Teilweise View

Teilweise View bezeichnet im Video Advertising die bis zu einem bestimmten Wert abgespielte Videoanzeige.

Funktionsweise

Eine Videoanzeige gilt dann als „gesehen“, wenn sie mindestens 30 Sekunden lang, bei kürzeren Videos bis zum Ende, angezeigt wird. Erfolgt ein Abbruch vor diesem Zeitpunkt oder wird die Anzeige übersprungen, also beispielsweise bei Sekunde 29, dann zählt das als teilweiser View. Videoanzeigen mit teilweisen Views werden nicht abgerechnet. Die nutzergesteuerte Anpassung der Werbung (Überspringen) auf YouTube wird „TrueView Videoanzeige“ genannt.

Zu beachten ist, dass auch umgekehrt ein vollständiger View an sich kein qualitativer Indikator dafür ist, dass die Anzeige tatsächlich gesehen wurde, sondern nur einen quantitativen Messwert darstellt. Speziell nicht skipbare (nicht überspringbare) Pre-Roll Ads (Videoanzeigen, die dem Video vorangestellt sind) werden unter Umständen nur abgespielt, um zum Content zu gelangen, und können durch Scrollen aus dem Sichtfeld bewegt werden. Ob eine Videoanzeige erfolgreich ist, lässt sich zum Beispiel an Interaktionen wie Klicks auf die Anzeige, um auf die Landing Page zu kommen, oder Shares (Teilen des Videos auf Social-Media-Kanälen und Netzwerk-Plattformen) messen.

Weitere Informationen und Links
YouTube TrueView Videoanzeigen
„Video Ads Vendor: Partial Views Are Free“
„TrueView Optimization Playbook“ (Google)
„Laut Google werden 46% der Web-Video-Anzeigen nie gesehen“

Kostenlose Potentialanalyse anfordern Hier klicken