Skip to content

Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Tag Management

Mit dem Begriff Tag Management werden Verfahren beschrieben, die der automatisierten Verwaltung von Tags dienen. Ein solcher Tag kann dabei als “Etikett” oder “Schlagwort” verstanden werden. Tag-Management-Systeme (TMS) wiederum nehmen dann Prozesse zur automatisierten Verwaltung von Tags vor, z.B. wenn es um Tags von Drittanbietern (etwa Werbekunden) geht, die ausgetauscht und verwaltet werden sollen. 

Arten von Tags und ihre Bedeutung

Die winzigen Code-Bestandteile, die als Tags bekannt sind, verfolgen und analysieren das Besucherverhalten auf Webseiten.

Counter Tags

Zu den wichtigsten Arten von Tags gehören zum einen Counter-Tags, welche die Anzahl der Seitenaufrufe durch einen Besucher über Tracking-Pixel ermitteln.

Conversion Tags

Conversion-Tags ermitteln die Anzahl sogenannter Conversions. Damit ist im digitalen Marketing die Umwandlung von Besuchern zu Kunden zu verstehen. Bei Conversions muss es sich nicht zwnagsläufig um den Kauf eines Produkts in einem Online-Shop handeln. Je nachdem was als Conversion defininiert wurde, kann auch der Download eines Whitepapers oder die Anmeldung zu einem Newsletter als Conversion gezählt werden.

Remarketing-Tags

Eng verknüpft mit den Conversion-Tags sind die sogenannten Remarketing-Tags, die wiederholte Besuche durch denselben Nutzer identifizieren und dazu beitragen, sie zur Conversion zu veranlassen. Über diese Tags können Website-Besucher sogenannten Remarketing-Listen hinzugefügt werden. 

Container Tags

Container Tags als Kernstück des Tags Managements dienen sprichwörtlich als Container oder Platzhalter. Sie müssen nur einmalig in die Teilbereiche der Webseite eingefügt werden und können verschiedene Werte annehmen. An Container-Tags setzt das Tag Management an, insofern als dass es zur Verwaltung und dem bedarfsorientierten Austausch dieser Tags dient. Hierbei entfällt die Notwendigkeit, selbst in den Source-Code der Webseite eingreifen zu müssen. 

Verfahren im Tag Management

Es lassen sich grob solche Verfahren unterscheiden, die im Vorfeld ansetzen und solche, die nachträglich Tags verändern.

Tags können bereits im Vorfeld kontrolliert werden, etwa durch Klassifizierung. Sie können vordefiniert werden, indem Listen erstellt und aus diesen die passenden Tags gewählt werden. Ebenso gibt es die Möglichkeit, die Erstellung von Tags vorab einzuschränken, indem die möglichen Tags auf die bereits vordefinierten Tags reduziert werden. Auch können zwingende Tags vorgegeben werden, die den Nutzer veranlassen, bestimmte Einheiten mit mindestens einem Tag aus einer Liste zu versehen. Zudem gibt es die Möglichkeit, verwandte Tags anzeigen zu lassen, sobald bereits Tags gewählt wurden, die aus der gleichen Kategorie stammen.

Zu nachträglichen Verfahren gehört die Umbenennung von Tags. Diese kann etwa bei der Korrektur von Rechtschreibfehlern erforderlich sein. Ebenso können Tags nachträglich entfernt werden. Auch die Bewegung von Tags in andere Kategorien oder Bereiche ist möglich. Gleichfalls können ähnliche Tags zusammengeführt werden (beispielsweise Synonyme oder Singular und Plural desselben Begriffs).

Tag-Management-Systeme (TMS)

Automatisierte Lösungen bieten Tag-Management-Systeme. Zu dem wichtigsten Anbietern und Produkten gehören das Ensighten Enterprise Tag Management System und IBM Digital Data Exchange.

Google Tag Manager

Auch der bekannte Google Tag Manager zählt zu den Tag-Management-Systemen und stellt damit kostenlos umfangreiche Lösungen für die automatisierte Tag-Verwaltung bereit. Mit dem GTM können Code-Snippets wie Conversion Pixel ohne Programmieraufwand in den Code von Webseiten eingebaut werden, ohne in den Quellcode einzugreifen.

Weitere Informationen und Links:

https://www.adzine.de/2012/05/tag-management-mit-einem-container-tag-display-advertising/
https://www.ensighten.com/
https://moz.com/blog/what-is-tag-management

Ähnliche Einträge