Kategorie: Web analytics

Web-Controlling

Allgemein wird unter Web-Controlling die Analyse des Nutzerverhaltens auf Webseiten durch Gewinnung und Auswertung von Nutzernformationen verstanden. Mit dem Ziel, den Internetauftritt zu optimieren, soll Web-Controlling dazu beitragen, das Verhalten der Nutzer unter verschiedenen Bedingungen zu analysieren und zu verstehen.

Verfahren und Funktionen

Zu den Hauptverfahren im Web-Controlling gehören zum einen Auswertungsprozesse des Nutzerverhaltens und zum anderen Verfahren zum Finden und Ausbessern von Schwächen des Internetauftrittes. Typische Analyse-Tools ermitteln etwa die Herkunft der Besucher, die von ihnen aufgesuchten Teilbereiche auf einer Webseite, ihre Verweildauer auf den verschiedenen Seiten und die von ihnen angeklickten Links. Die Nutzerinformationen werden über verschiedene Verfahren generiert.

Hier können zunächst grob server- und clientbasierte Daten unterschieden werden. Zu den serverbasierten Datenauswertungen gehören Logdateien, welche im Protokoll des Webservers zu finden sind. Zu clientbasierten Daten, die ausgewertet werden können, gehören Tags und Trackingpixel: im Source-Code einer Webseite werden unsichtbare Ein-Pixel-Bilder integriert, wobei ein Aufruf eines solchen Pixels für einen Abruf der Seite steht.

Ebenso können Javascript-Tags verwendet werden, die zusätzliche Informationen über den Nutzer bereithalten. Zudem werden Cookies ausgewertet, um Seitenaufrufe wiederkehrenden Benutzern zuordnen zu können. Durch so genannte Clickstreams (Nachverfolgung von Klickstrecken), können auch individuelle Berichte entworfen werden. Ein weiteres Verfahren zur Datengewinnung ist der Einsatz eines so genannten Sniffers, der zwischen der Webseite und der Internetverbindung eingesetzt wird und den gesamten Datenverkehr in diesem Netzwerk nachverfolgen kann: hier spricht man von einer Netzwerk-Protokoll-Analyse (NPA).

Kostenlose Potentialanalyse anfordern Hier klicken

Zur Abgrenzung des Begriffes

Der Begriffsapparat zu den Verfahren des Web-Controllings ist nicht einheitlich. Oftmals werden mit Begriffen wie Web Analytics, Traffic-Analyse oder Clickstream-Analyse die gleichen Prozesse bezeichnet. International ist die Bezeichnung Web Analytics verbreitet.

Streng genommen geht Web-Controlling über die reine Web-Analyse hinaus. Letztere stellt einen Teilbereich des Web-Controllings dar, indem sie nur der Beobachtung von Nutzern dient und somit einen Überblick über das Nutzerverhalten auf der Internetseite (etwa zu den aufgerufenen Teilbereichen) verschafft. Das Web-Controlling umfasst neben der Analyse des Nutzerverhaltens auch Verfahren zur Optimierung der Seite. Zum Web-Controlling gehört etwa das Mouse-Tracking, das sämtliche Aktionen und Interaktionen des Nutzers auf Webseiten erfasst, dabei auch Schwächen in der Navigation und Bedienbarkeit aufzeigt und zur Schaffung eines besseren Nutzererlebnisses beiträgt. Im weiteren Sinne gehören auch Nutzerbefragungen und Feedbacksysteme auf einer Website zum Web-Controlling, mit der die Besucherzufriedenheit ermittelt, mögliche Verbesserungswünsche erfasst und entsprechende Maßnahmen zur Optimierung ergriffen werden können.

Weitere Informationen und Links:

http://www.absatzwirtschaft.de/was-ist-bitte-web-analytics-web-controlling-oder-web-performance-monitoring-9972/
http://www.ecommerce-leitfaden.de/lasst-zahlen-sprechen.html#anchor_3
http://www.onlinemarketing-praxis.de/glossar/web-controlling-web-analytics-web-analyse-traffic-analyse