Kategorie: Daten

Data Analytics

Data Analytics bezeichnet die Untersuchung von Daten mit dem Ziel, daraus bestimmte Rückschlüsse ziehen zu können, die vor allem Unternehmen dabei helfen, ihre Marketingstrategien anzupassen und zu verbessern. Unter anderem geht es darum, in den untersuchten Datensätzen versteckte Muster und Korrelationen sowie zahlreiche andere nützliche Informationen, zum Beispiel zu Kunden, Interessenten oder dem Markt an sich aufzudecken. Durch solche Informationen lassen sich unter Umständen wesentliche Wettbewerbsvorteile gegenüber Mitbewerbern erzielen. Unter anderem zielen die Maßnahmen der Datenanalyse im Online Marketing auf ein verbessertes Marketing und, damit zusammenhängend, auf höhere Umsätze ab.

Hauptziele und Durchführung

Hauptziel der Datenanalyse ist es, Unternehmen zu besseren Entscheidungsgrundlagen zu verhelfen. Hierfür müssen die entsprechenden Mitarbeiter mit geeigneter Technologie dazu in der Lage sein, selbst größte Mengen an Daten (zum Beispiel Transaktionsdaten) auszuwerten. Diese lassen sich in der Regel nicht mit normalen Instrumenten der Business Intelligence (BI) verarbeiten. Neben Transaktionsdaten werden bei der Datenanalyse mitunter auch Protokolle von Webservern, Clickstreams, Stammdaten, die Kunden bei einer Registrierung eingeben oder Einzelverbindungsnachweise von Mobiltelefonen sowie Berichte über Aktivitäten im Social Media ausgewertet. Für die Datenanalyse kommen Software-Produkte zum Einsatz, die auch für andere Techniken, wie etwa das Data Mining, verwendet werden und mit großen Datenmengen spielend zurechtkommen. Um die Performance zu verbessern und die Schwächen dieser Programme zu umgehen, wurden jedoch für die Datenanalyse auch eigene Technologien entwickelt. Hierzu zählen zum Beispiel NoSQL und Apache Hadoop. Diese Produkte sind dazu geeignet, große Datenmengen in Cluster-Systemen zu verarbeiten.

Haben Sie Fragen? Fragen Sie uns! Hier klicken

Mögliche Probleme bei der Datenanalyse

Unternehmen, die Vorteile, basierend auf der Auswertung großer Datenmengen, erzielen möchten, stehen regelmäßig vor verschiedenen Problemen. Hierzu zählt vor allem der Mangel an interner Kompetenz im Bereich Daten-Analytik. Dazu kommen die Schwierigkeit bei der Integration der sogenannten Data Warehouse Softwares und Hadoop-Systemen in die unternehmenseigene IT-Umgebung. Externe Dienstleister können hier Abhilfe schaffen.

Vorteile durch Datenanalyse

Die Daten-Analytik kann Unternehmen unterschiedliche Vorteile bieten. So lassen sich zum Beispiel genaue Rückschlüsse über das Kauf- und Konsumverhalten von Kunden ziehen. Dies wiederum ermöglicht eine Spezialisierung der Marketingstrategien, angepasst an unterschiedliche Zielgruppen. Werbemaßnahmen lassen sich somit gezielter einsetzen und versprechen dabei maximalen Erfolg bei minimalem finanziellen Einsatz. Indem die Gewohnheiten von Kunden und Interessenten genau untersucht werden, lassen sich der Kundenlebenszyklus und die Kundenbindung verlängern bzw. verbessern. Dies alles führt schlussendlich zu höheren Umsätzen und einen Vorsprung vor den Mitbewerbern durch umfassendes Wissen über den Kunden und sein Verhalten.