Kategorie: SEO Wiki

HTTP Status Codes

HTTP Status Codes (100, 102, 200, 301 …) sind eine Antwort auf die Anfrage eines Clients, der versucht eine URL aufzurufen. Sie sagen aus, ob die Anfrage zum Beispiel erfolgreich war oder auch nicht.

Die verschiedenen Statusklassen

Die erste Ziffer eines Codes steht für die Statusklasse, in die die Statuscodes eingeteilt sind.

  • Die erste Statusklasse ist rein informativ und beinhaltet zum Beispiel die Codes 100 und 102
  • Die zweite Statusklasse bedeutet „Erfolg“ und beinhaltet zum Beispiel den Code 200
  • Die dritte Statusklasse bedeutet „Umleitung“ und beinhaltet zum Beispiel die Codes 301 und 302
  • Die vierte Statusklasse bedeutet „Client Fehler“ und beinhaltet zum Beispiel den Code 404
  • Die fünfte Statusklasse bedeutet „Server Fehler“ und beinhaltet zum Beispiel die Codes 500 und 503

Status Code 1xx

Status Code 100 – Continue

Der Server hat die Anfrage korrekt erhalten und der Client soll beziehungsweise muss fortfahren.

Status Code 102 – Processing

Die Anfrage ist „in Bearbeitung“, wird bei zeitintensiven Anfragen verwendet um ein Timeout zu vermeiden.

Status Code 2xx

Status Code 200 – OK

Eine erfolgreiche Anfrage dessen Antwort die angeforderten Daten enthält.
Es ist der am häufig auftretenste Code und stellt den Normalfall dar.

Status Code 3xx

Status Code 301 – Moved Permanently

Die angeforderte Ressource wurde dauerhaft verschoben und ist nicht länger unter dieser Adresse erreichbar. Im Normalfall wird dann die neue Adresse dem Client als Antwort zurückgesendet (Redirect). Bei einer 301 Weiterleitung wird Link Juice vererbt.

Status Code 302 – Found

Die angeforderte Ressource wurde temporär verschoben und ist aktuell nicht unter dieser Adresse erreichbar. Im Normalfall wird dann die temporäre neue Adresse dem Client als Antwort zurückgesendet. Bei einer 302 Weiterleitung wird kein Link Juice vererbt.

Status Code 4xx

Status Code 404 – Not Found

Die angeforderte Ressource existiert nicht oder nicht mehr. Hierbei handelt es sich meistens um tote Links und ist neben 200 einer der häufigsten Status Codes. Aber es ist mit Abstand der bekannteste Code, da die meisten Websites diesen Fehler mit Hilfe einer speziellen Fehlerseite dem Nutzer darstellen.

404 status code

Status Code 5xx

Status Code 500 – Internal Server Error

Hierbei handelt es sich um einen serverseitigen Fehler der häufig mit fehlerhaften Einträgen in der .htaccess-Datei oder falschen Einstellungen am Server zusammenhängt.

Status Code 503 – Service Unavailable

Der Dienst ist temporär nicht erreichbar. Wartungsarbeiten oder auch eine Überlastung des Servers sind hierfür der häufigste Grund.

Status Code Fehler jetzt beheben! Kontakt

Die Relevanz von Status Codes in der Suchmaschinenoptimierung

Die Status Codes spielen bei der OnPage-Optimierung einer Website eine wichtige Rolle. Es sollten immer alle verlinkten URLs und Inhalte abrufbar sein denn sonst kann es passieren, dass der Googlebot nach dem crawlen die nicht aufrufbaren Inhalte aus dem Google Index streicht.

Wenn eine Website viele 5xx Fehler hat kann man das Problem beim Server beziehungsweise den Server Einstellungen suchen. Weiterhin beeinträchtigen 4xx Fehler zum Beispiel direkt die User Experience (UX). In diesem Fall kann überlegt werden eine Custom 404 Page einzurichten oder im Optimalfall einen Redirect zu einer funktionierenden Seite (mit ähnlichem Inhalt) einzurichten.

Weiterführende Informationen und Links:

– Tabelle der Status Codes (selfHTML)

Ähnliche Einträge

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten