem eigentlichen Black Friday mit ihren Paid-Ads-Kampagnen und sichern sich so die Aufmerksamkeit und das Interesse potentieller Kund:innen. Daher solltest Du Dich unbedingt rechtzeitig mit einer passenden Black Friday Strategie auseinandersetzen. Eine Paid-Ads-Agentur kann Dir dabei helfen, den Weg zu Deiner perfekten Black Friday Kampagne zu finden und so Dein Stück vom Kuchen abzubekommen.

Checkliste für den Black Friday mit 9 wertvollen Tipps

Black Friday und Cyber Monday sind super Gelegenheiten, Deinem Online Shop den
richtigen Schwung vor dem Weihnachtsgeschäft zu verleihen. Damit Du das volle Potenzial
des größten Shopping-Wochenende für Dich nutzen kannst, solltest Du am besten sofort
mit der Planung beginnen. Nutze dafür unsere praktische Checkliste inkl. 9 Tipps für Online Händler!

Checkliste für den Black Friday

Sicher Dir jetzt unsere kostenlose Checkliste mit 9 wertvollen Tipps für Online Händler!

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Profitiere mit Deiner Internetreichweite von unserem umfangreichen Leistungsportfolio sowie der Expertise unserer Yield Management Profis.

Du benötigst Impulse und strategische Beratung für Dein digitales Geschäftsmodell? Wir unterstützen Dich bei den Herausforderungen der Digitalisierung!

Passgenaue Performance aus Osnabrück für Dein Geschäftsmodell. Wir sind eine der führenden Digital Marketing Agenturen im deutschsprachigen Raum.

Das ganze Online Marketing Wissen gebündelt. Mit unserem Blog, Wiki, Cases, Whitepapern und Webinaren teilen wir unser Wissen mit Dir!