Kategorie: Web analytics

Cost-Data-Upload

Der Cost-Data-Upload ist ein Feature des Webanalyse-Tools Google Analytics, das ermöglicht, für alle Quellen Kostendaten zu hinterlegen. Somit erhält man durch den Cost-Data-Upload die Möglichkeit, nicht nur die Aufwände für Google Adwords, sondern auch die Kosten anderer Kampagnen abzulesen, sodass sich deren ROAS, ROI und CPA problemlos analysieren lassen.

Die Vorteile des Cost-Data-Uploads

Mittels des Cost-Data-Uploads lässt sich der wahre Wert von Werbekampagnen genau erkennen, denn ist der Upload erfolgt, werden im Rahmen einer Kostenanalyse die Kosten pro Quelle und der daraus folgende ROI angezeigt. Damit ROI-Analysen durchgeführt werden können, sind Ziele mit Zielwerten zu hinterlegen. Des Weiteren muss E-Commerce Tracking aktiviert sein. Stehen diese Erfolgswerte zur Verfügung, kann das gesamte Potenzial des Cost-Data-Uploads genutzt werden. Dann nämlich lässt sich mittels Zahlen belegen, welche der angegebenen Quellen funktionieren und welche hingegen einen negativen ROI aufweisen, sodass hinsichtlich dieser Quellen Optimierungsbedarf besteht.

Kostenlose Potentialanalyse anfordern Hier klicken

Wie kann man den Cost-Data-Upload nutzen?

Ein User-Interface, in welches sich die Daten einpflegen lassen, gibt es beim Cost-Data-Upload nicht. Stattdessen wird zum Upload die Google Analytics API eingesetzt. Für den Cost-Data-Upload stehen mittlerweile verschiedene kostenpflichtige Tools zur Verfügung, jedoch lässt sich ein geeignetes Tool auch mit Tabellenkalkulationsprogrammen wie Excel relativ einfach selbst entwickeln.

Weitere Informationen und Links:

Google Analytics Kostendaten Import als Beta gelauncht
Cost Data Upload to Google Analytics (auf Englisch)