Skip to content

Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Durchschnittliche Position

Definition

Die durchschnittliche Position bezeichnete viele Jahre den durchschnittlichen Rang einer Werbeanzeige im Vergleich zu anderen Anzeigen auf den Suchergebnisseiten im Google Display Network (GDN). Im Jahr 2019 wurde die Metrik dann abgeschaltet. 

Wie ergab sich die durchschnittliche Position? 

Die Angabe der durchschnittlichen Position erfolgte in ganzen oder in Dezimalzahlen und wurde für jedes Keyword einzeln berechnet. Dabei bedeutete „1“ die höchste Position. 

Auf der ersten Suchergebnisseite im rechten vertikalen Bereich betrug die durchschnittliche Position zwischen 1 und 8. Der Wert 8 begrenzte die niedrigste Position auf der ersten Seite. Auf der zweiten Seite erschienen dann in der Regel die durchschnittlichen Positionen 9-17. Dieses Muster setzte sich auf den weiteren Suchergebnisseiten fort, da es keine letzte Position gab. 

Die durchschnittliche Position zeigte also die Platzierung einer Anzeige im Mittelwert, da es mehrere Faktoren gab, die Einfluss auf die Platzierungen genommen haben. Bedingt durch die Vielzahl der Einflussfaktoren konnte es zu Schwankungen in der Anzeigenpositionierung kommen, welche in der Metrik “durchschnittliche Position” berücksichtigt wurden

Als wesentliche Einflussfaktoren auf die Positionierung waren die Höhe des eigenen Gebots, die Konkurrenzgebote, der Qualitätsfaktor und der Anzeigenrang zu nennen. 

Welchen Nutzen sollte die Angabe der durchschnittlichen Position erfüllen? 

Am Wert der durchschnittlichen Position ließ sich ablesen, wie effektiv die jeweiligen Keywords waren, durch die eine Anzeige geschaltet wurde. Durch eine Veränderung des Gebotes für das betreffende Keyword und im Zusammenspiel mit anderen Maßnahmen den Qualitätsfaktor betreffend, war es möglich, die Anzeigenposition zu beeinflussen. 

Wie konnte man die durchschnittliche Position beeinflussen? 

Durch die Anpassung der genannten Faktoren konnte die durchschnittliche Position unter Umständen optimiert werden. 

So konnte beispielsweise die Optimierung des Qualitätsfaktors oder eine Gebotserhöhung positive Auswirkungen auf die durchschnittliche Position haben. Nicht immer war aber die höchste Position die beste für die Erreichung der definierten Ziele. 

Warum wurde die Kennzahl “Durchschnittliche Position” abgeschafft? 

Abgeschafft wurde die durchschnittliche Position in Google Ads im September 2019. Grund für die Abschaffung ist vor allem die Tatsache, dass sich die Google Suche massiv verändert hat und die durchschnittliche Position nicht mehr so aussagekräftig war, wie sie einst sein sollte.

So veränderten sich zum einen die Einflussfaktoren auf die Vergabe der Anzeigenpositionierung, beispielsweise durch die Einführung des Ad Rank.  Auch die Gebotsstrategien wurden immer wieder angepasst sowie die möglichen Anzeigenpositionierungen selbst. 

Welche Metriken ersetzen die durchschnittliche Position? 

In Google Ads gibt es sogenannte Wettbewerbsmesswerte,  die Aufschluss über die Performance der Anzeigen geben. Basierend auf den Wettbewerbsmesswerten können wiederum Maßnahmen zur Optimierung der Kampagnen, Anzeigen und Keywords abgeleitet werden.

Weitere Informationen und Links
Google durchschnittliche Position
Verbesserung der Anzeigenkampagnen-Performance (Bing Ads)
Platzierung von Anzeigen an vorderer Position auf der Suchergebnisseite (Bing Ads)
Die besten Keyword-Tools zur Recherche von Suchbegriffen
Google Webmaster Tools: Der neue Suchanalyse-Bericht 

Ähnliche Einträge