Skip to content

Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Google Shopping-Anzeigen

Was ist Google Shopping?

Google Shopping ist eine von Google betriebene Plattform und ein vergleichender Dienst, mit dem Anzeigen erstellt werden, die den Fokus hauptsächlich auf das Produktbild, Preise und wichtigen Produktinformationen haben (Händler, Store, Lieferung, Farbe, etc).
Durch diese PLA (Product Listing Ads) oder Google Shopping-Anzeigen kann man ein bestimmtes online oder lokales Inventar bewerben.

Was sind die Vorteile von Google Shopping-Anzeigen?

Die Vorteile von Google-Shopping Anzeigen sind:

  • Hohe Konversionsrate: Die Nutzer:innen können auf einen Blick alle wichtigen Produktinformationen abrufen, was ihnen die Entscheidung für einen Kauf erleichtert
  • Verbessertes Einkaufserlebnis
  • Erhöhte Sichtbarkeit und Reichweite

Wie sehen Shopping-Anzeigen von Google aus?

darstellung-google-shopping-anzeigen_mso-digital-wiki

Shopping-Anzeigen enthalten wichtige Informationen wie:

  • Produktbilder
  • Titel mit relevanten Details über Produktname/Produkt-Details, Hersteller oder Händler, etc.
  • Preis
  • Geschäftsnamen
  • Versandinformationen
  • gegebenenfalls Kundenbewertungen

Wenn das Produkt angeklickt wird, wird man direkt an die Produktseite weitergeleitet.

Wo erscheinen die Shopping-Anzeigen auf Google?

Wenn jemand nach relevanten Produkten sucht, erscheinen die Shopping- Anzeigen an drei verschiedenen Stellen auf Google:

  • Oben auf der Suchergebnisseite (SERP) → Shopping-Anzeigen befinden sich über den Paid-Anzeigen
  • Im Feld links von der Ergebnisseite
  • Auf der Google Shopping-Seite → Diese Seite ist einer separaten Seite nur dem Shopping-Format gewidmet, wo Produkte nach verschiedenen Kriterien und mit verschiedenen Filtern gesucht werden können

Wie funktionieren Google Shopping-Anzeigen?

Google Shopping-Anzeigen werden nicht anhand von Keywords geschaltet (wie bei Search-Anzeigen), sondern von Produktdaten aus einem Produktdatenfeed gezogen. Der Fokus dieser Anzeigen liegt auf dem Produktbild und dem Preis, die für den User direkt sichtbar sind. Informationen, wie Produktnamen, Preis, Händler, Verfügbarkeit, etc. stehen auch zur Verfügung.
Google verwendet diese Daten, um die Anzeigen nach Relevanz für die Suchanfrage des Nutzers zu sortieren. Die Anzeigen, die am besten zu der Suchanfrage passen, werden als Erstes angezeigt.

Die Kosten für Google Shopping-Anzeigen basieren in der Regel auf dem Cost-per-Click (CPC)-Modell. Das bedeutet, dass Händler nur dann bezahlen, wenn ein:e Nutzer:in auf die Anzeige klickt und auf die Website des Händlers weitergeleitet wird.

Wie kann man Google Shopping-Anzeigen einrichten?

Vorbereitung

  • Google-Konto erstellen
  • Google Ads-Konto erstellen
  • Datenfeed: Datei im csv- oder xml-Format, in der die Liste aller Produkte, die bei Google Shopping beworben werden, und alle zugehörigen Produktinformationen gesammelt werden. Bei Erstellung des Shopping Feeds gibt es bestimmte Google Anforderungen für Produktdatenspezifikationen zu beachten

Feed-Beispiel:

screenshot-produktdatenfeed-google-shopping-anzeigen
  • Google Merchant Center: Google Plattform, die das Hochladen und Verwalten von Produkt-Feeds ermöglicht.
logo-google-merchant-center

Auf Google-Ads können die Product Listing Ads als eigene Kampagnen angelegt und gesteuert werden. Die Daten werden aus einem Datenfeed gezogen, der im Google Merchant Center hinterlegt wurde.

Steps

  1. Sich bei einem Google-Konto anmelden.
  2. Google Ads Konto erstellen.
  3. Google Merchant Account erstellen → Die Geschäftsinformationen eingeben und verifizieren.
  4. Produktdatenfeed erstellen und im MC hinterlegen.
  5. Auf die Überprüfung der Informationen und Produkte warten.
  6. Google Ads Konto und Merchant Center verknüpfen.

Google Shopping Vorgänger

Google Shopping war früher als Google Base bekannt. Google Base war ein kostenloses Produktverzeichnis, das 2008 eingestellt wurde. Seit Februar 2013 handelt es sich um einen kostenpflichtigen Service, für den Google Shopping-Anzeigen gebucht werden müssen. Die Kosten für den Shopbetreiber können hoch sein, dafür lassen sich jedoch dauerhaft neue Kunden generieren.

Zusammenfassung

Google Shopping-Anzeigen sind ein effektives Tool, um Produkte online zu bewerben, vor allem, wenn sie als Teil einer Marketingstrategie und in Kombination mit anderen Anzeigetypen, z. B. Suchanzeigen, eingesetzt werden. Sie bieten Händlern die Möglichkeit, die Produkte einem großen Publikum zu präsentieren, die Reichweite zu erhöhen und die Conversion-Rate zu verbessern.

Ähnliche Einträge